Cherepovets – Amur Khabarovsk 27.09.2016, KHL

Cherepovets – Amur Khabarovsk / KHL – In dieser Runde analysieren wir das Duell zwischen zwei Teams, die nicht zu der Tabellenspitze der KHL zählen. Obwohl wir üblicherweise fast immer Duelle zwischen Teams aus der Tabellenspitze analysieren, haben wir uns diesmal für Teams entschieden, die am Saisonauftakt keine gute Leistung erbringen. Cherepovets besetzt momentan die vorletzte Tabellenposition der Östlichen Konferenz, während Khabarovsk siebtplatziert ist. Amur fing erst vor Kurzem an, etwas bessere Leistung zu erbringen. Beginn: 27.09.2016 – 18:00 MEZ

Cherepovets

Cherepovets war in der letzten Saison das schlechteste Team der Westlichen Konferenz. Den regulären Meisterschaftsteil beendeten sie auf der vorletzten Tabellenposition mit 58 Punkten und sogar 12 Punkten Rückstand auf das vorletzte Podolsk, denn sie verbuchten nämlich nur 20 Siege in 60 Duellen. Angesichts dieser Statistik, ist es kein Wunder, dass sie das überzeugende Tabellenschlusslicht ihrer Konferenz waren. Auch dieses Jahr hat für Cherepovets nicht besser angefangen, denn in der ersten Runde wurden sie auswärts von Ufa bezwungen, wonach sie Magnitogorsk geschlagen haben. Nach diesem Sieg musste Cherepovets sogar neun Niederlagen in Folge einstecken, so dass es bei den heutigen Gastgebern so richtig bergab ging.

Alles begann mit der 2:7-Heimniederlage von Traktor, wonach sie noch drei Heimniederlagen kassiert haben. Auch auswärts spielten sie nicht besser, denn sie wurden der Reihe nach von Podolsk, CSKA, SKA St. Petersburg, Yugra und Batys Astana geschlagen und sie konnten einfach keinen Sieg verbuchen. Die Serie von neun Niederlagen in Folge stoppten sie vor zwei Runden, als sie einen Auswärtssieg gegen Ekaterinburg geholt haben. Die Gäste lieferten endlich mal eine gute Partie ab und verbuchten letztendlich einen 4:2-Auswärtssieg. In der letzten Runde haben sie Kunlun empfangen und sie lieferten in diesem Duell eine gute Partie ab. Somit verbuchten sie ihren dritten Sieg in der aktuellen Saison (2:0).

Amur Khabarovsk

Khabarovsk hatte einen katastrophalen Meisterschaftsauftakt, denn in den ersten sieben Duellen mussten sie sogar sechs Niederlagen einstecken. Bezwungen haben sie nur Vladivostok und zwar zuhause. Nach zehn gespielten Runden hatten sie nur zwei Siege und acht Niederlagen auf dem Konto und sie waren das Tabellenschlusslicht. In der zweiten Hälfte dieses Monats hat sich allerdings alles auf einmal geändert, denn sie begannen, bessere Partien abzuliefern und befinden sich dank einer Serie von vier Siegen in Folge jetzt in der Tabellenmitte. Nach zwei Auswärtsniederlagen kehrten sie nach Hause zurück, wo sie vier Duelle gespielt haben.

Die Siegesserie starteten sie gegen Kunlun. Im darauffolgenden Duell verbuchten sie einen Sieg gegen Kazan, wonach sie auch Lada bezwungen haben. Den vierten Sieg in Folge verbuchten sie vor zwei Runden und diesmal war das ein überzeugender 4:1-Sieg gegen Niznekamsk. In der letzten Runde wurde ihre Positivserie gestoppt, denn sie wurden auswärts von SKA St. Petersburg 1:4 geschlagen. Die Gastgeber waren das bessere Team, so dass die Gäste nicht viele Chancen hatten. Khabarovsk verbuchte in sechs Auswärtsduellen nur einen Sieg. Jetzt spielen sie auswärts bei einem der schlechtesten Teams der Westlichen Konferenz und dies ist die ideale Gelegenheit dafür, bessere Leistung zu erbringen.

Cherepovets – Amur Khabarovsk TIPP

Im letzten Jahr trafen Cherepovets und Khabarovsk zweimal aufeinander. Im ersten Duell kassierte Amur eine Heimniederlage, wonach sie allerdings einen überzeugenden 4:1-Sieg geholt haben. Unserer Meinung nach haben sie auch jetzt mehr Chancen für einen Sieg, abgesehen davon, dass Buchmacher die Gastgeber favorisieren. Khabarovsk war in einer guten Serie vor dem Duell in St. Petersburg, so dass sie auch diesmal ein gutes Ergebnis erzielen könnten.

Tipp: doppelte Chance Amur Khabarovsk

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,70 bei bet365 (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€