Pittsburgh Penguins – San Jose Sharks 02.06.2016, NHL

Pittsburgh Penguins – San Jose Sharks / NHL – Das erste Finalspiel verlief wie erwartet ab, und zwar interessant, aggressiv und spannend. Wir haben ja bereits darüber geschrieben, dass dies hier zwei sehr gute Teams sind und der Gewinner durch Nuancen entschieden werden wird. Das war dann auch im ersten Spiel der Fall. Die Penguins erzielen einen sehr wichtigen Sieg, während die San Jose Sharks noch eine Chance haben werden, einen Break zu holen und damit auch den Heimvorteil zu gewinnen. Beginn: 02.06.2016 – 02:00 MEZ

Pittsburgh Penguins

Da die Penguins am Ende des regulären Saisonteils besser platziert waren als die Sharks, haben sie jetzt im Finale auch den Heimvorteil. Das ist natürlich sehr wichtig, da beide Teams zu Hause selten verlieren. Pittsburgh hat im Rahmen der Playoff-Spiele in der eigenen Halle nur dreimal verloren, und zwar zweimal gegen Lightning im Konferenzfinale. Aus diesem Grund war das erste Spiel für die Gastgeber sehr wichtig, vor allem da die Fans doch angespannt waren, da die Penguins die Duelle gegen Lightning mit einer Heimniederlage gestartet haben. Auch wenn sie damals den Einzug in die Playoffs schafften, ist es fraglich was passierte wäre, wenn sie auch jetzt das erste Spiel verloren hätten.

Aber das erste Spiel hätten nicht besser starten können. Die Penguins lagen schon nach 14 Minuten 2:0 im Vorsprung. Zuerst traf Rust und dann zwei Minuten später auch Shealy. Das erste Drittel endete dann 2:0 für Pittsburgh, aber die Gäste gaben nicht auf und obwohl sie 0:2 im Rückstand lagen, konnten sie aufholen. Zuerst hat Hertl einen Treffer erzielt und es stand 2:1, während dann zwei Minuten vor dem Ende Marleau mit seinem Tor aufholen konnte.

San Jose Sharks

In den ersten zwei Teilen des ersten gemeinsamen Duells konnten die Zuschauer jeweils zwei Tore auf beiden Seiten sehen. Das erste Drittel gewannen die Gastgeber und das zweite Drittel die Gäste. Im dritten Teil gab es dann nicht so viele Tore. Beide Teams waren vorsichtig und keiner wollte einen unnötigen Fehler riskieren. Bonino war wiedermal der entscheidende Spieler, und zwar lieferte Letango zwei Minuten vor dem Ende eine Torvorlage. Die Gäste hatten keine Zeit mehr, um aufzuholen und Pittsburgh gewann das erste Finalspiel.

Die Spieler der Sharks haben aber trotzdem eine gute Partie geliefert und zwar besonders im dritten Teil. Am Ende hatten sie einfach kein Glück, da sie ein Gegentor ganz am Ende des Spiels kassiert haben. Torwart Jones war großartig und hat ganze 38 Abwehrreaktionen gehabt. Auf der anderen Seite musste sein Kollege Murray 24 Mal intervenieren. Die Schützen waren Hertl und Marleau, während Burns zwei Torvorlagen geliefert hat. Die Sharks haben gegen die Blues das erste Spiel verloren, aber die nächsten zwei gewonnen. Dieses Mal spielen sie aber gegen Pittsburgh, der eine sehr gute Abwehr und gegen die Sharks nur zwei Gegentore kassiert hat. Die Sharks haben ja in den letzten fünf Spielen jedes Mal minimal drei Treffer pro Spiel erzielt.

Voraussichtliche Aufstellung Team2: Iraizoz

Pittsburgh Penguins – San Jose Sharks TIPP

Pittsburgh war im ersten Duell in der Favoritenrolle und hat auch einen knappen Sieg geholt. Jetzt haben die Penguins die Möglichkeit noch einen Heimsieg zu holen, was dann ein richtig großer Vorsprung wäre. Die Sharks müssen besser spielen, während hier Pittsburgh wieder den Heimvorteil hat, aber ein Sieg der Sharks nicht besonders überraschend wäre. Beide Teams spielen sehr attraktiv und deswegen tippen wir auf mehr Tore.

Tipp: über 4,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,60 bei interwetten (alles bis 1,50 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
Interwetten Bonus
110€