Pittsburgh Penguins – Tampa Bay Lightning 14.05.2016, NHL

Pittsburgh Penguins – Tampa Bay Lightning / NHL – Pittsburgh und Tampa Bay Lightning erreichten den Einzug ins Konferenzfinale wirklich leichter als erwartet. Obwohl sie im Halbfinale gegen schwierige Gegner kämpfen mussten, hatte man den Eindruck, dass sie den Einzug ins Finale problemlos geschafft haben. Dies bezieht sich besonders auf Lightning, das in den letzten Duellen wirklich überzeugend war. Die Penguins mussten gegen noch schwierigere Gegner kämpfen, aber sie zeigten, dass sie ein hervorragendes Team sind, das den Einzug ins Finale erreichen kann. Pittsburgh war nach dem Ende des regulären Saisonteils letztendlich zweitplatziert, im Unterschied zu Lightning, das die sechste Tabellenposition besetzte und genau deswegen auch den Heimvorteil hat. Beginn: 14.05.2016 – 02:00 MEZ

Pittsburgh Penguins

Vor dem Anfang des Playoffs war Pittsburgh war in keiner großen Favoritenrolle, denn favorisiert waren ja Washington und Dallas, die Tabellenführer in ihren Konferenzen waren. Diese zwei Teams erbrachten während der Saison die wirklich beste Leistung und haben sich die ersten Tabellenpositionen ganz verdient. Wir haben allerdings schon am Anfang des Playoffs darüber geschrieben, dass sich der reguläre Meisterschaftsteil und das Playoff unterscheiden, was man am besten in den letzten Duellen sehen konnte. Washington wurde nämlich von Pittsburgh geschlagen, während Dallas von den St. Louis Blues eliminiert wurde. Die Penguins haben das Playoff ganz gut eröffnet, denn sie verbuchten im ersten Duell gegen die Rangers einen überzeugenden Sieg. Im zweiten Duell mussten sie eine Niederlage einstecken und verloren somit den Heimvorteil. In den darauffolgenden drei Duellen holten sie allerdings Siege und erreichten somit den Einzug in die nächste Runde.

Im Halbfinale der Östlichen Konferenz spielten sie gegen die Washington Capitals und dies war ein Duell zwischen zwei sehr guten Teams. Washington ist das beste Team des regulären Saisonteils und war in diesem Duell in leichter Favoritenrolle. Im ersten Duell musste Pittsburgh eine Auswärtsniederlage einstecken, wonach dieses Team in den darauffolgenden drei Duellen allerdings Siege verbucht hat und somit 3:1 in Serie in Führung lag. Die Capitals verbuchten danach einen Heimsieg und holten somit in der Serie auf (3:2). Danach spielten die Capitals auswärts bei den Penguins und kassierten eine Auswärtsniederlage, so dass die Penguins den Einzug ins Finale erreicht haben und zwar nach einem heftigen Kampf. Obwohl sie 3:0 in Führung lagen, konnten die Gäste bis zum Ende aufholen. Den entscheidenden Treffer erzielte Bonino in der sechsten Minute der Verlängerung.

Tampa Bay Lightning

Die Finalisten aus der letzten Saison erbringen auch in diesem Jahr brillante Leistung. Obwohl sie nach dem regulären Meisterschaftsteil Tabellensechste waren, spielten sie im Playoff viel besser und haben sich den Einzug ins Finale ganz verdient. Viele haben auch in der letzten Saison Lightning keine großen Chancen für den Einzug ins Finale gegeben und auch in diesem Jahr zählten sie nicht zu den Favoriten. Als aber das Playoff begonnen hat, haben die heutigen Gäste bewiesen, dass sie ganz ungerechtfertigt im Schatten anderer Teams waren. In der ersten Playoff-Runde feierten sie problemlos gegen Detroit 4:1 in Serie. Im Halbfinale spielten sie gegen die New York Islanders und man erwartete ein viel spannenderes Duell, da die Islanders während der Saison gezeigt haben, dass sie ein gutes Team sind.

Am Ende der Meisterschaft hatten sie drei Punkte Vorsprung auf Lightning und waren letztendlich fünftplatziert. Die heutigen Gäste haben die Serie mit den Islanders nicht gut eröffnet, denn sie wurden schon im ersten Duell geschlagen und zwar zuhause. In den darauffolgenden Duellen erbrachten sie allerdings viel bessere Leistung. Sie verbuchten nämlich vier Siege in Folge und erreichten mit 4:1 den Einzug ins Finale. Lightning verbuchte im zweiten Duell einen überzeugenden 4:1-Heimsieg und in den darauffolgenden zwei Auswärtsduellen holte dieses Team Siege nach Verlängerungen. Im letzten Duell gegen die Islanders verbuchten sie einen 4:0-Sieg. Die heutigen Gäste waren demnach während des ganzen Playoffs sehr dominant.

Pittsburgh Penguins – Tampa Bay Lightning TIPP

Pittsburgh hatte während des Playoffs mit großen verletzungsbedingten Problemen der Spieler zu kämpfen und nichtsdestotrotz erreichte diese Mannschaft den Einzug ins Finale. Im ersten Duell gegen Lightning wird der Trainer der Gastgeber auf Dupuis, Porter und Scott Wilson nicht zählen können, da sie ja schon einige Zeit lang verletzt sind. Andere Spieler haben sich erholt und werden sich für die erste Aufstellung bewerben. Andererseits sind bei den heutigen Gästen J. T. Brown, Steven Stamkos und Anton Stralman außer Gefecht. In diesem Duell geben wir den Penguins die Favoritenrolle, da sie zuhause wirklich brillante Leistung erbringen.

Tipp: Sieg (incl. Verlängerung und Penalty) Pittsburgh Penguins

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,58 bei bet365 (alles bis 1,50 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€