St. Louis Blues – Minnesota Wild 25.04.2015, NHL

St. Louis Blues – Minnesota Wild / NHL – In unseren früheren Analysen haben wir das Duell zwischen St. Louis und Minnesota irgendwie vernachlässigt. Die Matches der beiden Rivalen waren aber nicht weniger interessant als die anderen, was auch das aktuelle Ergebnis bestätigt. Nach vier gespielten Duellen haben beide Teams jeweils zwei Siege und zwei Niederlagen verbucht, sodass uns ein ungewisser Kampf bevorsteht. Minnesota hat die letzten zwei Duelle vor eigenen Fans gespielt, aber die Spieler haben den Heimvorteil nicht ausgenutzt. Beginn: 25.04.2015 – 03:30 MEZ

St. Louis Blues

Die Blues haben die Saison auf dem zweiten Platz der Western Conference beendet und sie waren punktgleich mit dem Tabellenersten Anaheim. Durch die guten Ergebnisse im Saisonfinish haben sie Nashville in der Tabelle überholt und so trafen sie in den Playoffs auf den Tabellensechsten Minnesota. Die Blues haben die Playoffs nicht gut eröffnet. Im ersten Match wurden sie vor eigenen Fans bezwungen. Minnesota feierte einen 4:2-Sieg und sicherte sich somit den Heimvorteil. Die Blues haben bereits im nächsten Spiel viel besser gespielt und am Ende verdient 4:1 gefeiert.

Der beste Spieler war Tarasenko, der drei Tore erzielte und ein Tor erzielte noch Berglund. Mit 37 erzielten Toren ist Tarasenko nämlich der beste Torschütze von St. Louis. Nach zwei gespielten Heimduellen mussten die Blues in der Ferne einen Break machen, um den Heimvorteil zurückzugewinnen, aber Minnesota lieferte eine tolle Partie ab. Im ersten Drittel gab es keine Tore, aber im weiteren Verlauf des Spiels waren die Heimspieler auf der Höhe des Geschehens. Jason Pominville, Zach Parise und Nino Niederreiter trafen zum 3:0-Sieg von Minnesota. Das Tor von Devan Dubnyk blieb sauber. Torwart von Minnesota hatte nicht viel Arbeit und das Match beendete er mit 17 Verteidigungen.

Minnesota Wild

Nach drei gespielten Duellen war Minnesota in einer sehr guten Situation. Sie führten mit 2:1 und spielten vor eigenen Fans. Mit einem eventuellen Sieg wären sie nur noch einen Schritt von der Platzierung ins Conference-Finale entfernt. Allerdings haben uns die Blues bewiesen, warum sie eine der besten Mannschaften in der Western Conference sind. Minnesota hatte keine Chance gegen die gutgelaunten Blues. Vladimir Tarasenko war wieder entscheidender Spieler. Dieses Mal erzielte er zwei Tore und jeweils ein Tor erzielten Reaves, Backes, Stastny und Berglund. Die Gastgeber erzielten nur ein Tor (Spurgeon).

Im vierten Match haben die Blues Minnesota regelrecht auseinandergenommen (6:1). Die Heim-Fans haben sicherlich keine so hohe Niederlage erwartet, unabhängig davon, dass St. Louise eine äußerst hochwertige Mannschaft ist. Nach diesem Sieg haben die Blues wieder den Heimvorteil. Minnesota wird wieder versuchen zu überraschen wie im ersten Match. Eine gute Nachricht für Minnesota-Fans ist, dass sie keine größeren Probleme mit dem Spielerkader haben. Nur der verletzten Keith Ballard wird ausfallen. Minnesota hat eine beeindruckende Statistik was seine Gastauftritte angeht. Vor dem Ende der Regulär Saison haben sie nämlich 12 Auswärtssiege in Folge geholt.

St. Louis Blues – Minnesota Wild TIPP

Die Gäste aus Minnesota haben in dieser Saison bewiesen, dass sie sehr gefährlich sein können, vor allem in der Ferne. Sie hatten eine tolle Auswärtsserie im Saisonfinish, sodass die Blues es nicht leicht haben werden in diesem Match, unabhängig davon, dass sie im letzten Match einen überzeugenden Sieg holten. Wir sind aber der Meinung, dass die Blues dieses Mal den Heimvorteil nicht verspielen werden und daher tippen wir auf sie in diesem Duell.

Tipp: Sieg (incl. Verlängerung und Penalty) St. Louis Blues

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,70 bei BetVictor (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€