Washington Capitals – Pittsburgh Penguins 29.04.2016, NHL

Washington Capitals – Pittsburgh Penguins / NHL – Im zweiten Viertelfinalduell treffen Washington und Pittsburgh aufeinander. Dies ist ein Duell zwischen zwei Teams, die in diese Runde problemlos eingezogen sind. In der ersten Playoff-Runde hat Washington einen 4:2-Sieg gegen Philadelphia verbucht, während Pittsburgh leichter als erwartet die New York Rangers bezwungen hat. Die Capitals haben dank der brillanten Leistung im regulären Teil der Meisterschaft, als sie letztendlich Tabellenführer waren, in diesem Duell den Heimvorteil. Wenn Pittsburgh seine Leistung wie in Duellen gegen die Rangers diesmal wiederholt, werden es die heutigen Gastgeber in diesem Duell sicherlich nicht leicht haben. Beginn: 29.04.2016 – 02:00 MEZ

Washington Capitals

Wie wir ja schon in der Einführung erwähnt haben, lieferten die Capitals während der ganzen Saison brillante Partien ab. Letztendlich waren sie Tabellenführer in der Östlichen Konferenz einige Runden vor dem Ende. Sie waren nicht nur Tabellenführer in ihrer Konferenz, sondern auch in der ganzen Liga. Im heutigen Duell treffen die zwei besten Teams der Östlichen Konferenz aufeinander, da die heutigen Gäste Tabellenzweite waren. Washington hatte sogar 16 Punkte Vorsprung auf die zweitplatzierten Penguins und dies zeigt am besten ihre brillante Leistung während der Meisterschaft. Der reguläre Teil ist allerdings eines und das Playoff etwas ganz anderes. Washington ist in diesem Duell vielleicht in leichter Favoritenrolle, aber sie werden einfach brillant sein müssen, wenn sie Pittsburgh schlagen wollen. Die heutigen Gastgeber spielten in der ersten Playoff-Runde gegen Philadelphia und schon in den ersten drei Duellen zeigten sie, dass sie ein viel besseres Team sind.

Zuerst verbuchten sie zwei überzeugende Heimsiege, wonach sie einen brillanten 6:1-Auswärtssieg geholt haben. Nach drei gespielten Duellen lagen sie 3:0 in Führung und bis zum Schluss brauchten sie nur noch einen Sieg, aber Philadelphia gab nicht so leicht auf. Abgesehen davon, dass der Rückstand ziemlich groß war, lieferte Philadelphia  in den darauffolgenden zwei Duellen hervorragende Partien ab. Zuerst verbuchten sie einen Heimsieg, wonach sie für große Überraschung sorgten und einen Auswärtssieg gegen Washington verbucht haben. Danach war es 3:2 in Serie. Die Capitals haben sich zu sehr entspannt und somit konnte Philadelphia aufholen. Im fünften Duell verbuchte Washington allerdings einen knappen 0:1-Sieg und erreichte somit den Einzug ins Viertelfinale.

Pittsburgh Penguins

Während des regulären Teils der Meisterschaft befand sich Pittsburgh nicht in der Tabellenspitze der Östlichen Konferenz. Vor ihnen waren einige Teams wie Washington, Florida, Lightning und die New York Rangers platziert. All dies veränderte sich allerdings im Saisonfinish, als Pittsburgh viel besser gespielt hat. In den letzten 16 Duellen des regulären Saisonteils verbuchten die Penguins sogar 14 Siege und kassierten gerade mal zwei Niederlagen. Dank dieser brillanten Serie stiegen sie auf die zweite Tabellenposition auf, wo sie bis zum Ende der Saison geblieben sind. In der ersten Playoff-Runde spielten sie gegen die New York Rangers, die am Ende der Meisterschaft Tabellenvierte waren und nur drei Punkte Rückstand auf Pittsburgh hatten. Demnach erwartete man ein interessantes und sehr aufregendes Duell schon am Anfang des Playoffs.

Allerdings verbuchten die heutigen Gäste einen überzeugenden 4:1-Sieg in Serie. Auch die optimistischsten Fans der Penguins konnten nicht darauf hoffen, dass ihre Lieblinge die Rangers problemlos schlagen werden. Schon im ersten Duell konnte man erahnen, dass es Pittsburgh in diesem Duell leicht haben wird, denn sie verbuchten einen 5:2-Heimsieg. Im darauffolgenden Duell holten die Rangers einen 4:2-Sieg und schafften somit einen Break. Dies hatte aber nicht viel zu bedeuten, denn schon in den nächsten drei Duellen kassierten sie gleich so viele Niederlagen. Den Rangers bedeutete der Heimvorteil nicht viel, denn im ersten Duell mussten sie eine 1:3-Heimniederlage einstecken, wobei sie im nächsten Duell eine Katastrophe erlebt haben, denn Pittsburgh verbuchte einen brillanten 5:0-Auswärtssieg. Im darauffolgenden Heimduell waren sie wieder mal sehr effizient und sie verbuchten diesmal einen 6:3-Sieg und kündigten somit auf die bestmögliche Art und Weise das Duell gegen das beste Team des regulären Teils der Meisterschaft an.

Washington Capitals – Pittsburgh Penguins TIPP

Während der aktuellen Saison trafen Washington und Pittsburgh fünfmal aufeinander und die Penguins hatten mehr Erfolg, denn sie verbuchten drei Siege, während sie zweimal geschlagen wurden. Bei den Capitals kann die Tatsache, dass sie gegen Pittsburgh in den letzten vier Heimduellen nur einen Sieg verbucht haben, besorgniserregend sein. Dies wird sicherlich ein ungewisser Kampf bis zum Schluss sein, aber wir geben im ersten Duell den Capitals die Favoritenrolle, denn sie spielen  ja vor ihren Fans.

Tipp: Sieg (incl. Verlängerung und Penalty) Washington Capitals

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,74 bei bet365 (alles bis 1,67 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€