Yugra – Magnitogorsk 01.09.2016, KHL

Yugra – Magnitogorsk / KHL – In einigen unserer letzten Analysen haben wir uns Teams gewidmet, die am Saisonauftakt sehr gute Leistung erbringen und die sich in den Tabellenspitzen ihrer Konferenzen befinden. Diesmal analysieren wir allerdings das Duell zwischen Teams, die die neue Meisterschaft sehr schlecht eröffnet haben. In vier gespielten Runden verbuchten sie nur einen Sieg und vier Niederlagen. In der letzten Saison war Magnitogorsk einfach spitzenmäßig und ihre Ergebnisse am Anfang der aktuellen Saison können ihre Fans einfach nicht zufrieden stellen. Beginn: 01.09.2016 – 16:00 MEZ

Yugra

Yugra erbrachte in der letzten Saison am Anfang der Meisterschaft gute Leistung, lieferte allerdings im weiteren Meisterschaftsverlauf schlechtere Partien ab. Letztendlich besetzten sie am Ende des regulären Saisonteils die 11. Tabellenposition und sind somit nicht ins Playoff eingezogen. Die Meisterschaft beendeten sie mit drei Niederlagen in Folge, wobei sie auch in diesem Jahr nicht viel besser spielen. Schon nach der Vorbereitungsphase war es klar, dass auch die Fans von Yugra in der aktuellen Saison nicht viel von ihren Lieblingen erwarten sollten. In 13 Freundschaftsspielen holten sie nämlich gerade mal einen Sieg und zwar am Anfang der Vorbereitungen. Danas mussten sie sogar 11 Niederlagen in Folge einstecken. Nach sehr schlechten Ergebnissen ist es nachvollziehbar, dass sie am Anfang der Meisterschaft nicht gerade gut gelaunt waren. In der ersten Runde spielten sie auswärts bei Omsk, das ein sehr gutes Team ist. Die Gastgeber waren in großer Favoritenrolle und alle erwarteten einen leichten Sieg am Auftakt der neuen Saison.

Die Gäste leisteten allerdings heftigen Widerstand, mussten aber letztendlich eine knappe 0:1-Niederlage einstecken. Im darauffolgenden Duell spielte Yugra auswärts bei Novokuznetsk, das in der ersten Runde einen Heimsieg gegen Barys verbucht hat. Man erwartete ein sehr standfestes Spiel, aber die Gäste spielten das Duell ihres Lebens, denn sie verbuchten einen unglaublichen 7:1-Sieg. Vor allem war das zweite Drittel interessant, in dem die Gäste sogar fünf Tore erzielt haben. Dass Yugra damals nur einen guten Tag hatte, zeigten die darauffolgenden zwei Duelle. Im dritten Auswärtsduell in Folge kassierten sie eine 0:2-Niederlage von Novosibirsk. Das erste Mal spielten sie zuhause in der letzten Runde gegen Ufa und abgesehen von der Unterstützung ihrer Fans wurden sie wieder mal bezwungen und zwar mussten sie eine 2:3-Niederlage einstecken.

Magnitogorsk

Magnitogorsk war in der letzten Saison die größte Überraschung der Meisterschaft. Während des regulären Teils lieferten sie brillante Partien ab und waren letztendlich zweitplatziert in der Östlichen Konferenz. Sie hatten nur drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer Omsk. Brillante Leistung erbrachten sie auch im Playoff, denn in der ersten Runde schlugen sie Ekaterinburg 4:2 in Serie, wonach sie auch Novosibirsk ohne größere Probleme 1:4 bezwungen haben. Im Finale der Östlichen Konferenz waren sie ebenfalls mehr als überzeugend, denn sie kassierten nur eine Niederlage und haben sich den Einzug ins Finale ganz verdient, in dem sie gegen CSKA spielen mussten. Das Team aus Moskau besetzt schon seit einigen Jahren die Tabellenspitze der NHL und sie spielen regelmäßig im Finale. Genau deswegen hat den heutigen Gästen wirklich niemand Chancen gegeben.

In einer sehr interessanten und bis zum Ende ungewissen Serie verbuchte Magnitogorsk einen 4:3-Sieg gegen CSKA in Serie und somit wurden sie Meister. Die neue Saison haben sie sehr gut eröffnet und sie spielten gerade gegen CSKA und holten, motiviert durch die Unterstützung ihrer Fans, letztendlich einen 3:2-Sieg. Danach mussten sie allerdings drei Niederlagen in Folge einstecken und genau das konnte ja niemand nach der guten Partie gegen CSKA in der ersten Runde vermuten. Alle drei Duelle spielten sie auswärts, aber nichtsdestotrotz erwartete man vom Meister viel mehr in den letzten Duellen. Zuerst wurden sie von Cherepovets nach dem Penaltyschießen bezwungen, wonach sie in zwei schwierigen Auswärtsduellen spielen mussten. Sie wurden von SKA St. Peterburg geschlagen, wonach sie in der letzten Runde auch eine Niederlage vom hervorragenden Ekaterinburg einstecken mussten.

Yugra – Magnitogorsk TIPP

Nach dem schlechten Meisterschaftsauftakt ist für beide Teams der Sieg jetzt ein Muss. Das bezieht sich vor allem auf den aktuellen Meister, der in vier Duellen nur einen Sieg geholt hat. Während der Vorbereitungsphase spielten Yugra und Magnitogorsk zwei gemeinsame Freundschaftsspiele und beide Male verbuchte Magnitogorsk Siege. Unserer Meinung nach, sind sie auch diesmal dem Sieg näher, abgesehen davon, dass sie eine Serie von drei Niederlagen in Folge haben.

Tipp: Sieg Magnitogorsk

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,77 bei Unibet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€