England – Ukraine, 19.06.12 – EURO 2012

Die zweite Begegnung der dritten Runde der Gruppe D sollte auf jeden Fall viel interessanter als das andere Spiel der Gruppe D werden, weil beide Nationalmannschaften mitten im Rennen um den Einzug ins Viertelfinale sind. Allerdings befinden sich die Engländer in einer etwas besseren Position als die Ukrainer, weil sie einen Punkt mehr auf dem Konto haben. Die beiden Nationalmannschaften waren bei der letzten WM-Qualifikation zusammen in einer Gruppe und beide Duelle endeten mit einem Sieg des jeweiligen Gastgebers, während sie davor zwei Mal bei den Freundschaftsduellen aufeinandergetroffen sind und beide Male haben die Engländer im Wembley Stadion einen sicheren Sieg gefeiert. Beginn:19.06.2012 – 20:45

Dies zeigt seh gut auf, wie wichtig der Heimvorteil bei beiden Teams ist. Allerdings ist dies die Endrunde der Europameisterschaft und den Engländern ist es klar, dass sie sich am Dienstagabend in Donetsk keinen Patzer erlauben dürfen. Die Engländer wären sogar mit einem Remis weiter, aber es ist viel realistischer zu erwarten, dass Hodgson eine ähnliche Spieltaktik wie gegen Schweden anwenden wird. In einigen Momenten haben sie den Schweden das Mittelfeld überlassen, während sie mit schnellen Konterangriffen über den schnellen Young und später auch Walcott äußerst torgefährlich gewesen sind. Die Einwechselung von Walcott brachte eigentlich die große Wende im Spiel der Engländer, die bis zur 60. Minute 1:2 hinten gelegen sind, aber der junge Stammspieler von Arsenal hat gleich nach dem ersten Ballkontakt ein Tor zum Ausgleich geschossen, während er später noch eine Torvorlage für Welbeck produziert hat. Der Sieg gegen Schweden sowie das Remis gegen Frankreich gewinnen viel am Gewicht, wenn man bedenkt, mit was für Problemen Trainer Hodgson zu kämpfen hatte. In erster Linie waren die Probleme verletzungsbedingter Natur, aber gleichzeitig war sein bester Stürmer Rooney für die ersten beiden Spiele gesperrt. Ronney kehrt nun ins Team zurück, sodass Carroll auf der Bank bleiben soll, während Walcott trotz einer sehr guten Partie in den letzten 30 Minuten des Spiels gegen Schweden ebenfalls auf der Ersatzbank bleiben soll, da er im Spielfinish eine unangenehme Verletzung erlitten hat. Der Rest der Mannschaft sollte unverändert bleiben, allerdings erwartet man von der Abwehrreihe angeführt vom erfahrenen Terry diesmal viel mehr Konzentration und zwar vor allem bei Standards.

Voraussichtliche Aufstellung England: Hart – Johnson, Lescott, Terry, Cole – Milner, Parker, Gerrard, Young – Rooney, Welbeck

Die Ukrainer wurden nach dem großen Triumph über Schweden in der ersten Runde doch noch bezwungen und zwar von einer qualitativ viel besseren Nationalmannschaft aus Frankreich, sodass sie in diesem Duell gegen England siegen müssen, wenn sie die nächste Runde erreichen wollen. Natürlich wird das eine äußerst schwierige Aufgabe für die Schützlinge des Trainers Blohin, zumal ihr Selbstbewusstsein nach der schlechten Partie gegen die Tricolore stark nachgelassen hat. In diesem Spiel waren sie während des ganzen Spiels unterlegen und nur aufgrund der sehr guten Arbeit des Torwartes Pyatov haben sie nur zwei Gegentore kassiert. Nicht mal die ununterbrochene Unterstützung der Fans hat die Gelben wach gekriegt. Sie waren vor allem im Mittelfeld schlecht, wo es einfach an Kreativität und Schnelligkeit gefehlt hat und deshalb waren ihre erfahrenen Stürmer Shevchenko und Voronin vom Rest der Mannschaft komplett abgeschnitten. Gerade deshalb sind wir der Meinung, dass Blohin in diesem entscheidenden Spiel zwei neue Spieler einsetzen wird und zwar den jungen Mittelfeldspieler Aliev, der den erschöpften Nazarenko vertreten soll, während der erfahrene Voronin seinen Platz in der Angriffsspitze an den etwas jüngeren Milevski überlassen wird. Die Abwehrreihe ist ebenfalls reif für einige Änderungen, aber da Blohin nicht so viele hochkarätige Abwehrspieler zur Verfügung hat, wird er wahrscheinlich nichts ändern. Er wird versuchen, dieses Defizit in der Abwehr mit einem etwas schnelleren und aggressiveren Spiel im Mittelfeld zu kompensieren und zwar mit dem klaren Ziel, den Gegner zu Fehlern zu zwingen, um auf diese Weise zu guten Konterchancen zu kommen.

Voraussichtliche Aufstellung Ukraine: Pyatov – Gusev, Mykhalik, Khacheridi, Selin – Tymoshchuk – Yarmolenko, Aliev, Konoplyanka – Milevsky, Shevchenko

Da die Ukrainer in diesem Duell auf Sieg spielen müssen, werden sie viel offensiver als in den ersten beiden Runden spielen und diese Spielweise sollte den schnellen Engländern passen, sodass wir letztendlich ein sehr interessantes und vor allem torreiches Spiel erwarten können.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,01 bei 12bet (alles bis 1,91 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=”http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1063215″ title=”Statistiken England – Ukraine “]