Frankreich – England, 11.06.12 – EURO 2012

Am Montag werden die Begegnungen der ersten Runde der Gruppe D gespielt. In der ersten Gruppenbegegnung treffen die zwei großen Rivalen und gleichzeitig die klaren Favoriten auf das Weiterkommen Frankreich und England aufeinander. Allerdings haben diese zwei Nationalmannschaften bei den großen Wettbewerben in der Vergangenheit oft enttäuscht, vor allem in der Gruppenphase, sodass wir ihre Favoritenrolle nicht allzu ernst nehmen sollten, zumal sie als Gegner einen der Gastgeber haben und zwar die Ukraine sowie die unangenehmen Schweden. In den letzten zehn Jahren sind diese beiden Mannschaften drei Mal aufeinandergetroffen und jedes Mal triumphierte Frankreich. Die Engländer haben vor allem im vorletzten Jahr enttäuscht, als sie im eigenen Wembley Stadion eine 2:1-Niederlage kassierten. Beginn: 11.06.2012 – 18:00  

Durch den letzten Triumph über den großen Rivalen ist das Selbstvertrauen der Franzosen natürlich zusätzlich gestiegen. Es ist vor allem wichtig, dass dieser Triumph in der Zeit passierte als Trainer Blanc die Mannschaft übernommen hat. Seit September vorletzten Jahres, als Blanc die Tricolore übernommen hat, haben sie noch keine einzige Niederlage kassiert. Der ehemalige großartige Fußballer Blanc hat offensichtlich als Trainer seine Sieger-Mentalität behalten. Diese Sieger-Mentalität ging nämlich nach dem Generationswechsel irgendwie verloren, sodass die Tricolore bei der letzten WM ein richtiges Debakel erlitten hat, während sie die EM-Qualifikation ebenfalls mit einer Heimniederlage gegen Weißrussland eröffnet haben. Dann erst wurde Blanc verpflichtet und er machte eine Serie von sechs Siegen und drei Remis, sodass sie sich die EM-Teilnahme als die erstplatzierte Mannschaft in der Gruppe gesichert haben. Auch bei den letzten vier Freundschaftsspielen haben sie eine sehr gute Spielform gezeigt und darunter waren die Erfolge gegen Deutschland, Island, Serbien und Estland. Aufgrund dieser Tatsache gelten die Franzosen als der große Favorit in der Gruppe D. Wenn es ihnen gelingen sollte, ihre Favoritenrolle zu rechtfertigen, werden sie im Viertelfinale Spanien vermeiden, sodass sie letztendlich sehr weit kommen könnten. Natürlich wäre das keine Überraschung, weil sie wirklich über einen sehr hochwertigen Spielerkader verfügen, in dem die größte Stars Benzema und Ribery sind, aber auch der Rest der Mannschaft hat eine sehr gute Saison hinter sich. Im Mittelfeld agieren die sehr guten Cabaye und Diarra. Die Abwehrspieler Sagna und Kaboul sowie der Stürmer Remy werden diese EM verletzungsbedingt verpassen.

Voraussichtliche Aufstellung Frankreich: Lloris – Debuchy, Mexes, Rami, Evra – Diarra, Cabaye – Ben Arfa (Malouda), Nasri, Ribery – Benzema

Genau wie die Franzosen haben die Engländer die letzten beiden Freundschaftsspiele gewonnen und zwar gegen Norwegen und Belgien. Allerdings war ihr Spiel bei weitem nicht so zufriedenstellend, worüber sich die zahlreichen Fans große Sorgen machen. Allerdings haben sie zwei gerechtfertigte Gründe für die nicht so gute Partien und zwar hat Trainer Hodgson die Mannschaft erst vor anderthalb Monaten übernommen und der zweite Grund, der viel wichtiger ist, bezieht sich auf die unglaublich große Anzahl an verletzungsbedingten Ausfällen. Aufgrund der Verletzungen ist es schon länger klar, dass die Defensivspieler Dawson, Walker und Smalling, die Mittelfeldspieler Wilshere und der Stürmer Benk ausfallen werden, während das gleiche Schicksal vor einigen Tagen sichere Starter Berry und Lampard getroffen hat. In der Zwischenzeit klagen Mittelfeldspieler Parker und Verteidiger Cole über leichte Verletzungen, während der Stürmer Defeo nach dem Tod seines Vaters sofort nach England zurückgereist ist, sodass Trainer Hodgson wirklich große Probleme bei der Zusammensetzung einer konkurrenzfähigen Mannschaft hat. Wenn man noch hinzufügt, dass Rooney für die ersten beiden Duelle gesperrt ist, dann fragt man sich zu Recht, was die Engländer bei dieser EM erreichen können. Allerdings dürfen wir die hartnäckigen Engländer nicht abschreiben, vor allem wenn sie in der Abwehr, wo sie immer noch sehr gute Spieler haben, völlig konzentriert spielen sollten, wobei sie im Angriff über die schnellen Walcott und Young sowie Kapitän Gerrard äußerst torgefährlich werden könnten.

Voraussichtliche Aufstellung England: Hart – Johnson, Lescott, Terry, Cole (Baines) – Parker (Jones), Gerrard, Milner – Walcott, Young – Carroll

Wir haben bereits in unserer Analyse von all den Problemen der Engländer geschrieben, sodass sie im Duell gegen eine sehr gut aufeinander abgestimmte französische Nationalauswahl, die sich dazu noch in einer sehr guten Spielform befindet, auch mit einem Remis zufrieden sein sollten. Auf der anderen Seite werden die Franzosen bereits in der ersten Runde ihre Favoritenrolle in der Gruppe D rechtfertigten wollen. Wir sehen jedenfalls die Franzosen klar vorne.

Tipp: Asian Handicap 0 Frankreich

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,73 bei 12bet (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

Allerdings werden beide Teams aufgrund der Wichtigkeit dieses Spiels sicherlich etwas defensiver agieren, sodass der Tipp auf ein torarmes Spiel sehr logisch und realistisch erscheint.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei hamsterbet (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=”http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1063198″ title=”Statistiken Frankreich – England “]