Dies hier könnte eine der interessantesten Begegnungen der EM-Gruppenphase werden. Kurz vor dem dritten Gruppenspieltag sind die Portugiesen in einer günstigeren Position, da sie drei Punkte haben, im Gegensatz zu den Niederländern, die keinen einzigen Punkt haben. Die Portugiesen könnten auch mit einer Niederlage ins Viertelfinale kommen, während sie mit einem Sieg auf jeden Fall weiter wären. Für die Niederländer sieht es viel schwieriger aus, aber dafür klarer. Sie brauchen unbedingt einen Sieg und zwar mit mindestens zwei Toren Vorsprung und gleichzeitig eine Niederlage der Dänen. Obwohl die Niederländer momentan favorisiert sind, ist in den direkten Duellen Portugal viel erfolgreicher gewesen. Der letzte Sieg der Niederländer gegen Portugal ist im Jahre 1991 gewesen. Bei der WM 2006 hat Portugal einen 1:0- und bei der EM einen 2:1-Sieg geholt. Beginn: 17.06.2012 – 20:45

Schon das erste Spiel gegen Deutschland hat uns bewiesen, dass die Portugiesen gar nicht mal schlecht sind und dass die sehr schlechten Ergebnisse aus den Freundschaftspartien nicht maßgebend sein sollten. Gegen Deutschland wurden die Portugiesen nur deswegen bezwungen, weil sie einen viel zu großen Respekt gegenüber Deutschland hatten. Sie haben versucht gegen die deutsche Elf auf ein Remis zu spielen, aber gerade diese Spieltaktik hat sich ganz und gar nicht bezahlt gemacht. Sie hätten sogar das Spiel gegen die deutsche Nationalauswahl gewinnen können. Das haben sie auch im zweiten Spiel gegen Dänemark demonstriert. Da sind sie sehr aggressiv gewesen und haben auch eine schnelle 2:0-Führung geholt. Der einzige Fehler war, dass sie gedacht haben, dass alles schon zu Ende ist und deswegen wurden sie mit zwei Gegentoren bestraft. In der Schlussphase haben sie wieder Qualität gezeigt, haben die völlige Initiative an sich gerissen und der gewinnbringende Treffer wurde auch erzielt. Ihr Trainer Paulo Bento ist einer der Trainer, die nach der ersten Runde nichts verändert haben, aber er ist der einzige Trainer, der nach einer Niederlage nichts geändert hat, nicht mal Stürmer Helder Postiga wurde ausgewechselt, obwohl man es erwartet hat. Das hat sich als eine sehr kluge Entscheidung erwiesen, da Postiga im zweiten Spiel ein Tor erzielt hat. Man hat richtig gesehen, dass die Portugiesen mit der gleichen Aufstellung ganz anders spielen können. Also hat Bento nichts in der Startaufstellung verändert, aber dafür  hat er im Laufe des Spiels einige Auswechselungen vorgenommen und zwar meistens sehr gute Auswechslungen. Gegen Deutschland sind die Ersatzspieler sehr gut gewesen und gegen Dänemark hat einer von ihnen, Silvestre Varel mit seinem Tor den Sieg geholt. Gegen die Niederlande wird wahrscheinlich wieder die gleiche Aufstellung das Spiel anfangen, mit den auf der Ersatzbank wartenden Varela und Oliveir. Wir erwähnen Ronaldo absichtlich nicht. Er hat bis jetzt nichts gezeigt, außer dass er sich bei ein paar sehr guten Chancen blamiert hat. Trotzdem sind die Portugiesen dem Erfolg nahe und Ronaldo ist eben Ronaldo und früher oder später wird er etwas Geniales auf die Beine stellen.

Voraussichtliche Aufstellung Portugal: Rui Patricio – Joao Pereira, Pepe, Bruno Alves, Fabio Coentrao – Miguel Veloso – Raul Meireles, Moutinho – Nani, Ronaldo – Helder Postiga

Es ist keine Offenbarung wenn wir sagen, dass die Niederländer eine der größten Enttäuschungen der EM sind. Die Frage ist, warum das so ist und was in den Köpfen dieser Spieler vorgeht, die die EM-Qualifikation mit Bravour gemeistert haben. Man muss es aus mehreren Blickwinkeln betrachten und somit gibt es auch mehrere Antworten. Vielleicht ist es einfach gar nichts Schlimmes und die Niederländer haben einfach gegen Dänemark einen schlechten Tag gehabt. Andererseits hat Deutschland eine fantastische Nationalmannschaft ist und eine Niederlage gegen sie ist einfach keine Überraschung gewesen. Vielleicht kennt man ja mittlerweile die Spielweise der Niederländer und gerade das könnte ein großes Problem sein. Aber wahrscheinlicher ist es doch, dass die Atmosphäre innerhalb der Mannschaft nicht gut ist und Trainer Bert van Marwijk trägt dem unguten Gefühl sehr viel bei. Erstens hat sein Schwiegersohn Mark van Bommel das Hauptwort auf dem Platz, der aber offensichtlich völlig außer einer hinnehmbaren Spielform ist und dementsprechend auf die Ersatzbank verbannt werden sollte. Zweitens die Aufstellung, in der der fantastische Stürmer Huntelaar auf der Ersatzbank sitzt. Die Auswechselung von Robben im Spiel gegen Deutschland zeigt uns, dass er ebenfalls die Nerven verloren hat und auch van der Vaart ist ähnlich gelaunt, da er der Ansicht ist, dass er spielen sollte. Nach der Niederlage gegen Dänemark hat van Marwijk nur eine Auswechselung vorgenommen und zwar Mathijsen hat auf der Position des Innenverteidigers anstatt Vlaar gespielt und das hat im Spiel nichts Neues gebracht. In der Halbzeit des Spiels gegen Deutschland, als die Niederländer schon zwei Tore hinten lagen, hat van Marwijk das gemacht, was viele erwartet haben. Er hat van der Vaart und Huntelaar eingewechselt und van Bommel und Afellay endlich mal auf die Ersatzbank verbannt. Der Spielfortschritt ist offensichtlich gewesen und die Niederländer haben sogar das erste Tor erzielt. Genauso sollten sie auch gegen Portugal spielen. Van Marwijk hat keine Wahl mehr, egal wie stur er ist. Er muss einfach eine ziemlich offensive Aufstellung auf den Platz schicken und in so einer Aufstellung wären die zwei eben erwähnten zwei Spieler dabei. Er muss auf einen klaren Sieg spielen, somit viel Risiko unausweichlich ist.

Voraussichtliche Aufstellung Niederlande: Stekelenburg – van der Wiel, Mathijsen, Heitinga, Willems – de Jong – van der Vaart, Snejider – Robben, van Persie – Huntelaar

Da den Portugiesen mehrere Spielausgänge passen und gleichzeitig den Niederländern nur ein klarer Sieg passt, ist ein sehr offensives Spiel zu erwarten, das zwischen zwei sehr guten Teams stattfindet, die einige fantastische Offensivspieler in ihren Reihen haben. Die Niederländer müssen sehr offensiv spielen, während Portugal, wenn Dänemark gegen Deutschland in Führung gehen sollte, ebenfalls auf Sieg spielen muss. Deswegen erwarten wir ein torreiches Spiel.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,78 bei bwin (alles bis 1,68 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=“http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1063210″ title=“Statistiken Portugal – Niederlande „]