Russland – Tschechien, 08.06.12 – EURO 2012

Das zweite Spiel des ersten Meisterschaftstages kommt ebenfalls aus der Gruppe A und wird auch in Polen gespielt, aber in der Stadt Wroclaw. Für die Meisten ist hier der Favorit noch ausgeprägter als im ersten Gruppenspiel, obwohl es interessant ist, dass die Buchmacher nicht dieser Meinung sind. Russland kommt zu dieser Meisterschaft mit großen Ambitionen, vor allem nachdem die Gruppengegner bekannt wurden, während Tschechien vielleicht der größte Außenseiter dieser Meisterschaft ist. Die EM-Qualifikationen zeigen uns schon mal, dass die Russen Gruppenerster gewesen sind und die Tschechen mit viel Glück den zweiten Gruppenplatz belegt haben und erst anschließend in zwei Ausscheidungsspielen den EM-Platz geholt haben. Auch die Freundschaftsspiele, besonders die Letzten, bestätigen welche Mannschaft die bessere Spielform hat. Bis jetzt sind diese Mannschaften nur ein Mal aufeinandergetroffen und zwar bei der Europameisterschaft 1996. Damals ist es in einem ziemlich turbulenten Spiel 3:3 gewesen. Beginn: 08.06.2012 – 20:45

Gleich nach der Auslosung haben die Russen den Druck der Favoritenrolle übernehmen müssen. Das drängt sich einfach von alleine auf und die Russen werden sich davon auch nicht verstecken. Ganz im Gegenteil, sie glauben, dass sie auch viel mehr erreichen können als das Viertelfinale und manche sind sogar so optimistisch, zu behaupten, dass die Meisterschaft für sie in der zweiten Phase überhaupt erst anfängt. Dort wird wahrscheinlich auch ein sehr starker Gegner auf die Russen warten, aber vorher müssen sie drei Gruppenspiele absolvieren. Nach all diesen Ankündigungen sollte dies hier das leichteste Spiel werden und deswegen denken die Russen nicht Mal über ein Remis nach. Ein Sieg gleich am Anfang ist immer sehr motivierend und auch das letzte Freundschaftsspiel sollte eine große Motivation darstellen. Die Russen haben nämlich Italien 3:0 bezwungen. In letzter Zeit sind die Russen fast unbesiegbar. Das letzte Mal wurden sie am Qualifikationsanfang von Slowakei bezwungen. Viele würden meinen, dass die Kraft von Russland in ihrer starken Liga liegt, die wirklich teilweise zur Europaspitze gehört. Fast alle Nationalspieler spielen in ihrer Heimat. Das ist ungefähr so verteilt, dass sich in der Abwehr die Spieler von CSKA befinden und im Mittelfeld, sowie im Angriff die Spieler von Zenit. Der niederländische Trainer Dick Advocaat hat gewisse verletzungsbedingte Probleme mit dem Kader gehabt, da Vasili Berezutski und Igor Semshov ausfallen werden, wobei aber nur die Abwesenheit des Innenverteidigers V. Berezutski ein richtiges Handicap für die Russen darstellt. Noch ein par Spieler haben kleinere Verletzungen in letzter Zeit erlitten, die sie aber saniert haben, somit gegen die Tschechen die stärkste Aufstellung auflaufen wird. Es besteht nur das Dilemma zwischen Akinfeev und Malafeev auf der Position des Torwarts.

Voraussichtliche Aufstellung Russland: Akinfeev – Anyukov, A.Berezutski, Ignashevich, Zhirkov – Denisov – Shirokov, Zyryanov – Dzagoev, Arshavin – Kerzhakov

Die Tschechen sind schon dran gewöhnt zu den großen Wettbewerben als klare Außenseiter zu kommen, also macht ihnen diese Tatsache wahrscheinlich nichts mehr aus. Sie haben keine besonderen Erwartungen und stehen nicht Druck, also können sie einfach nur spielen. Es sind sehr wenige Spieler aus der berühmten Generation geblieben und auch die Übriggebliebenen sind schon in die Jahre gekommen und was noch schlimmer ist, die Tschechen haben große Probleme mit den Verletzungen. In drei Freundschafsspielen kurz vor der EM haben die Tschechen nur einen Sieg gegen Israel geholt und zwar in der Nachspielzeit. Gegen Ungarn haben sie mitten in Prag eine sehr unangenehme Niederlage kassiert. Dieses Spiel hat auch die Schwächen dieser Nationalmannschaft aufgezeigt, obwohl Trainer Bilek eine etwas offensivere Aufstellung rausgeschickt hat. Keines von den erwähnten Spielen hat der beste Spieler der Mannschaft gespielt und zwar Tomas Rosicky, der Probleme mit einer Verletzung hat. Dieser Spieler ist so wichtig, dass Bilek ihn von der Liste nicht streichen wollte, sondern auf seine Genesung wartet. Er wird angeblich für das Spiel gegen die Russen fit sein, aber die Frage ist, wie gut er noch nach dieser relativ langen Ruhepause spielen kann. Das ist auch nicht alles, denn auch der zweite Star dieser Mannschaft Stürmer Milan Baros hat Probleme mit einer Verletzung, die er sich im Spiel gegen Ungarn zugefügt hat. Baros wird das erste Spiel wahrscheinlich verpassen, außer wenn Bilek es doch riskieren wird. Somit bleibt nur ein großer Star in der Aufstellung und zwar Torwart Peter Cech, der sicherlich viel Arbeit bekommen wird, vor allem in diesem Spiel. Die Tschechen werden eine defensivere Variante spielen und zwar 4-5-1 und anstatt Baros wird wahrscheinlich Tomas Necid der einzige Stürmer, der ansonsten für CSKA spielt und die Gegner sehr gut kennt.

Voraussichtliche Aufstellung Tschechien: Cech – Gebre Selassie, Sivok, Hubnik, Kadlec – Jiracek, Hubschman – Plasil, Rosicky(Kolar), Pilar – Necid

Unserer Meinung nach sind die Russen in diesem Spiel große Favoriten und das Einzige was ein wenig verwirrt ist die fantastische Quote auf ihren Sieg. Die Tschechen haben sowohl die Qualifikations- als auch die Freundschaftsspiele schlecht absolviert, dazu noch haben sie Probleme mit den Verletzungen der entscheidenden Spieler. Bei den Russen ist das Gegenteil der Fall. Ein weiterer Faktor, der für die Russen spricht ist, dass sie eine viel größere Auswahl an Spielern auf unterschiedlichen Positionen haben. Sogar ein Remis wäre für uns eine große Überraschung.

Tipp: Sieg Russland

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,10 bei bet365 (alles bis 2,00 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=”http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=en&page=match&view=summary&id=1063183″ title=”Statistiken Russland – Tschechien “]