Schweden – England, 15.06.12 – EURO 2012

Bei der letzten Begegnung der zweiten EM-Runde treffen zwei alte Rivalen aufeinander und zwar Schweden und England. Die Skandinavier wurden vor ein paar Tagen vom Gastgeber Ukraine bezwungen und werden jetzt in den nächsten zwei Runden ganz sicher sehr stark unter Druck stehen, während England gegen Frankreich unentschieden gespielt hat und somit viel bessere Chancen auf die Viertelfinalteilnahme hat. Diese zwei Mannschaften sind in der Vergangenheit sehr oft aufeinandergetroffen, aber wir werden nur zwei Duelle erwähnen und zwar aus dem Jahre 2006 bei der WM in Deutschland, als es in der Gruppenphase 2:2 gewesen ist, während im November letzten Jahres beim Freundschaftspiel die Engländer auf ihrem Wembley Stadion einen knappen 1:0-Sieg geholt haben. Beginn: 15.06.2012 – 20:45

Bei dieser Freundschaftsbegegnung haben die Schweden übrigens in fast der gleichen Aufstellung gespielt, wie bei der ersten Runde der diesjährigen EM. Es ist also klar, dass Trainer Hamren viel Vertrauen in seine Spieler hat und zwar unabhängig davon welche Ergebnisse erzielt werden. Die Schweden haben ja auch keine besonders große Auswahl an guten Spielern, wie manch andere europäische Nationalmannschaften und somit sind sie auch nicht in der Lage allzu zahlreiche Veränderungen zu machen. Aber wir müssen trotzdem erwähnen, dass es sich hier um eine sehr kompakte und talentierte Mannschaft handelt, die von einem der besten Stürmer der Welt angeführt wird und zwar Ibrahimovic. Gerade dieser Spieler hat das Führungstor der Schweden im Spiel gegen die Ukraine erzielt, aber nicht mal das hat ausgereicht um die ersten Punkte beim EURO zu holen. Sein langjähriger Rivale Shevchenko hat danach auch ein Tor erzielt und somit seiner Mannschaft die großen drei Punkte gebracht. Für solche Mankos sind natürlich Abwehrspieler Schweden verantwortlich, die einfach nicht rechtzeitig reagiert haben. Aber Trainer Hamren hat gleich nach dem Spiel ausgesagt, dass er trotzdem weiterhin Vertrauen zu seinen Abwehrspielern hat und dass es wahrscheinlich keine Veränderungen in diesem Bereich des Teams geben wird. Ein ähnliche Situation haben wir im Mittelfeld, sodass wir vom Mittelfeld weiterhin gute Partien erwarten. Nur im Angriff sollte es zu Veränderungen kommen sollte, da Elmander fit ist und jetzt anstatt Rosenberg spielen wird. Er ist zusammen mit Ibrahimovic die Hauptkraft der Schweden.

Voraussichtliche Aufstellung Schweden: Issakson – Lustig, Granquist, Mellberg, M. Olsson – Larsson, Kallstrom, Elm, Toivonen – Ibrahimović, Elmander

Wir haben schon gesagt, dass die Engländer in der ersten Runde einen sehr wichtigen Punkt im Duell gegen Frankreich geholt haben, was angesichts der vielen Probleme, die sie kurz vor dem EM-Anfang hatten, als ein großer Erfolg angesehen werden kann. Es ist ja bekannt, dass keine Mannschaft solch zahlreiche Probleme mit den Spielerausfällen wie England hatte, während Trainer Hodgson in den zwei ersten Runden mit seinem besten Spieler Rooney nicht rechnen kann, da er suspendiert ist. Deswegen hat in diesem Spiel gegen die Franzosen der junge Welbeck den Angriff angeführt, während außer ihm für die offensiven Aufgaben noch die schnellen Flügelspieler Young und Oxlade-Chamberlain zuständig gewesen sind. Aus dem Mittelfeld hat teilweise in der Offensive auch Kapitän Gerrard mitgewirkt. Alle anderen Spieler, auch die Mittelfeldspieler Parker und Milner mitgezählt, haben viel mehr Aufmerksamkeit der Defensive gewidmet, da sie sich der Angriffsqualität des Gegners bewusst waren. Somit war es ihr Ziel, den Gegner gleich im Mittelfeld aufzuhalten. Das ist ihnen auch meistens gelungen, was automatisch zur Nervosität beim Gegnern geführt hat und deswegen haben die Franzosen oft unnötige Fouls produziert, die anderseits den Engländern gutgetan haben, da es ja schon bekannt ist, dass sie sehr gute Kopfballspieler haben. Aus so einer Standardsituation haben die Engländer auch die Führung geholt. Der Innenverteidiger Lescott hat nämlich getroffen, aber die Freude dauerte nur neun Minuten, da Nasri einen Fehler des Torwarts Hart ausgenutzt hat und mit einem Schuss aus ca. 20 Metern das Tor getroffen hat. Die Abwehr der Engländer hat übrigens eine sehr gute Arbeit geleistet und in diesem Bereich sollte es in diesem Spiel keine Veränderungen geben, aber dafür erwarten wir im Angriff von der ersten Minute Walcott und Carroll.

Voraussichtliche Aufstellung England: Hart – Johnson, Lescott, Terry, Cole – Milner, Parker – Walcott, Gerrard, Young – Carroll

Angesichts der Niederlage gegen die Ukraine, haben die Schweden in dieser Begegnung einfach keine andere Wahl, als von der ersten Minute offensiv zu spielen. So eine Spielweise könnte den Engländern sicherlich passen, da sie ziemlich schnelle Außenspieler haben und somit sollten sie aus den Konterangriffen sehr gefährlich sein. Alles in allem, sollte dies ein sehr offensives und vor allem sehr interessantes Spiel werden, in dem die Torwärter Issakson und Hart die meiste Arbeit bekommen werden.

Tipp: über 2 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,67 bei 10bet (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=”http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1063206″ title=”Statistiken Schweden – England “]