Die EM-Gruppenphasen nähern sich langsam dem Ende zu und die ersten Viertelfinalteilnehmer werden nach diesem Abend in der Gruppe A bekannt sein. Die Situation ist ziemlich interessant und eigentlich können alle vier Nationalmannschaften einen der ersten zwei Plätze holen. Was dieses Duell in Wroclaw angeht, ist die Lage ziemlich klar, Tschechien hat drei Punkte und ist mit einem Sieg sicher im Viertelfinale, während Polen einen Punkt weniger hat und wäre ebenfalls mit einem Sieg sicher im Viertelfinale, aber nur mit einem Sieg, all die anderen Ergebnisse wären schlecht für die Polen. Den Tschechen passt ein Remis nur im Falle, dass die Griechen im anderen Gruppenspiel nicht gewinnen. Bis jetzt sind diese zwei Mannschaften vier Mal aufeinandergetroffen. Sie haben vier Duelle bei den letzten WM-Qualifikationen gespielt und beide Teams haben jeweils Heimsiege geholt, während beide Freundschaftsspiele die Polen gewonnen haben. Beginn: 16.06.2012 – 20:45

Die Tschechen sind wieder da und jetzt haben sie auch eine ziemlich günstige Situation, was die Viertelfinalteilnahme angeht. Wahrscheinlich wird ihnen sogar ein Remis ausreichen, was das Spiel sicherlich leichter macht und das Selbstbewusstsein steigert. Kaum einer hat so etwas nach der schweren Niederlage gegen Russland erwartet. Die Tschechen haben in diesem Spiel nicht gut ausgesehen, aber nach der Partie gegen Griechenland hat sich herausgestellt, dass eigentlich die Russen einfach besser gewesen sind. Aber im Spiel gegen Griechenland haben sie in gerade mal sechs Minuten zwei Tore erzielt und so den Sieg praktisch in der Tasche gehabt. Gegen die angeschlagenen Griechen ist es nicht schwer gewesen das Spiel zu Ende zu bringen, obwohl Torwart Cech mit einem unüblichen Torwartfehler viele Komplikationen verursacht hat. Trainer Bilek hat im zweiten Spiel gewisse Veränderungen vorgenommen, genau wie wir es angekündigt haben und zwar im defensiven Teil des Teams. Kadlec wurde auf die Position des Innenverteidigers aufgestellt, Limbersky ist nach links außen gegangen und Hubnik ist auf der Ersatzbank gelandet. Das ist sehr gut gewesen und wird jetzt sicherlich nicht geändert werden. Auch Rezak hat der Trainer auf die Ersatzbank verbannt und für ihn Hubschman hat gespielt, der auch im ersten Spiel erwartet wurde, aber Bilek hat sich im ersten Spiel doch für eine andere Variante entschieden. Auch diese Veränderung ist sehr gut gewesen, da Hubschman auf der Position des defensiven Mittelfeldspielers neben Plasil gespielt hat. Jiracek ist nach rechts außen gegangen und gerade er hat das erste Tor erzielt und zwar nach der Torvorlage von Hubschman. Was besorgniserregend ist, ist die Verletzung von Rosicky, der in der Halbzeitpause des Spiels gegen Griechenland ausgewechselt wurde. Er wird wahrscheinlich rechtzeitig fit, aber die offene Frage ist, ob er das ganze Spiel durchspielen wird. Das zweite Problem ist die sehr schlechte Spielform von Stürmer Baros und wir glauben, dass Bilek mit seiner Geduld am Ende ist. Aus diesem Grund könnte Pekhart oder Necid in die Angriffsspitze aufgestellt werden. Die Tschechen werden sicher sehr vorsichtig sein und darauf hoffen, dass Cech keine Fehler mehr machen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Tschechien: Cech – Gebre Selassie, Sivok, Kadlec, Limbersky – Hubschman, Plasil – Jiracek, Rosicky, Pilar – Pekhart(Necid)

Die Polen warten immer noch auf ihren ersten Sieg bei einer Europameisterschaft. Das ist gerademal ihr zweiter EM-Auftritt, aber sie schaffen es nicht zu gewinnen. Wenn sie ins Viertelfinale kommen möchten, müssen sie jetzt definitiv gewinnen und das wäre dann wirklich ein erinnerungsvoller Sieg. Angesichts dessen, was sie in der zweiten Runde gegen Russland gezeigt haben, sind ihre Chancen ziemlich groß, aber man darf nicht den sehr schlechten Auftritt gegen Griechenland vergessen. Nach dem ersten Gruppenspiel, in dem sie großartig gestartet sind, aber in der zweiten Halbzeit dann völlig nachgelassen haben, hat Trainer Smuda nur eine Veränderung vorgenommen, die auch logisch gewesen ist. Gegen Griechenland hat nur die rechte Seite gespielt und somit ist Rybus, der links spielt, auf der Ersatzbank gelandet. Murawski ist von der Position des defensiven Mittelfeldspielers auf die Position von Rybus übergegangen und Dudka ist dafür in die Startaufstellung reingerutscht. Das hat dann viel besser funktioniert und die Polen sind wieder sehr gut gestartet, aber dann haben sie einen Gegentreffer kassiert. Danach sind sie wieder hervorragend ins Spiel zurückgekommen und sind in der zweiten Halbzeit gut gewesen, als Blaszczykowski mit einem großartigen Tor ausgeglichen hat. Bis zum Ende hätten sie zwar gewinnen können, aber auch verlieren. Der Gegner ist sehr stark gewesen, sicherlich stärker als Griechenland, das in der letzten Runde auf sie wartet. Wieder steht Torwart Szczesny im Mittelpunkt, aber Tyton ist gut gewesen und Smuda wird ihn wahrscheinlich nicht auswechseln. Wahrscheinlich wird auch der Rest des Teams nicht geändert werden, wobei man erwarten könnte, dass die Startformation etwas offensiver wird, da die Polen unbedingt einen Sieg brauchen.

Voraussichtliche Aufstellung Polen: Tyton – Piszczek, Wasilewski, Perquis, Boenisch – Dudka – Polanski, Murawski – Blaszczykowski, Obraniak – Lewandowski

Die Polen werden den Sieg anpeilen und die Tschechen werden auf ein Remis spielen und irgendwo in der Mitte wird dieses Spiel dann enden. Die Tschechen können schwer jemanden bezwingen, außer wenn Polen in der Schlussphase allzu offensiv vorgehen sollte. Viel realistischer ist die Option, dass die Polen in Führung gehen und anschließend die Tschechen eventuell ausgleichen, aber eigentlich sind die Vorzeichen eher Richtung des Gastgebers.

Tipp: Asian Handicap 0 Polen

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,68 bei 12bet (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=“http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1063209″ title=“Statistiken Tschechien – Polen „]