Swansea – Arsenal, 06.01.13 – FA Cup

Am zweiten Wochenendtag finden nur zwei Begegnungen der dritten Runde des englischen Fa Cups statt und die Begegnung zwischen Swansea und Arsenal ist viel interessanter und daher werden wir gerade dieses Spiel analysieren. Nach 21 Runden sind diese beiden Teams durch nur fünf Punkte getrennt und zwar zugunsten des siebtplatzierten Arsenal, aber die Waliser haben am Anfang des letzten Monats geschafft, einen 2:0-Sieg im Emirates Stadion zu feiern und damit haben sie noch einmal bestätigt, dass der letztjährige Heimsieg über Arsenal kein Zufall gewesen ist. Beginn: 06.01.2013 – 14:30

Natürlich werden die heutigen Gastgeber wieder versuchen, den favorisierten Gegner, der momentan viel mehr über die Meisterschaft und die Rückkehr unten den besten vier nachdenkt, zu überraschen, während für die Waliser dies vielleicht die einzige Chance ist, sich am Ende der Saison auf die internationale Bühne zu qualifizieren. Auch in der Meisterschaft sind sie recht gut platziert und befinden sich momentan auf dem neunten Tabellenplatz. In den letzten vier Runden wurden sie nicht bezwungen, sodass ihre Fans mit der bisherigen Leistung recht zufrieden sein können. Allerdings sind sie in den letzten vier Runden nur einmal zur vollen Ausbeute gekommen und zwar im Gastspiel gegen Fulham, während sie sogar drei Mal Remis gespielt haben, davon einmal gegen den führenden ManU. Am letzten Spieltag sind sie mit viel Glück zu einem Punkt gegen die schwachen Villans gekommen, denn bis zu der Nachspielzeit lagen sie mit 1:2 im Rückstand, aber dann rettete der erfahrene Stürmer Graham seine Mannschaft von einer Blamage. Trainer Laudrup kann in diesem Duell mit den wiedergenesenen Rangel und Hernandez wieder rechnen. Ausfallen werden die von früher verletzen Abwehrspieler Rangel und Bartley.

Voraussichtliche Aufstellung Swansea: Vorm – Rangel, Chico, Williams, Davies – Britton, de Guzman – Hernandez, Michu, Routledge – Graham

Die aktuelle Situation bei Arsenal ist momentan viel besser als zu Beginn der Saison, obwohl sie am letzten Spieltag im Gastspiel gegen Southampton nur einen Punkt ergattert haben, indem sie ein 1:1-Remis gespielt haben. Davor haben sie in der Meisterschaft vier Siege in Folge verbucht, sodass sie an die Tabellenspitze geschafft haben. Mit einem Spiel weniger auf dem Konto sind sie nur noch fünf Punkte im Rückstand auf den drittplatzierten Tottenham. Es ist interessant, dass sie ihre letzte Niederlage gerade gegen Swansea kassiert haben, während sie in der Zwischenzeit aus der League Cup eliminiert wurden und zwar vom Niedrigligisten Bradford. Natürlich fragt man sich, ob sie ihre Kraft an diese Cup-Wettbewerben überhaupt verschwenden wollen, aber nach der angekündigten Aufstellung für dieses Sonntagsduell zu urteilen, hat Trainer Wenger ernsthafte Absichten und außerdem wollen sie sich sicherlich bei den Waliser für zwei Niederlagen in Folge rächen. Die Besatzung soll im Vergleich zu den letzten paar Spielen, in denen sie äußerst offensiv agiert haben, unverändert bleiben und zwar mit einer neuen Rolle des klassischen Stürmers für den schnellen Walcott. Ausfallen werden Torwart Fabianski, Verteidiger Santos und Mittelfeldspieler Diaby.

Voraussichtliche Aufstellung Arsenal: Szczesny – Sagna, Koscielny, Vermaelen, Gibbs – Wilshere, Arteta – Oxlade-Chamberlain, Cazorla, Podolski – Walcott

Da dieser Wettbewerb für beide Teams eine großartige Gelegenheit ist,  weiterzukommen und sich die Platzierung auf die internationale Bühne zu  sichern, glauben wir, dass sie in dieses Duell ohne große Berechnungen gehen werden und dies bedeutet, dass wir im Liberty Stadion ein äußerst interessantes und effizientes Spiel zu sehen bekommen werden.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,73 bei bet365 (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!