WetttippsAm Mittwochabend wird auch das letzte von den drei wiederholten Spielen der vierten Runde im FA Cup gespielt. Es treffen sich der bis vor kurzem Erstligist Middlesbrough, der in dieser Saison am Championship teilnimmt und momentan den soliden sechsten Platz besetzt und der Premierligist Sunderland, der in der Meisterschaft nach drei Siegen in Folge schon bis zur achten Position gekommen ist. Vor diesem Remis von 1:1, hat die Mannschaft von Sunderland zwei Heimsiege hintereinander gegen die Mannschaft von Middlesbrough gehabt, während anderseits zwei letzte Matches dieser Rivalen auf dem Stadion Riverside, wo sie sich auch dieses Mal treffen, jeweils mit einem Remis geendet haben. Beginn: 08.02.2012. – 20:45

Was die momentane Lage bei der Heimmannschaft betrifft, ist sie seit dem Saisonanfang am schlechtesten, da sie in der Championship schon seit sechs Runden nicht gesiegt haben. Sie haben mit nur drei verbuchten Punkten aus dieser Zeit ihre Möglichkeiten, wieder unter die englische Elite zu gelangen ernsthaft gefährdet. Die Schützlinge von Trainer Mowbray sind nämlich letztes Jahr auf dem tollen zweiten Platz gelandet, der sie am Ende auch in die Premier League hätte bringen sollen. Aber sie haben dann unverständlich im Spiel nachgelassen und dass hat dann dazu geführt dass sie in nur einem Monat um vier Plätz gefallen sind. Zu dieser Zeit haben sie übrigens nur in der dritten Runde des FA Cups einen minimalen Sieg gegen den Zweitligisten Shrewsbury gefeiert und vor zehn Tagen zu Gast bei dem favorisierten Sunderland haben sie unentschieden gespielt. Dieses Mal werden sie eine viel schwierigere Aufgabe haben, auch wenn sie vor den eigenen Fans spielen. Auch die Gäste werden jetzt etwas agiler und konkreter vorgehen, da ihnen bewusst ist dass es keine zweite Chance gibt. Wenn die heimischen Fußballer nicht irgendetwas in ihrem Spiel verändern, können sie sich jetzt schon von diesem Wettbewerb verabschieden. Was die Aufstellung betrifft, kommen der erholte Torwart Steele und Mittelfeldspieler Thomson, der seine Strafe abgesessen hat, ins Erste Team zurück. Jetzt ist aber der beste Schütze McDonald, der sich kürzlich verletzt hat, nicht in der Konkurrenz und somit wird Middlesbrough seine Chancen im Angriff, über den schnellen Zweier Emnes-Jutkiewicz suchen.

Voraussichtliche Aufstellung Middlesbrough: Steele – McMahon, Bates, Hines, Hoyte – Williams, Haroun, Thomson, Robson – Emnes, Jutkiewicz Werbung2012  

Wir haben schon ein paar Mal in unseren Analysen gesagt, dass der größte Verdienst für die tollen Ergebnisse der „Black Cats“ aus Sunderland ihrem erfahrenen Trainer O´Neill gehören, der nachdem er, den schon ein wenig erschöpften und ausgelaugten Bruce auf der Bank ersetzt hat, diese Mannschaft einfach wiederbelebet hat. Dieser irische Fachmann hat nämlich in der Meisterschaft bis jetzt eine Leistung von sogar sieben Siegen und nur einem Remis und einer Niederlage. Die Niederlage ist zu Gast bei dem favorisierten Chelsea passiert, gegen den sie auch gute Abwehr geliefert haben. Sie haben schon in den nächsten drei Matches die maximalen neun Punkte verbucht, was sie auch auf den tollen achten Platz der Premiership gebracht hat. Sie haben sogar 13 Punkte mehr im Gegensatz zu den Mannschaft die sich in der gefährlichen Zone befinden. Vor nicht mal zwei  Monaten befanden sie sich neben ihnen. In so einer tollen Atmosphäre erwartet sie jetzt auch das Rückspiel gegen Middlesbrough, der im ersten Spiel der vierten Runde des FA Cups, auf die beste Art und Weise die Erschöpfung der heimischen Spieler ausgenutzt hat und sich selber jetzt ermöglicht hat vor den eigenen Fans eine richtige Überraschung zu schaffen. Aber die Gäste sind so was von motiviert, dass sie wahrscheinlich von der ersten Minute an maximal engagiert sein werden. Auch dieses Mal können sie wegen einer Verletzung nicht mit dem besten Schützen Bendtner rechnen, aber dafür sind da Sessegnon und der 18-jährige Wickham. Für die beiden sind diese Spiele auch die beste Gelegenheit um ihr Talent zu beweisen. Neben Bendtner konkurrieren für diese Begegnung nicht die verletzten Innenverteidiger Kilgallin und Torwart Gordon.

Voraussichtliche Aufstellung Sunderland: Mignolet – Bardsley, Tarner, O’Shea, Richardson – Cattermole, Gardner, Larsson, McClean – Sessegnon, Wickham

Obwohl das erste Match dieser Rivalen ohne Sieger geendet hat, sollten dieses Mal die viel besseren Gäste die Platzierung in die nächste Runde des FA Cups erreichen und zwar vor allem wegen der tollen Form, in der sie sich in letzter Zeit befinden.

Tipp: Sieg Sunderland

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,10 bei hamsterbet (alles bis 2,00 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010