queens_parkIm zweiten wiederholten Duell der dritten Runde des englischen FA Cups, das wir analysieren werden, treffen der Erstligist Queens Park Rengers und der Drittligist Milton Keynes Dons aufeinander. Diesen Drittligisten, der fünften Tabellenplatz in der dritten englischen Division belegt, kennt sicher kaum jemand. Auf der anderen Seite befinden sich die Rangers in einer sehr schlechten Form, weshalb sie in der Abstiegszone verweilen, und zwar auf dem 18. Platz. Das Remis im ersten Duell des FA Cups war trotzdem eine große Überraschung, weil der Qualitätsunterschied enorm auf der Seite der Londoner, die in diesem Duell vor eigenen Fans die Favoritenrolle auf jeden Fall rechtfertigen sollten, ist. Beginn: 17.01.2012 – 21:00

Allerdings müssen wir betonen, dass die Rangers mit viel Glück zu diesem wiederholten Spiel gekommen sind, weil sie den Ausgleichstor nur eine Minute vor dem Spielschluss erzielt haben und zwar durch ihren besten Torschützen in dieser Saison, Helguson. Unmittelbar nach dieser großen Blamage haben die reichen Clubbesitzer dem bisherigen Trainer Warnock für die Zusammenarbeit gedankt und sehr schnell anstatt ihn den ambitiösen Experten aus Wales, Mark Hughes engagiert. Von ihm wird natürlich erwartet, dass er so schnell wie möglich die Mannschaft stabilisiert, die übrigens ein paar tolle Einzelspieler hat, aber ihre Spieldisziplin ist sehr schlecht, während auch ihre Torumsetzung in den letzten paar Spielen völlig versagt hat. Dies bezieht sich vor allem auf die Premiership, wo sie sieben Niederlagen und zwei Remis verbucht haben und daher wundert es nicht, dass sie in der Gefahrenzone sind und zwar mit nur zwei Punkten im Vorsprung auf den letztplatzierten Wigan. So kassierten sie am vergangenen Wochenende eine 1:0-Niederlage gegen Newcastle, aber das große Engagement der Einzelspieler ermutigt sehr. Dieses Engagement sollte vor allem in diesem Duell des FA Cups zur Geltung kommen. Trainer Hughes hat eine äußerst offensive Spieltaktik angekündigt. Die schnellen Flügelspieler Wright-Phillips und Mackie werden eine wichtige Rolle spielen, während neben Helguson auch der Neuzugang Macheda für Tore schießen zuständig sein wird. Ausfallen werden die Mittelfeldspieler Faurlin und Dyer, während die Verteidiger Traore und der Mittelfeldspieler Taarabt momentan beim Afrika-Cup sind.

Voraussichtliche Aufstellung QPR: Kenny – Young, Gabbidon, Ferdinand, Hill – Derry, Barton, Wright-Phillips, Mackie – Macheda, Helguson Werbung2012

Da Milton Keynes in der jüngeren Geschichte noch nie geschafft hat, in die Championship aufzusteigen, geschweige denn in die Premier League, glauben wir, dass für die meisten unter uns die Spieler, die in diesem Verein spielen, vollkommen unbekannt sind. Deshalb werden wir nicht viele Worte über diesen Drittligisten verlieren. Wir müssen jedoch erwähnen, dass sie derzeit einen sehr guten fünften Tabellenplatz belegen, vor allem dank der hervorragenden Partien im eigenen Stadion, während sie in der Ferne nicht besonders überzeugend sind. Allerdings haben sie sich in letzter Zeit auch in diesem Segment ein wenig verbessert und so haben sie in den letzten drei Auswärtsspielen keine Niederlage eingefahren. Nach dem Duell gegen QPR hatten sie viel mehr Zeit zum Ausruhen, weil ihr Duell gegen Carlisle vertagt wurde. Das sollte ein großes Plus vor diesem Rückspiel in London sein, wo sie sicherlich versuchen werden, eine neue Sensation zu machen und zum Triumpf über den favorisierten Gastgeber zu kommen. Aber realistisch gesehen sind ihre Chancen wirklich sehr klein und dessen sind sie sich selber bewusst. Deshalb hat der 31-Jährige Trainer Robinson angekündigt, dass ihr Hauptziel sein wird, das eigene Tor so lange wie möglich sauber zu halten. Als einzige Spitze wird Ibehre agieren. Dieser Spieler ist der zweitbeste Torschütze der Mannschaft und zwar gleich hinter dem verletzten McDonald.

Voraussichtliche Aufstellung Keynes: Martin – Smith, Mackenzie, Doumbe, Lewington – Williams, Potter – Gleeson, Chadwick, Bowditch – Ibehre

Obwohl sie fast zwei Monate keinen Sieg verbucht haben, sollten die qualitativ viel besseren Rangers im Duell gegen den Drittligisten eine ziemlich einfache Aufgabe haben. Dies ist gleichzeitig eine ideale Gelegenheit für den neuen Trainer Hughes, um zu seinem ersten Sieg mit dieser Londoner Mannschaft zu kommen.

Tipp: Sieg QPR

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,88 bei 188bet (alles bis 1,78 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010