Tipp Premier League: Aston Villa – Fulham FC

villaDie Analyse des 26. Spieltags der englischen Premiership werden wir mit der Begegnung in der Villa Park Stadion in Birmingham beginnen. In diesem Stadion werden zwei Mannschaften aus der Tabellenmitte aufeinandertreffen, und zwar Aston Villa und FC Fulham. Die Gastgeber verweilen derzeit auf dem 14. Tabellenplatz, nur zwei Plätze hinter ihren Rivalen aus London. Beide Mannschaften haben ihre Form im letzten Monat erheblich verbessert, und so haben sie nach langer Zeit endlich geschafft, sich vier bzw. fünf Punkte von der Gefahrenzone zu entfernen. Beginn: 05.02.2011 – 16:00

Das Hinspiel endete ohne einen Sieger, während Aston Villa in den letzten vier Heimbegegnungen drei Mal gesiegt hat und die Mannshaft aus London hat nur einen Punkt in Villa Park Stadion ergattert.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);”><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Der preisgekrönte Buchmacher!</a></div>
{/source}

Nach den gewissen Veränderungen, die in der Mannschaft aus Birmingham stattgefunden haben, und zwar nach der Ankunft der großartigen Spieler Bent und Makoun, ist ihr Spiel viel flüssiger und konkreter geworden und so haben sie drei Siege in Folge erzielt, zwei davon in der Meisterschaft gegen Manchester City und Wigan und eine im Rahmen des FA Cups gegen Blackburn. In der letzten Woche haben sie in einem schwierigen Gastauftritt in Old Traford Stadion die erste Niederlage im letzten Monat kassiert und zwar gegen den Tabellenanführer Manchester United. Der Trainer Houllier meint, dass seine Schützlinge ein solides und kämpferisches Spiel abgeliefert haben, aber die begangenen Abwehrfehler in der ersten Halbzeit haben sie eines besseren Ergebnisses gekostet. Deshalb werden sie alles geben, um im Spiel gegen die Londoner, die viel schlechter in der Ferne als zuhause spielen, ein gutes Spiel abzuliefern. In der Zwischenzeit hat Aston Villa noch einen neuen Spieler ins Team geholt, und zwar den jungen amerikanischen Mittelfeldspieler Bradley, der in Borussia aus Mönchengladbach gespielt hat. Nach Sidwell (FC Fulham) und Carew (Stoke City) hat der irische Nationalspieler Ireland das Team verlassen. Er wurde an Newcastle verliehen. Der Trainer Houllier kann sehr zufrieden sein, weil es keine neuen Verletzungen in seiner Mannschaft gegeben hat. Die Verteidiger Luke Young und Warnock sind aber immer noch nicht ganz fit und sie werden durch Cuellar und den jungen Clark sehr gut ersetzt.

Voraussichtliche Aufstellung Aston Villa: Friedel – Cuellar, Collins, Dunne, Clark – Albrighton, Makoun, A. Young, Downing – Agbonlahor, Bent

Wie bei ihren nächsten Gegner sind in der Mannschaft aus London die gewisse Fortschritte in den letzten Spielen festgestellt worden und das ist weitgehend eine Folge der Rückkehr von mehreren Stammspieler ins Team, die verletzt oder nicht ganz fit im ersten Teil der Saison gewesen sind. Das bezieht sich auf die beiden Stürmer Johnson und Dembele, während der erfahrene Ire Duff endlich angefangen hat, gute Partien anzuliefern. Gerade er war der Schütze des einzigen Treffers im letzten Meisterschaftsspiel gegen Newcastle, während sie einige Tagen zuvor im eigenen Stadion die großartige Mannschaft Tottenham Hotspurs mit einem 4:0 regelrecht auseinander genommen haben, wodurch sie sich die Platzierung in die nächste Runde des FA Cups gesichert haben. Diese gute Ergebnisse sind nicht zufällig erzielt und das bestätigen die Heimsiege gegen West Bromwich und Stoke City sehr gut, während sie im Auswärtsspiel gegen Wigan einen Punkt  ergattert haben. Den einzigen Patzer in diesem Zeitraum haben sie sich im Anfield Stadion gegen FC Liverpool erlaubt, aber das hat sich auf die Stimmung der Mannschaft, die von der Bank aus vom Trainer Hughes geleitet wird, nicht negativ ausgewirkt. Die Vereinsführung hat in der Wintertransferzeit beschlossen, das Team zusätzlich zu verstärken und so haben sie die Mittelfeldspieler Sidwell (Aston Villa) und Kakuta (Chelsea), sowie den erfahrenen isländischen Stürmer Gudjohnsen (Stoke City) verpflichtet. Gudjohnson soll die entstandene Lücke im Angriff, die aufgrund des Fehlens des verletzten Zamora entstanden ist, einigermaßen schließen. Außer Zamora wird nur noch der Verteidiger Senderos in dieser Begegnung fehlen.

Voraussichtliche Aufstellung Fulham: Stockdale – Baird, Hughes, Hangeland, Paintsil – Murphy, Sidwell, Davies, Dempsey, Duff – Johnson

Wir haben bereits erwähnt, dass beide Mannschaften eine aufsteigende Formkurve vorweisen können, aber wir sind trotzdem der Meinung, dass die Gastgeber der Favorit in dieser Begegnung sind, weil sie zuhause sehr sicher spielen, genau wie FC Fulham, wenn er vor eigenen Fans spielt. Darüber hinaus hat Aston Villa einen hochwertigeren Spielerkader, der von den brillanten Stürmern Young, Agbonlahor und Bent angeführt wird und sie werden in 90 Minuten zumindest einmal schaffen, die gegnerische Abwehr zu brechen.

Tipp: Sieg Aston Villa

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,00 bei bet365 (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

Diese robuste Verteidigung ist der Hauptgrund, warum wir uns für den zweiten Tipp entschieden haben. Wir sind der Meinung, dass der Trainer Hughes mit einer etwas defensiveren Spieltaktik auflaufen wird, und zwar mit nur einem hervorstehenden Spieler, um zumindest ungeschlagen zu bleiben, während die Gastgeber ein bisschen mehr Aufmerksamkeit ihrer Abwehr schenken sollen, weil sie in den letzten fünf von sechs Spielen einige Gegentore kassiert haben.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,77 bei 12bet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010