evertonEiner der interessantesten Begegnungen in dieser 31. Runde der englischen Premier League wird im Goodison Park in Liverpool gespielt. Dort erwartet der achtplatzierte Everton seinen alten Rivalen Aston Villa, der sich nach zwei Niederlagen hintereinander wieder in der Nähe der Gefahrenzone befindet. Übrigens hat Aston Villa im Hinspiel gegen Everton einen minimalen 1:0-Sieg gefeiert, während sogar drei letzten Begegnungen ohne einen Sieger geendet haben. Beginn: 02.04.2011 – 16:00

Sicher gibt diese Angabe der Mannschaft von Goodison ein Motiv extra, um endlich zu einem Sieg in ihren gegenseitigen Duellen zu kommen. Auch Trainer Moyes hat vor kurzem ausgesagt, dass seine Mannschaft immer noch eine Chance hat, sich dem Kampf um die internationalen Tabellenplätze anzuschließen. Sie haben nämlich in den letzten vier Runden sogar drei Siege und ein Remis verzeichnet und so haben sie jetzt nur fünf Punkte weniger als der sechstplatzierte Stadtrivale FC Liverpool. Das ist in den übriggebliebenen acht Runden ziemlich einholbar, vor allem wenn sie in diesem Spielrhythmus weitermachen. So müssten sie, für einen Sieg gegen eine sehr gute Mannschaft von Aston Villa so ein geduldiges und sicheres Spiel wiederholen, wie in der letzten Runde gegen Fulham, als sie auch auf ihrem Terrain mit 2:1 gefeiert haben. Jetzt werden sie aber nicht den immer besseren Saha haben, der sich bei einem der letzten Trainings verletzt hat. Nicht dabei ist auch der Mittelfeldspieler Fellaini, während der Innenverteidiger Heitinga immer noch nicht fit für die ganzen 90 Minuten ist. Auf der anderen Seite haben sich die Mittelfeldspieler Rodwell und Cahill ganz erholt, was für die Mannschaft von Everton sehr viel im Mittelfeld bedeutet aber auch in der Offensive, da sich diese Beiden, zusammen mit Arteta, in der Angriffsphase sehr oft dem einzigen Stürmer anschließen und dieses Mal sollte das Beckford sein.

Voraussichtliche Aufstellung Everton: Howard – Neville, Jagielka, Distin, Baines – Osman, Coleman – Rodwell, Cahill, Arteta – Beckford{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Obwohl es am Jahresanfang so ausgesehen hat, als ob die Villans nach ein paar sehr guten Spielen in die Tabellenspitze kommen werden, wo der Qualität nach auch ihr Platz ist, sind sie in letzter Zeit in ziemlich schlechter Form, was automatisch in ihrer Umkleidekabine den Alarm ausgelöst hat, da sie sich nah an der gefährlichen Zone befinden. Nach der letzten Heimniederlage gegen Wolverhampton ist diese Angst noch gestiegen, da sie auf den 14. Platz gefallen sind. Sie haben nur einen Punkt mehr als die Mannschaften in der Abstiegszone. Somit ist ihnen diese Pause wirklich gut gekommen, um die Reihen vor diesem sehr wichtigen Duell gegen Everton zu konsolidieren. Es wird sogar im und um den Klub getuschelt, dass es um den Trainer Houllier schlecht steht, weil er auch mit den neuesten Verstärkungen es nicht geschafft hat, die Mannschaft zu stabilisieren. Da sie in den vorherigen Saisons regelmäßig um die Positionen, die nach Europa führen, konkurriert haben. Aber es ist so, wie es ist und ihm steht eine schwere Zeit bevor, somit wird er seine Entscheidung, die Verantwortung in der Abwehr den jüngeren Spielern zu geben, währenddessen er auf der Bank die erfahrenen Luke Young, Warnock und Collins behält, nochmal überdenken müssen. So erwarten ihre Fans schon am Samstag einen von ihnen im ersten Team, vor allem weil in der Konkurrenz nicht der verletzte Dunne und der suspendierte Clark sind, während der 20-jährige Walker auf der linken Seite der einzige ist, der mit seinem Spiel seine Position verankert hat. Was das Mittelfeld betrifft, sollte da der erholte Makoun die Chance bekommen, während das Sturmduo wieder aus Bent und Agbonlahor bestehen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Aston Villa: Friedel – L. Young, Collins, Cuellar, Walker – Albrighton, Makoun, A. Young, Downing – Agbonlahor, Bent

Obwohl Everton aufgrund der guten letzten Spiele und des Heimvorteils einen leichten Vorsprung haben sollte, sind wir trotzdem der Ansicht dass die unangenehmen Villans nicht ohne Chancen im Goodison Park sind. Sie haben nämlich in dieser Pause wieder ihre Reihen eingerenkt und zwar vor allem in der Abwehr wo es viele Lücken gab. Dazu haben die Gäste ein viel größeres Motiv als ihre Gegner, auch weil eine neue Niederlage, im Zusammenhang mit den negativen Ergebnissen aus anderen Spielen, sie vielleicht sogar in die gefährliche Zone bringen würde. So werden sie mit allen Kräften versuchen wenigsten eine „Null“ zu spielen und mit ein wenig Glück auch die rettenden Punkte zu erkämpfen.

Tipp: Asian Handicap +0,5 Villa

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 2,05 bei bet365 (alles bis 1,95 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010