cityDie sechste Runde der englischen Premier League werden zwei Mannschaften eröffnen die sich momentan in dem oberen Tabellenteil befinden. Die „Citizens“ aus Manchester sind in einer viel besseren Position als der siebtplatzierte Everton FC, da sie sich auf dem zweiten Platz befinden und sogar sechs Punkte mehr haben. Anderseits ist die Tradition ihrer direkten Duelle absolut auf der Seite der Mannschaft aus Liverpool, die sogar in sieben von acht letzten Duellen gefeiert hat, von denen drei Mal hintereinander zu Gast. Beginn: 24.09.2011. – 13:45

Trainer Mancini sollte auf jeden Fall vorsichtig sein, auch wenn seine Schützlinge seit dem Saisonstart sehr gut spielen und die einzige Niederlage noch Anfang August erlebt haben, als sie im englischen Supercup gegen den Stadtrivalen United besiegt worden sind. Danach folgten vier überzeugende Siege hintereinander in Premiership, aber in den letzten 10 Tagen haben sie doch ein wenig nachgelassen. Das haben die Mannschaften von Neapel und Fulham ausgenutzt, um ihnen jeweils einen Punkt in der Champions League abzunehmen. Dem Trainer Mancini ist dieses Remis gegen Fulham, als sie den Vorsprung von zwei Toren verpasst haben, besonders schwer gefallen. Er hat dann angedeutet dass er in der Wintertransferzeit definitiv noch ein paar gute Spieler braucht, vor allem im Mittelfeld, um so in bestimmten Momenten mit Auswechselungen den hohen Spielrhythmus halten zu können. Bis die reichen Inhaber von City darauf eingehen, wird von dem momentanen Kader erwartet, dass sie auch weiterhin an der Spitze der Premiership bleiben, während auch in der Champions League alles andere als die Platzierung in die zweite Runde, ein Versagen darstellen würde. Da sind natürlich auch die Spiele in den zwei englischen Cups, wo Mancini hauptsächlich seine größten Stars ausruht. So haben sie auch letzten Mittwoch, in der dritten Runde des Carling Cups, mit einer kombinierten Aufstellung Birmingham leicht mit 2:0 besiegt. Jetzt wartet aber ein schweres und anstrengendes Spiel gegen den traditionell unangenehmen Everton auf sie. Die „Citizens“ werden wieder alles auf Dzeko und Aguero setzen, die in den ersten fünf Runden zusammen 14 Treffer erzielt haben, während auch dieses Mal nur der Mittelfeldspieler de Jong, wegen einer Verletzung nicht dabei sein wird.

Voraussichtliche Aufstellung City: Hart – Richards, Kompany, Lescott, Clichy – Barry, Yaya Toure – Aguero, Nasri, Silva – Džeko{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Nach traditionell schlechtem Saisonstart und einer Heimniederlage gegen den Aufsteiger QPR, hat die Mannschaft von Everton sehr schnell den richtigen Rhythmus gefunden und ist mit zwei Siegen, sowie einem Remis sogar bis zur siebten Position der Premiership gekommen. Man sollte auch erwähnen dass sie eine Begegnung weniger haben, im Gegensatz zu anderen Mannschaften und zwar das Spiel aus der ersten Runde gegen Tottenham, das verschoben wurde. Somit kann Trainer Moyes mit der momentanen Form seiner Schützlinge zufrieden sein. Sie haben auch noch vor drei Tagen, in der dritten Runde des Carling Cups noch einen Erstligisten, West Bromwich eliminiert und zwar mit viel Glück und Entschlossenheit. Sie sind nämlich bis zur 89. Minute mit 1:0 im Rückstand gewesen, aber dann hat Fellaini zum Ausgleich geschossen. Der erfahrene Neville hat dann, in den Verlängerungen auch den Sieg für seine Mannschaft verbucht. Wir müssen erwähnen dass die Gastgeber in diesem Spiel ohne ein paar Stammspieler gespielt haben. Sie werden aber ganz sicher für das Duell im Eastlands Stadion dabei sein, wo sie übrigens in den letzten Saisons tolle Partien dargelegt haben und wir glauben, dass sie auch dieses Mal versuchen werden mit ihrer erkennbaren Defensivtaktik den favorisierten Gegner zu überraschen. Trainer Moyes benutzt nämlich in den letzten Spielen den klassischen Mittelfeldspieler Cahill im Vordergrund, während im Mittelfeld auch weiterhin sogar fünf Spieler handeln. Das kann man eigentlich bei ihrer Effektivität nicht sehen, da sie im Schnitt zwei Tore pro Spiel verbuchen. Was die eventuellen Auswechselungen betrifft, nur der Neuzugang Drenthe könnte anstatt des schwachen Bilyaletdinov die Gelegenheit zu spielen bekommen, während immer noch, nur der erfahrene Stürmer Saha nicht dabei ist.

Voraussichtliche Aufstellung Everton: Howard – Hibbert, Jagielka, Distin, Baines – Rodwell, Fellaini – Coleman, Osman, Drenthe – Cahill

Obwohl sie momentan einen viel besseren Tabellenplatz, als ihre Samstagsgegner belegen und in letzter Zeit großartige und effektive Spiele zeigen, müssen wir in Erwägung ziehen, dass auf die Schützlinge des Trainers Mancini schon am Dienstag, im Rahmen der Champions League ein sehr schweres Gastspiel in München wartet. Somit könnte der traditionell ungemütliche Everton wieder eine Überraschung auf dem Eastland Stadion veranstalten und wenigstens einen Punkt erreichen, während wir in unserem Tipp auch ihre minimale Niederlage mit einbezogen haben.

Tipp: Asian Handicap +1,5 Everton

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,71 bei Canbet (alles bis 1,64 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010