Tipp Premier League: Manchester United – Blackburn Rovers

manuDas „Neujahrprogramm“ der Premiership beginnt am Samstag an der Old Trafford, wo sich alte Rivalen treffen, die in dieser Saison ganz unterschiedlich gelaunt sind. Der Gastgeber ist wieder im Rennen um den Titel, während sich die Gäste im Tabellenkeller befinden. Sie hätten dieses schwere Gastspiel gerade jetzt nicht gebrauchen können, bei dem sie in den letzten Jahren sehr schlecht abgeschnitten haben und das letzte Mal im Jahr 2005 gefeiert haben. Letzte Saison hat United die „Rovers“ mit sogar 7:1 besiegt, während Blackburn bei den letzten zwei Heimduellen Remis rausholen konnte. Beginn: 31.12.2011. – 13:45

 

Die Maschinerie von Sir Alex Ferguson ist wieder in vollem Gange und nimmt jeden Gegner auseinander. Manchester United ist in einer Serie von fünf Siegen in Folge in der Premier League und ist momentan in der besten Form. Dass dieser Klub ein Phänomen ist, bestätigt auch die Serie von tollen Spielen und zwar nachdem sie von Basel aus der Champions League sensationell rausgeworfen wurden. Es ist logisch gewesen, danach eine kleine Krise zu erwarten, aber bei den „Red Devils“ ist es völlig umgekehrt gewesen. In vier Matches danach haben sei nur ein Gegentor kassiert und dabei unglaubliche 16 Tore verbucht, was einen Schnitt von vier pro Spiel macht. Der Haupt- und wahrscheinlich einzige Konkurrent auf den Titel, der Stadtrivale City steckt in einer Krise und United teilt sich somit schon jetzt den ersten Platz, mit einer etwas schlechteren Tordifferenz. In den letzten zwei Runden sehen sie so stark aus und sie lassen den Gegnern gar keine Hoffnung. Erst musste Fulham zu Gast dran glauben und dann auch Wigan an der Old Trafford, mit jeweils 5:0. Das Szenario ist fast das gleiche, ein früher Treffer, dann bis zur Halbzeit sichere Führung und dann in der zweiten Halbzeit die Zerstörung des Gegners. Dimitar Berbatov hat brilliert. Diesen Spieler haben wir am Saisonanfang nicht sehr oft gesehen und in diesen zwei Begegnungen hat er vier Tore verbucht. Man sollte gleich sagen dass dieser Spieler letzte Saison gegen Blackburn in einem Spiel unglaubliche fünf Tore erzielt hat, also sind die Gäste sicherlich schon in Panik geraten. Was die Aufstellung betrifft, hat Ferguson auch nach dem tollen Sieg gegen Fulham die Aufstellung verändert und zwar nicht durch einen, sondern durch mehrere neue Spieler. Die Abwehr, die durch Verletzungen dezimiert ist, spielt toll, Lindegaard hat de Geu im Tor völlig verdrängt, während der Angriff effektiv ist egal wer da spielt.

Voraussichtliche Aufstellung Stoke: Lindegaard – Valencia, Carrick, Evans, Evra – J.-S Park, Gibson, Giggs, Nani – Roney, Berbatov

Werbung2012

Bei Blackburn ist alles ganz anders als beim Gegner. Sie befinden sich im Tabellenkeller, haben seit vier Spiele in Folge nicht gesiegt und in den letzten zehn haben sie nur einmal triumphiert. In der ganzen Meisterschaft haben sie nur zweimal gesiegt und der erste Sieg ist schon am Saisonstart gewesen. Die Fans sind über die Klubführenden sauer, für Trainer Steve Kean sind die Tage auf der Bank gezählt und es ist nur eine Frage der Zeit wann er abgesetzt wird. Also ist die Atmosphäre sehr schlecht im „Ewood Park“, aber alles kann sich schon nach diesem Spiel ändern, wenn die Rovers überraschen würden. Das gute Spiel und das erzielte Remis an der „Anfield“ bei Liverpool in der letzten Runde lassen auf ein positives Ergebnis hoffen. Sie haben auch die Führung gehabt die sie nicht behalten konnten, aber mit dem Endergebnis von 1:1 sind sie sicher überglücklich. Man sollte erwähnen dass Blackburn bei den letzten sieben Meisterschaftsspielen jedes Mal wenigstens einen Treffer erzielt hat, obwohl sie in dieser Zeit nur einmal gewonnen haben. Sie haben die zweitschlechteste Abwehr der Liga und das ist einer der Gründe für das schlechte Spiel. Der andere Grund sind die Gastspiele, in denen sie noch nicht gefeiert haben. Dabei sind sie neben Swansea die einzigen. Die allgemeine Situation kündigt an, dass sie an der Old Trafford wieder einen schweren Schlag erleiden könnten. Der Stammtorwart Robinson ist verletzt, obwohl sie auch gegen Liverpool ohne ihn gespielt haben. Der erwähnte Trainer Kean hat nach der Heimniederlage im Derby gegen Bolton, neben der gezwungenen am Tor noch ein paar Veränderung vorgenommen und zwar anstatt Vukcevic hat er Henley ins Spiel geschickt. Der Punkt in Liverpool ist so gut, dass sie jetzt wahrscheinlich die Spieler die dieses Match gestartet haben nicht ändern werden.

Voraussichtliche Aufstellung Tottenham: Bunn – Lowe, Samba, Hanley, Pedersen – Henley, Dunn, N’Zonzi, Hoilett, Formica – Yakubu.

Da ist kein großes Dilemma darüber wer der große Favorit hier ist. Die Kraft des Teams, die momentane Form, die Atmosphäre im Klub und die Tradition, all dies spricht für den Gastgeber. Die Frage ist nur, wie überzeugend es sein wird. Blackburn ist in der letzten Runde ein wenig „aufgewacht“ und vielleicht reicht das aus um eine echte Blamage zu vermeiden, aber eine überzeugende Niederlage ist ihnen sicher.

Tipp: Asian Handicap -2 Manchester United

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,63 bei 188bet (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010