queens_parkDas letzte Spiel der 33. Runde der englischen Liga, das wir analysieren werden, wird am Mittwochabend im Stadion Loftus Road in London gespielt. Die letztjährigen Zweitligisten QPR und Swansea treffen aufeinander. Obwohl die Meisten ein anderes Szenario erwartet haben, haben sich die Waliser in der Eliteklasse gut geschlagen und befinden sich zurzeit auf dem 14. Tabellenplatz mit sogar 11 Punkten Vorsprung auf die Rangers, die sich übrigens gleich über der Abstiegszone befinden, aber mit der gleichen Punktezahl wie der 18-platzierte Blackburn und der 19-platzierte Wigan. In der Hinrunde endete ihr Duell in Swansea mit einem Remis, während in den letzten Jahren hauptsächlich der jeweilige Gastgeber gewonnen hat. Beginn: 11.04.2012 – 21:00

Damit endete auch das letzte Duell dieser zwei Teams, das vor mehr als einem Jahr in London gespielt wurde und zwar mit einem klaren 4:0-Sieg von QPR. Das kündigt nur an, dass die Gäste aus Wales auch dieses Mal viele Probleme kriegen werden, vor allem wenn man bedenkt, dass die Gastgeber viel motivierter sein werden. Die Londoner Mannschaft braucht nämlich unbedingt diese drei Punkte im Abstiegskampf. Vor zwei Runden haben sie auch gegen den Stadtrivalen Arsenal einen tollen 2:1-Heimsieg geholt, während sie am letzten Wochenende auswärts beim Tabellenersten Manchester United doch bezwungen wurden. Natürlich hat auch keiner erwartet, dass sie gerade im Old Trafford Stadion die rettenden Punkte holen werden, also hat Trainer Hughes mit der Startelf ein wenig experimentiert, um so die entscheidenden Spieler für diese viel wichtigere Begegnung mit Swansea fit zu halten. Unter diesen Spielern sind Mittelfeldspieler Barton und Wright Philips gewesen, sowie Stürmer Zamora, die jetzt im Spiel gegen Rangers entscheidend werden sollten, vor allem wenn man bedenkt, dass in der Zwischenzeit der Stammmittelfeldspieler Derry und Stürmer Cisse rote Karten bekommen haben. Neben ihnen sollten noch verletzungsbedingt Mittelfeldspieler Faurlin und Dyer das Spiel verpassen, während der Verteidiger Young wegen einer leichten Verletzung fraglich ist, genau wie Stürmer Bothroyd.

Voraussichtliche Aufstellung QPR: Kenny – Onuoha, Ferdinand, Hill, Taiwo –Diackite, Barton – Wright-Phillips, Mackie, Taarabt – Zamora Werbung2012

Genau wie ihre Kollegen aus London, haben auch die Fußballer von Swansea am letzten Wochnende eine Meisterschaftsniederlage kassiert und zwar zuhause gegen Newcastle. Für die Waliser ist es aber das dritte Spiel in Folge gewesen, in dem sie keinen einzigen Punkt holen konnten. Trainer Rodgers macht sich aber nicht so viele Sorgen darum, da davor seine Schützlinge ein paar tolle Auftritte hatten. Zu einem Zeitpunkt sind sie sogar im oberen Tabellenteil gewesen. Aber jetzt sind sie doch wieder in den unteren Tabellenteil gefallen, sie haben aber weiterhin solide 11 Punkte Vorsprung auf die Abstiegskandidaten. Somit können sie den Saisonschluss etwas ruhiger angehen. Das beutet aber nicht, dass sie am Mittwochabend im Voraus aufgeben werden, vor allem weil sie sich immer noch an das Debakel aus der letzten Saison erinnern werden und dieses Mal werden sie sicherlich einen besseren Eindruck hinterlassen wollen. Aber objektiv gesehen, ist es für sie am wichtigsten, dass sie in den drei übriggebliebenen Heimspielen so viele Punkte wie möglich holen, was sie übrigens auch die meiste Zeit der Saison gemacht haben, während sie auswärts sowieso schon neun Niederlagen kassiert haben. Auswärts sind nur Bolton und QPR schlechter als Swansea. Diese Tatsachen zeigen nur, dass die Gäste dieses Mal mit einer defensiveren Taktik versuchen werden, um zumindest ein Remis zu holen. Somit wird auch dieses Mal Graham allein in der Angriffsspitze wirken, während im Mittelfeld sogar fünf Spieler spielen werden, unter denen auch die erholten Dyer und Sinclair sein werden. Verletzungsbedingt ist nicht dabei nur Mittelfeldspieler Bodde.

Voraussichtliche Aufstellung Swansea: Vorm – Rangel, Williams, Caulker, Taylor – Britton, Allen – Dyer, Sigurdsson, Sinclair – Graham

Obwohl Swansea momentan 11 Punkte Vorsprung auf QPR hat, erwarten wir in diesem Duell der letztjährigen Zweitligisten einen sicheren Heimsieg, denn jedes andere Ergebnis bringt den Gastgeber gefährlich nahe an die Abstiegszone. Andererseits können die Waliser den Saisonabschluss viel ruhiger spielen und dazu noch lässt ihre Spielform ehe sehr stark nach, was uns die Serie von drei Niederlagen in Folge sehr gut bestätigt.

Tipp: Sieg QPR

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,20 bei sportingbet (alles bis 2,10 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010