Tipp Premier League: Swansea City – Queens Park Rangers

swanseaDies ist ein Duell zweier Mannschaften, die nach langer Zeit wieder in der englischen Premier League spielen und natürlich ist der Klassenerhalt ihr Hauptziel in dieser Saison. Nach 17 gespielten Runden befindet sich Swansea City auf dem 14.Tabellenplatz und hat zwei Punkte mehr auf dem Konto als die 16-platzierten Queens Park Rangers, die zwei Punkte mehr als die Mannschaften aus der Gefahrenzone haben. In den letzten drei Saisons, in denen sie gemeinsam in der Championship gespielt haben, haben die Gäste kein einziges Mal triumphiert. Etwas erfolgreicher waren die Rangers, die zwei Siege verbucht haben. Es gab noch drei Remis und einen Sieg der Mannschaft aus Swansea. Beginn: 27.12.2011 – 18:00

Die Spieler des einzigen walisischen Vertreters der Premier League in dieser Saison haben in keiner guten Erinnerung das letzte Gastspiel gegen QPR, weil sie eine 4:0-Niederlage kassierten. Deshalb wird die Mannschaft aus Swansea hochmotiviert in dieses Duell gehen, um sich vor eigenen Fans für diese hohe Niederlage zu rächen. Swansea City hat in dieser Saison nämlich die meisten Punkte zuhause ergattert, sogar 15 von insgesamt 18 Punkten. Nur der aktuelle Meister ManU hat geschafft, im Lyberty Stadion zu siegen. Allerdings war es ein  minimaler 1:0-Sieg und es ist interessant, dass sie zuhause in diesen acht Begegnungen nur noch ein Gegentor kassiert haben. In diesem Segment sind sie die beste Mannschaft der Liga. Daher vermuten wir, dass sie gegen den alten Rivalen aus London nicht viel riskanter spielen werden, sondern eher durch den langen Ballbesitz versuchen, Dominanz im Mittelfeld zu erreichen und zum eventuellen Treffer und drei wertvollen Punkten zu kommen. Gerade so haben sie in den letzten drei Meisterschaftsduellen, in denen sie vier Punkte gewonnen haben, gespielt, aber vor sechs Tagen gelang es ihnen nicht im Auswärtsspiel gegen Everton alle 90 Minuten standzuhalten und kassierten eine Niederlage. Auch diesmal wird sich ihre Abwehr große Mühe geben müssen, zumal der verletzte Tate schon eine lange Zeit nicht dabei ist, während Taylor und Monk über eine leichte Verletzung klagen. Deshalb werden die beiden 19-Jährigen Richards und Caulker und der wiedergenesene Rangel die Chance bekommen. Ausfallen werden noch der Stürmer Dyer und der Mittelfeldspieler Bodde.

Voraussichtliche Aufstellung Swansea: Vorm – Richards, Caulker, Williams, Rangel – Britton, Gower – Routledge, Allen, Sinclair – Graham Werbung2012

Die Gäste gehen in dieses Duell in einer viel schlechteren Stimmung, weil sie in den letzten fünf Runden nur einen Punkt ergattert haben, weshalb sie sich knapp oberhalb der Gefahrenzone befinden. Gerade deshalb hat ihr Trainer Warnock erklärt, dass dieses Duell gegen Swansea City eines der wichtigsten in diesem Saisonteil ist. Mit einem positiven Ergebnis würde das erschütterte Selbstvertrauen seiner Jungs sicherlich wiederhergestellt. Andernfalls werden sie ein ernsthaftes Problem vor diesem bevorstehenden sehr engen Spielplan bekommen. Im letzten Duell gegen Sunderland, in dem sie eine 3:2-Heimniederlage kassiert haben, konnte man feststellen, dass in der Mannschaft von QPR eine sehr schlechte Disziplin herrscht, vor allem im Mittelfeld, wo sie irgendwie die meisten Probleme haben. Die Abwehrreihe war trotz drei kassierten Gegentore der beste Teil der Mannschaft, aber sie schaffte einfach nicht, die Fehler des Mittelfeldes zu korrigieren, während die Angreifer  Helguson und Bothroyd ihren Teil der Arbeit sicherlich gut gemacht haben,. Es reichte aber nicht aus, um die dritte Niederlage in Folge zu vermeiden. Daher können wir erwarten, dass Bothroyd diesmal auf der Bank bleibt. Durch den jungen Mackie werden sie versuchen, das defensive Mittelfeld etwas beweglicher zu machen, während der Rest der Mannschaft wahrscheinlich unverändert bleiben soll. Trainer Warnock kann mit den drei verletzten Spielern nicht rechnen und zwar mit dem Verteidiger Ferdinand, dem Mittelfeldspieler Dyer und dem Stürmer Hulse.

Voraussichtliche Aufstellung QPR: Kenny – Young, Gabbidon, Connolly, Traore – Derry, Barton – Wright-Phillips, Mackie, Faurlin – Helguson

Im Duell zweier Aufsteiger können wir kaum ein attraktives und effizientes Spiel erwarten. Diese beiden Mannschaften kennen sich aus den früheren Saisons der Championship sehr gut und so werden beide Teams zufrieden sein, wenn es ihnen gelingt, das eigene Tor sauber zu halten, während sie ihre Chancen zum Sieg ausschließlich in den Gegenangriffen suchen werden.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,82 bei 12bet (alles bis 1,72 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010