westhamDie Analyse der Sonntagsspiele eröffnen wir mit dem Duell der 28. Runde der englischen Premier League zwischen zwei Teams die sich auf gegenüberliegenden Tabellenseiten befinden und somit auch völlig unterschiedliche Ambitionen für das Saisonende haben. So führt West Ham schon seit dem Beginn der Saison einen krampfhaften Kampf um aus der gefährlichen Zone rauszukommen, wo sich immer noch mit derselben Punktezahl  der Tabellenletzte  Wolverhampton befindet, während Liverpool nach einer Serie von guten Ergebnissen schon auf den sechsten Platz geklettert ist und weiter versuchen wird in den übriggebliebenen 11 Runden sich wenigstens auf diesen Positionen zu halten, da sie die Platzierung in die Europa League garantieren. Beginn: 27.02.2011 – 14:30

In den letzten zehn gegenseitigen Matches dieser beiden Mannschaften, feierten die „Reds“ sogar schon acht Mal, während die „Hammers“ aus London es jeweils einmal zum Sieg und zum Remis schaften.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Der preisgekrönte Buchmacher!</strong></a></div>
{/source}

Diese Tradition kommt dem Team aus London gar nicht gut aber sie befinden sich gerade in so einer Situation dass sie bei jedem Spiel maximal engagiert spielen müssen da ihnen jeder Punkt im Kampf ums Überleben wichtig ist. So setzten sie in der letzen Runde das Richtige in die Tat um als sie während des Gastspiels bei West Bromwich den Rückstand von drei Toren aufgeholt haben und am Ende so zum großen Punkt, im Duell mit dem direkten Konkurrenten vom Tabellenende kamen. Das hat ihnen im großen Maße das Selbstbewusstsein gestärkt insofern dass sie letztes Wochenende im Rahmen der vierten FA Cup Runde auf ihrem Terrain die Zweitligamannschaft Burnley mit sogar 5:1 deklassierten und das mit zwei Treffern des erfahrenen Stürmers Carlton Cole. Aber das, was den Trainer Grant am meisten freut, ist die Rückkehr des deutschen Mittelfeldspielers Hitzlsperger, welcher auch ein Tor erzielte aber auch bei zwei Aktionen assistierte bevor er in der 70. Minute ausgewechselt wurde. Man konnte sehen dass es diesem großartigem Fußballer immer noch an Kraft fehlt um das ganze Spiel durchzuhalten aber auch sein begrenzter Aufenthalt auf dem Spielfeld bedeutete sehr viel die Mannschaft von West Ham. So könnte er auch bei der Startaufstellung beim Duell mit Liverpool dabei sein, damit die Heimmannschaft den „Reds“ mehr Konkurrenz auf dem Mittelfeld zeigt, wo auch die größte Schlacht stattfinden wird. Den Angriff der „Hammers“ sollten wieder Cole und der Neuling Demba Ba anführen, während der Erstschütze Piquionne zusammen mit Obinno, noch einem tollen Schützen seine Gelegenheit von der Bank aus erwarten wird. Der erfahrene Ire Robbie Keane wird wegen einer Verletzung auch diese Begegnung auslassen genau wie die Mittelfeldspieler Stanislas und Collison und die Innenverteidiger da Costa und Kapitän Upson, für welchen allem Anschein nach die Saison zu Ende ist.

Voraussichtliche Aufstellung West Hama: Green – Jacobsen, Reid, Tomkins, Bridge – Spector, Hitzlsperger, Parker, Noble – Cole, Demba Ba

Die Mannschaft aus Liverpool hat eine außergewöhnlich anstrengende Phase hinter sich, in welcher sie fünf sehr wichtige Spiele hatten, und wir können behaupten dass sie diese ziemlich gut gemeistert haben da sie drei Siege und zwei Remis verzeichnet haben. Obwohl, eines der Remis im Ligaduell mit Wigan gewesen ist und zwar auf Ihrem Stadion Anfield. Sie besiegten aber davor Stoke zu Hause und beim Gastspiel den Favoriten Chelsea so dass ihre Fans ihnen diesen Patzer nicht übel genommen haben, vor allem weil auf sie zwei schwere Matches im sechzehntel Finale der Europa League mit der tschechischen Sparta warteten. Die Aufgabe entpuppte sich auch so schwer aber die Engländer haben sie, zum wievielten auch mal mit Routine und Geduld gemeistert und bewältigten erstens das Spiel in Prag ohne Tore und um dann am letzten Donnerstag  mit nur einem Treffer von Kuyt in der 86. Minute einen minimalen Sieg zu holen und somit die Qualifikation für die nächste Runde. Man könnte sagen, dass es das klassische Durchmogeln der „Reds“ ist aber es wurde wiedermal klar wie viel der Kapitän Gerrard dieser Mannschaft fehlt da es wirklich an Kreativität und Treibstoff im Mittelfeld mangelte. Angesichts dessen dass seine Rückkehr auch bei der Begegnung mit West Ham nicht erwartet wird, wird sich Trainer Dalglish wieder eine neue Taktik ausdenken müssen, wie er die Abwehr der Gastgeber erst durchbrechen muss. Es würde uns aber nicht überraschen wenn er sich wieder für eine etwas defensivere Taktik entscheidet, um wenigstens unbesiegt zu bleiben, während er im Angriff seine Chance mit Hilfe des Neulings Suarez versuchen wird. Die zweite große Verstärkung der „Reds“, der 22-jährige Stürmer Carroll ist immer noch nicht bereit für sein Debüt im Dress des neuen Teams und neben Gerrard sind im Mittelfeld noch der junge Schelvey und Spearing nicht dabei.

Voraussichtliche Aufstellung Liverpola: Reina – Kelly, Carragher, Agger, Johnson – Lucas, Fabio Aurelio – Kuyt, Meireles, Maxi Rodriguez – Suarez

Obwohl die „Hammers“ in den letzen zwei Spielen sogar acht Tore erzielt haben, erwartet sie dieses Mal eine harte Nuss da es bekannt ist wie hart das Team von Liverpool in der Abwehr spielt, was auch die Tatsache bestätigt, dass sie in den letzen sieben Spielen nur einen Treffer erleiden mussten. Aber genauso waren sie in dieser Zeit auch nicht besonders effektiv und so werden sie in London wahrscheinlich nur darauf achten kein Tor zu bekommen, während sie im Angriff nur mit einem Tor zufrieden sein würden weil es erst dann sehr schwer wäre ihre Granitabwehr zu durchbrechen.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,75 bei interwetten (alles bis 1,67 kann problemlos gespielt werden)

werbung2010