wolvesNach den Verpflichtungen im Cup werden die Engländer an diesem Wochenende die Pflichtspiele bestreiten und das erste Spiel, das wir aus der 23. Runde der Premier League analysieren werden, findet  zwischen dem vorletzten Wolverhampton und dem siebtplatzierten Liverpool FC, der 17 Punkte mehr auf dem Konto hat, statt. Allerdings müssen wir bedenken, dass sich beide Mannschaften in einer sehr schlechten Form befinden, weil sie in den letzten drei Runden jeweils nur einen Punkt ergattert haben. Darüber hinaus haben die Reds zusätzlich zwei sehr anspruchsvolle Begegnungen absolviert, aber zum Glück haben sie in diesen Spielen zum positiven Ergebnis gekommen. Beginn: 31.01.2012 – 20:45

Im letzten Jahr haben beide Teams in ihren direkten Duellen Auswärtssiege gefeiert, während Liverpool in dieser Saison den Eindruck im eigenen Stadion ein wenig verbessert hat, in dem er mit viel Mühe einen 2:1-Sieg gegen die Wolves feierte.

Während dieser Zeit haben die Schützlinge des Trainers McCarthy einigermaßen gute Partien abgeliefert und dementsprechend in der Tabellenmitte verweilt, aber nach dem sie in den letzten zehn Runden jeweils fünf Remis und Niederlagen kassiert haben, ist es kein Wunder, dass sie auf dem vorletzten 19. Tabellenplatz verweilen. So haben sie am letzten Spieltag eine 3:2-Niederlage gegen Aston Villa kassiert und zwar nachdem sie in der zweiten Halbzeit die Führung von 2:1 abgegeben haben. Das hat ihren Trainer sehr verärgert und er hat sofort einige Änderungen in der Abwehrreihe angekündigt. In die Startelf sollen die Verteidiger Stearman und Elokobi zurückkehren und zwar anstelle von den etwas offensiveren Foley und Ward, deren häufige Ausflüge in die gegnerische Spielhälfte einer der Gründe für die zweite Heimniederlage in Folge gewesen sind. Davor haben sie ein sehr mutiges Spiel beim Gastauftritt gegen die Spurs gezeigt und dabei einen sehr wichtigen Punkt ergattert, sodass wir erwarten können, dass sie sich auf eine ähnliche Weise gegen die Reds widersetzen werden, unabhängig davon dass diesmal drei Stammspieler im Mittelfeld nicht dabei sein werden. Im Spielfinish gegen Aston Villa kassierte nämlich Henry eine Rote Karte, während Frimpong und O`Hara verletzt sind, sodass sie durch den erfahrenen Milijas sowie die wiedergenesenen Kightly und Edwards ersetzt werden. Im Angriff sollen nach langer Zeit Fletcher und Doyle von der ersten Minute an auflaufen, während Ebanks-Blake auf seine Chance von der Bank aus warten wird.

Voraussichtliche Aufstellung Wolves: Hennessey – Stearman, Johnson, Berra, Elokobi – Kightly, Milijaš, Edwards, Jarvis – Doyle, Fletcher Werbung2012

Genau wie ihre Gegner haben die Liverpooler am letzten Spieltag eine unangenehme Niederlage kassiert und zwar auswärts gegen Bolton, wodurch sie in eine tiefe Ergebniskrise gefallen sind. Auf den viertplatzierten Chelsea FC sind sie jetzt sechs Punkte im Rückstand. Auf der anderen Seite spielen die Schützlinge des Trainers Dalglish in den englischen Cups vollkommen anders und so haben sie in nur sieben Tagen beide Mannschaften aus Manchester eliminiert und zwar City im Doppelspiel im Rahmen des Carling Cups sowie den aktuellen Meister United in der vierten Runde des FA Cups. Dieses letztere Duell war besonders wichtig, um das Selbstvertrauen zu stärken, weil sie zum 2:1-Sieg mit einer sehr festen Abwehr und einem geduldigen Angriffsspiel gekommen sind, was sie sicherlich eine Menge Aufwand gekostet hat, weshalb sie in dieses Duell gegen die Wolves ziemlich müde gehen werden. Trainer Dalglish erklärte, dass er von der körperlichen Verfassung seiner Jungs voll überzeugt ist, sodass er angekündigt hat, dass er am Dienstag mit der identischen Elf wie gegen United spielen wird. In der Offensive hat er keine große Auswahl, weil der erste Stürmer Suarez noch für dieses Spiel gesperrt ist, während die Mittelfeldspieler Lucas und Spearing verletzt sind.  

Voraussichtliche Aufstellung Liverpool: Reina – Johnson, Skrtel, Agger, Jose Enrique – Adam, Gerrard – Kuyt, Henderson, Bellamy – Carroll

In den normalen Umständen würden die Reds in dieser Begegnung die Favoritenrolle tragen, aber nachdem sie in den letzten sieben Tagen zwei sehr anspruchsvolle Begegnungen in den englischen Cups absolviert haben, glauben wir, dass die hochmotivierten Gastgeber versuchen werden, das Spiel zu verlangsamen. Das bedeutet, dass wir in diesem Match kein attraktives Spiel erwarten können und dementsprechend kein torreiches Spiel.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,86 bei sportbet (alles bis 1,76 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010