Tipp Premier League: Wolverhampton Wanderers – Sunderland AFC

wolvesDies ist definitiv ein Derby des unteren Tabellenteils, weil zwei Mannschaften, die mit jeweils 11 Punkten knapp oberhalb der Gefahrenzone verweilen, aufeinandertreffen werden. In den letzten acht Spielen haben diese beiden Teams jeweils einen Sieg verbucht, sodass sie in ihrem direkten Duell versuchen werden, endlich von der Gefahrenzone wegzukommen. Allerdings muss die Mannschaft von Sunderland auch noch gegen die Tradition kämpfen, weil sie in den letzten drei Duellen gegen Wolverhampton Niederlagen kassiert hat. Darüber hinaus hat Wolverhampton diesmal den Heimvorteil. Beginn: 04.12.2011 – 17:00

Und gerade zuhause wurden die Wolverhampton Wanderers schon seit 13 Jahren in Duellen gegen Sunderland nicht besiegt, sodass sie zu Recht hoffen, dass sie auch diesmal zumindest zu einem Punkt kommen werden und vielleicht mit ein wenig Glück sogar zum Dreier. Obwohl sie in drei der letzten vier Meisterschaftsspiele bezwungen wurden, müssen wir bedenken, dass die Schützlinge des Trainers McCarthy diese Niederlagen in der Ferne kassiert haben und zwar gegen die Mannschaften von der Tabellenspitze, während sie gegen Wigan vor drei Runden einen sicheren 3:1-Heimsieg gefeiert haben. Mit einem ähnlichen Spiel werden die Gastgeber versuchen, ihren alten Rivalen aus Sunderland zu überspielen. Außerdem spricht für sie eine viel bessere Situation mit dem Spielerkader. In die Erstbesatzung werden nämlich die Mittelfeldspieler O´Hara und Hunt, die für das Spiel gegen Chelsea vor sieben Tagen gesperrt waren, zurückkehren.  Der beste Stürmer Doyle ist wiedergenesen und er sollte zusammen mit Fletcher von der ersten Minute an auflaufen. In der Konkurrenz ist auch der junge Verteidiger Stearman, nachdem seine Fingerverletzung behandelt wurde, aber er wird wahrscheinlich zunächst auf der Bank bleiben, genau wie der schwache Edwards. Diesmal werden nur der gesperrte Henry und der verletzte Foley ausfallen.

Voraussichtliche Aufstellung Wolverhampton: Hennessey – Zubar, Johnson, Berra, Ward – O’Hara, Jarvis, Milijaš, Hunt – Doyle, Fletcher{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Mannschaft aus Sunderland spielt in dieser Saison sehr wechselhaft. Bisher haben sie nur zwei Siege verbucht und zwar zuhause gegen Stoke City und auswärts gegen Bolton, während sie in den übrigen 11 Spielen fünf Remis und sogar sechs Niederlagen kassiert haben. Die letzte Niederlage haben sie vor sieben Tagen im eigenen Stadion gegen Wigan kassiert. Davor haben sie zwei Heimremis gegen Aston Villa und Fulham eingefahren, sodass die Führung des Vereins endlich entscheiden hat, den Trainer Bruce zu entlassen. Obwohl ursprünglich angekündigt wurde, dass das Team im Duell gegen Wolverhampton von seinem ehemaligen Assistenten Eric Black geleitet sein soll, kam es am Freitagabend zu einer plötzlichen Zusammenarbeit mit einem der bekanntesten Trainer auf der Insel, Martin O`Neil und so wird dieser Experte wahrscheinlich bereits am Sonntag die Mannschaft leiten. Wir sind aber nicht sicher, dass er geschafft hat, in diesen zwei Tagen die Stimmung in der Mannschaft zu verbessern, sodass wie bessere Ergebnisse erst in ein paar Runden erwarten können, während er im Duell gegen Wolverhampton von seinem  Assistenten Black Unterstützung bekommen wird.  Black hat übrigens angekündigt, dass er nicht viel in der Aufstellung und der Spielweise der Mannschaft ändern wird und so soll der junge Bendtner wieder alleine im Angriff spielen, während im Mittelfeld sogar fünf Spieler agieren sollen. Sessegnon soll ziemlich offensiv spielen. Ausfallen werden weiterhin die beiden verletzten Stürmer Wickham und Campbell sowie die Torhüter Gordon und Mignolet, sodass diesmal der Ire Westwood zwischen den Torpfosten stehen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Sunderland: Westwood – Bardsley, Brown, Turner, O’Shea –Cattermole, Gardner, Larsson, Richardson – Sessegnon – Bendtner

Obwohl sich beide Mannschaften in einer ziemlich schwierigen Situation befinden, sind wir der Meinung, dass die Gastgeber irgendwie vollständiger und näher am Sieg in dieser Begegnung sind. Darüber hinaus holen sie die Punkte in dieser Saison hauptsächlich im eigenen Stadion, während die Gäste aus Sunderland unter Leitung des neuen Trainers sicher noch ein paar mehr Duelle zum Einspielen brauchen werden.

Tipp: Asian Handicap 0 Wolverhampton

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,73 bei 12bet (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010