Tottenham – Manchester United, 20.01.13 – Premier League

In diesem Sonntagsduell der 23. Runde der englischen Premier League werden zwei Mannschaften mit den längsten Serien ohne Niederlage aufeinandertreffen, obwohl wir bedenken müssen, dass der führende ManU immer noch 15 Punkte mehr auf dem Konto hat als der viertplatzierte Tottnham. Auf der anderen Seite sind die Spurs eine der wenigen Mannschaften, die in der Hinrunde geschafft haben, ManU zu bezwingen und zwar auswärts mit 3:2. Auf diese Weise haben sie die negative Serie von fünf Niederlagen und nur einem Remis in Duellen gegen Manchester United beendet. Beginn: 20.01.2013 – 17:00

Die Spurs habe in den letzten 12 Pflichtspielen nur eine Niederlage kassiert und zwar auswärts bei Everton, wo sie sogar zwei Gegentreffer in der Nachspielzeit kassiert haben. Man kann also ruhig behaupten, dass sie sich zurzeit in einer sehr guten Spielform befinden. Nach diesem Spiel im Goodison Stadion haben die Schützlinge des Trainers Villas-Boas im Rahmen der Meisterschaft vier Siege und zwei Remis in Folge geholt. Auf diese Weise sind sie auf den vierten Tabellenplatz gekommen, während sie auch in der dritten Runde des FA Cups einen 3:0-Routinesieg gegen den Zweitligisten Coventry erzielt haben. In diesem Spiel hat Dempsey zwei Tore erzielt, also sollte er am Samstag von der ersten Minute an dabei sein und zwar anstatt Adebayor, der am Ende doch entschieden hat, mit seiner Nationalmannshaft Togo bei dem Afrika Cup aufzutreten. In der Zwischenzeit hat sich auch Verteidiger Assou-Ekotto erholt, also sollte auch er wieder seine Platz im Team einnehmen, während der Rest der Mannschaft der gleiche bleiben sollte, genau wie im letzten Spiel der Premier League, in dem die Spurs auswärts ein Remis gegen den Stadtrivalen QPR eingefahren haben. In diesem Sonntagsduell sind nur die Innenverteidiger Gallas und Kaboul sowie Mittelfeldspieler Sandro nicht dabei.

Voraussichtliche Aufstellung Tottenham: Lloris – Walker, Dawson, Vertonghen, Assou-Ekotto – Parker, Dembele – Lennon, Dempsey, Bale – Defoe

Die Schützlinge des Trainers Ferguson befinden sich nach der letzten Serie von neun Siegen und einem Remis verdient auf dem ersten Platz der Premier League und sind sieben Punkten im Vorsprung auf den ersten Verfolger, den Stadtrivalen City. Natürlich können sie deswegen jetzt etwas entspannter und ohne zu großen Druck spielen. Das müsste dann wieder mit einer tollen Partie resultieren, vor allem im Angriff, wo sie ein paar spitzenmäßige Spieler haben, die von van Persie und Rooney angeführt werden. In den letzten vier Duellen hat der verletzte Rooney nicht gespielt, aber das wirkte sich auf die Mannschaft nicht negativ aus, denn im Schnitt haben sie drei Tore pro Spiel erzielt. Vor allem war ihnen der letztwöchige 2:1-Heimtriumph über den Erzrivalen Liverpool wichtig. Danach haben sie im wiederholten Match der dritten Runde des FA Cups einen 1:0-Heimsieg gegen West Ham geholt und zwar durch den Treffer des wiedergenesenen Rooney, der auch diesmal in der Startelf dabei sein wird, genau wie Kagawa, der für den angeschlagenen Young spielen soll. Der Rest der Mannschaft soll im Vergleich zum Spiel gegen Liverpool unverändert bleiben und das das bedeutet, dass das erfahrene Duo Ferdinand-Vidic wieder von der ersten Minute an spielen wird, während die verletzten Mittelfeldspieler Anderson und Fletcher sowie Verteidiger Evans ausfallen werden.

Voraussichtliche Aufstellung United: de Gea – Rafael, Ferdinand, Vidić, Evra – Carrick, Cleverley – Valencia, Rooney, Kagawa – van Persie

In diesem zweiten Derby der Premier League erwarten wir viel Feuer auf dem Platz, da beide Mannschaften es lieben, den Gegner zu überspielen, wobei sich die Gäste bei den Spurs für die Hinspiel-Niederlage im eigenen Old Trafford Stadion auf jeden Fall rächen wollen.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,68 bei 10bet (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Tottenham – Manchester United