Admira Wacker – Spartak Myjava 30.06.2016, Europaliga

Admira Wacker – Spartak Myjava / Europaliga – Beide Teams hatten gute Ergebnisse in der letzten Saison, aber die EL-Qualifikationsspiele liefen nicht gleich ab. Admira war im Rahmen der Meisterschaft auf dem vierten Tabellenplatz und wäre jetzt nicht hier, wenn er nicht im Finale des Pokalwettbewerbs gewesen wäre. Das Finale verlor Admira gegen Salzburg, ist aber jetzt in Europa. Spartak war beim Pokalwettbewerb nicht so erfolgreich, aber dafür konnte er den dritten Meisterschaftsplatz erreichen. Das reichte dann für Europa aus. In der letzten Saison spielte keiner der heutigen Gegner in Europa mit, während in der Schlussphase der letzten Saison Spartak besser gespielt hat. Sie sind bis jetzt noch nie aufeinandergetroffen. Beginn: 30.06.2016 – 17:00 MEZ

Admira Wacker

Alles in allem verlief die letzte Saison für die heutigen Gastgeber gut ab. Sie landeten auf dem vierten Meisterschaftsplatz, wären damit jedoch nicht in der EL-Vorrunde, wenn es nicht das Pokalfinale gegeben hätte. Im Rahmen dieses Wettbewerbs haben sie nämlich brilliert und fünf Siege in Folge geholt. Im Finale gab es aber ein 0:5-Debakel gegen Salzburg. Die Trophäe war dahin und es blieb der Trost in Form von der Europaliga.

Der Anfang der letzten Saison war sehr gut und sie haben in den ersten sechs Runden nicht verloren, wobei sie teilweise sogar Tabellenerster waren. Später ließen die Spieler von Admira nach, waren aber zu keinem Zeitpunkt unter dem fünften Platz platziert. Es gab bestimmte Veränderungen des Spielerkaders. Innenverteidiger Schosswendter, Mittelfeldspieler Malicsek und Zulj sowie Stürmer Schicker sind weg. Die größte Verstärkung stellt Innenverteidiger Strauss dar, während auch bestimmte Spieler zurück sind, die ausgeliehen waren. Die Vorbereitungsspiele hat Admira großartig gespielt und vier Siege geholt. Der letzte Sieg war gegen den russischen Terek 1:0.

Voraussichtliche Aufstellung Admira: Siebenhandl – Bajrami, Wostry, Maranda, Zwierschitz – Lackner, Knasmullner, Ayildiz, Spiridonovic – Starkl, Monschein

Spartak Myjava

Spartak spielt erst seit ein paar Saisons in der ersten Liga und wird jetzt auch zum ersten Mal in Europa mitspielen. Im Rahmen der Meisterschaft waren die heutigen Gäste nämlich Tabellendritter und ließen Teams wie Zilina oder Trnave hinter sich. Gleich am Anfang der Saison waren sie Tabellenführer und zu keinem Zeitpunkt befanden sie sich unter dem sechsten Platz. Fast die ganze Rückrunde verbrachten sie auf dem dritten Tabellenplatz. Sie spielten viel besser zu Hause, während sie ab und zu auch eine gute Auswärtspartie geliefert haben.

Nach dem Ende der Saison wurde auch der Trainer gewechselt und damit kam Mikulas Radvany anstatt Norbert Hrncar. Auch der Spielerkader wurde verändert und zwar haben Mittelfeldspieler Chovanec und Stürmer Skutka den Verein verlassen, während der rechte Außenspieler Mehremic sowie Defensivspieler Pavlika und Mittelfeldspieler Kukola dazugekommen sind. Das Grundgerüst der Mannschaft ist ja geblieben, während Mehremic und Kukol gleich in der Startelf sein sollten. Sie haben nämlich bei der Generalprobe gegen den tschechischen Zlin mitgespielt und 2:0 gewonnen.

Voraussichtliche Aufstellung Spartak Myjave: Hruska – Mehremic, Ostojic, Machovec, Beno – Duga, Kona, Bilovsky – Kukol, Kolar, Daniel

Admira Wacker – Spartak Myjava TIPP

Es ist schwer zu sagen, wer von den beiden Gegnern in der letzten Saison besser war. Admira hat aber etwas bessere Einzelspieler und sollte diese Tatsache jetzt gegen Spartak rechtfertigen können. Spartak ist zwar gut, tritt aber zum ersten Mal in Europa auf und spielt dazu auch noch auswärts. Wir glauben deswegen an einen Triumph von Admira.

Tipp: Asian Handicap -1 Admira

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,95 bei bet365 (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€