AEK Athen – AS Saint-Etienne 04.08.2016, Europaliga

AEK Athen – AS Saint-Etienne / Europaliga – Am Donnerstagabend werden auch alle Teilnehmer der EL-Playoff-Spiele bekannt sein, und zwar nachdem die Rückspiele der dritten Vorrunde gespielt werden. Im ersten von insgesamt fünf Duellen treffen der griechische AEK und der französische St. Etienne aufeinander. Die Gäste sind in klarer Favoritenrolle, konnten aber im Hinspiel den Heimvorteil nicht ausnutzen, da die Gäste aus Athen mit einem tollen Abwehrspiel ein 0:0-Remis holen konnten. Beginn: 04.08.2016 – 20:00 MEZ

AEK Athen

Die heutigen Gastgeber können mit diesem Ergebnis natürlich zufrieden sein, und zwar vor allem da sie bei einer sehr unangenehmen Mannschaft in Frankreich unbesiegt bleiben konnten, während sie aber jetzt auch sehr vorsichtig sein müssen, da sie jedes kassierte Gegentor teuer zu stehen kommen könnte. Aus diesem Grund hat auch ihr Trainer Ketsbai, der die Mannschaft übrigens erst am Anfang dieser Saison von Manolas übernommen hat, angekündigt, dass seine Schützlinge dieses Mal nicht so defensiv wie im Hinspiel agieren werden, sondern etwas risikoreicher im Angriff spielen sollten.

AEK erzielte die EL-Teilnahme nachdem er in der letzten Saison den Nationalpokal gewonnen hat, und zwar durch den Finalsieg gegen Olympiakos. Auch im Rahmen der Meisterschaft haben die Spieler von AEK in der ersten Liga den vierten Tabellenplatz geschafft. Im Laufe des Sommers wurde der Spielerkader deutlich verändert, und zwar sind Torwart Barkas, Defensivspieler Chygrynskiy und Diaz, Mittelfeldspieler Rodriguez sowie Stürmer Bakasetas und Almeida dazugekommen. Defensivspieler Arzo und Soiledis, Mittelfeldspieler Cordero und Buonanotte sowie Stürmer Djebbour haben dagegen den Verein verlassen, während darüber hinaus die Ausleihfristen von Torwart Baroja und Mittelfeldspieler Zuculini abgelaufen sind.

Voraussichtliche Aufstellung AEK: Anestis – Rodrigo Galo, Chygrynskiy, Kolovetsios, Vila – Simoes, Johansson – Vargas, Mantalos, Barbosa – Bakasetas

AS Saint-Etienne

Im Unterschied zu AEK können die Franzosen mit dem Ergebnis des Hinspiels auf keinen Fall zufrieden sein, besonders da sie im eigenen Stadion keinen Treffer erzielen konnten. Gut ist natürlich, dass sie auch kein Gegentor kassiert haben, wodurch jetzt jedes erzielte Tor in Athen doppelt wert sein wird. Aus diesem Grund erwarten wir auch, dass der erfahrene Trainer Galtier dieses Mal gleich von Anfang an den schnellen Monnet-Paquet aufstellen wird, während im Mittelfeld anstatt Pajot Neuzugang Dabo aus Montpellier agieren sollte.

Dabo ist zusammen mit Verteidiger M´Bengue, der aus Rennes gekommen ist, bis jetzt die einzige geholte Verstärkung. Darüber hinaus stehen jetzt auch Stürmer Mollo und Bamba zur Verfügung, da ihre Ausleihfristen abgelaufen sind. Mehr Spieler haben den Verein verlassen und zwar sind das Defensivspieler Sall, Clerc, Brisson und Assou-Ekotto, Mittelfeldspieler Cohade und Stürmer Maupay, während für Verteidiger Tabanou sowie Stürmer Bahebeck und Eysseric die Ausleihfrist bei Saint-Etienne abgelaufen ist.

Voraussichtliche Aufstellung St. Etienne: Ruffier – Theophile-Catherine, Perrin, Pogba, Polomat – Selnaes, Dabo, Lemoine – Hamouma, Roux, Monnet-Paquet

AEK Athen – AS Saint-Etienne TIPP

Auch wenn es im Hinspiel keine Tore gab, erwarten wir jetzt in Athen ein torreiches Rückspiel, und zwar in erster Linie, weil jedes erzielte Tor der Gäste bedeuten würde, dass die Gastgeber zwei Treffer brauchen, um weiterzukommen.

Tipp: über 2 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,00 bei Ladbrokes (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
ladbrokes bonus
300€