Anzhi – Newcastle, 07.03.13 – Europaliga

An diesem Donnerstag sind Europaligaspiele auf dem Program und zwar die Achtelfinals. An diesem etwas früheren Termin empfängt der russische Anzhi in Moskau den Gast aus Newcastle. Die beiden Vereine haben in der Zwischenrunde die 96er aus Hannover und den ukrainischen Metalist eliminiert. Sie haben in der Zwischenrunde fast identisch gespielt und zwar jeweils einmal gewonnen und einmal unentschieden gespielt. Beginn: 07.03.2013 – 18:00

Den russischen Verein aus Machatschkala stört es anscheinend gar nicht, dass er in Moskau seine Spiele austragen muss. Die bisher gespielten fünf Heimspiele in Moskau wurden allesamt gewonnen und dabei wurde den Gegnern gerade mal ein Gegentor zugelassen. Einer der Gegner in der Gruppenphase ist Liverpool gewesen, somit die heutigen Gastgeber schon mal gegen eine englische Mannschaft gespielt haben. Dies sollte definitiv vom Vorteil sein, weil Newcastle ähnlich englisch wie Liverpool spielt. Dem berühmten Trainer Hiddink sollte bewusst sein, dass er im Hinspiel einen guten Vorsprung erzielen muss, weil es im Rückspiel auf der Insel sehr schwer wird. Wenn man dazu noch bedenkt, dass sie in fremdem Stadien gar nicht so gut spielen, dann ist es klar, dass sie im eigenen Stadion mit vollem Einsatz spielen müssen. In der immer noch nicht gestarteten russischen Meisterschaft befinden sie sich auf dem guten zweiten Platz mit gerade mal zwei Punkten Rückstand auf den führenden CSKA Moskau. Die lange Pause haben sie sehr gut ausgenutzt und jetzt sind die meisten Spieler fit und bereit in den Kampf einzusteigen. Das bedeutet, dass sie heute in der beinah stärksten Startaufstellung spielen werden, da nur der gesperrte Boussouf fehlt.

Voraussichtliche Aufstellung Anzhi: Gabulov – Eshchenko, Joao Carlos, Ewerton, Zhirkov – Diarra, Jucilei, Akhmedov – Eto’o, Traore, Willian

Newcastle hat das Rückspiel bei Metalist gewonnen, aber das war ja auch notwendig, nachdem das Hinspiel in Newcastle ohne Tore geendet ist. Im Rückspiel hat Trainer Pardew eine völlig geänderte Startaufstellung auf den Platz geschickt, womit er signalisiert hat, dass ihm die englische Meisterschaft wichtiger ist. Dies ist auch kein Wunder, weil Newcastle gerade mal sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone hat, somit auf Pardew viel Arbeit in den letzten zehn Ligarunden kommt. Ihr Trainer hat außerdem einige verletzungsbedingte Probleme mit seinem Spielerkader, weil von früher Defensivspieler Simpson und Ryan Taylor und Mittelfeldspieler Ben Arfa, Gosling und Vuckic fehlen, während sich der erste Torwart Krul und der erfahrene Innenverteidiger Coloccini vor kurzem verletzt haben.

Voraussichtliche Aufstellung Newcastle: Elliot – Anita, Taylor, Yanga-Mbiwa, Haidara – Perch, Cabaye – Gutierrez, Sissoko, Marveaux – Papis Cisse

Da der reiche russische Anzhi in dieser Saison alle internationalen Heimspiele gewonnen hat, erwarten wir in diesem Duell auch einen Heimsieg. Zwei weitere Argumente für einen Sieg wären die Müdigkeit von Newcastle und die hohe Anzahl der Spielerausfälle.

Tipp: Anzhi

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,70 bei bet365 (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Anzhi – Newcastle