APOEL – Eintracht Frankfurt 03.10.2013

APOEL – Eintracht Frankfurt – Der Gastgeber dieses Duells ist der Lucky-Loser dieses Wettbewerbs, da die Zyprioten in der Vorrunde vom belgischen Waregem eliminiert wurde, aber dann doch in die Gruppenphase reingerutscht ist, da ein paar andere Vereine zwangsweise ausgeschieden sind. APOEL ist unbesiegt vom ersten Auswärtsspiel zurückgekommen, während Eintracht zuhause den größten Gruppenrivalen deklassiert hat und zwar den französischen Bordeaux. In den jeweiligen Nationalmeisterschaften läuft es für Beide nicht besonders gut, da APOEL Tabellenfünfter ist und Eintracht nur den 13. Tabellenplatz besetzt. Dies ist übrigens das erste Aufeinandertreffen der beiden Vereine. Beginn: 03.10.2013 – 21:05 MEZ

APOEL

APOEL ist der aktuelle Fußballmeister von Zypern und hat wieder die teuerste Mannschaft in der Liga, aber das beweist die Mannschaft am Saisonanfang nicht auf dem Platz. Zwei Siege, ein Remis und eine Niederlage ist keine erwartete Leistung und auch in Europa hat man sicherlich mehr erwartet. In der Champions League wurden die heutige Gastgeber von Maribor in der dritten Vorrunde eliminiert, obwohl sie insgeheim mit der Gruppenphase gerechnet haben. Auch in der EL-Qualifikation haben sie nicht gerade brilliert, aber mit etwas Glück sind sie in die Gruppenphase reingerutscht und haben danach einen Auswärtspunkt bei Maccabi geholt. Also drei Europaauswärtsspiele und drei Remis, also sind sie besser wenn sie nicht vor den eigenen Fans spielen. In Tel Aviv hätten sie fast verloren, aber Torwart Urko hat in der letzten Spielminute einen Elfmeter gestoppt. Danach haben sie im Rahmen der Meisterschaft zuhause gegen AEK Larnak nur unentschieden gespielt und am Samstag haben sie auswärts bei Ne Salamin 0:1 gewonnen. Sie erzielen sehr wenige Tore und kassieren auch wenige Gegentore. Sie spielen sehr oft unentschieden und in der Mannschaft sind hauptsächlich ausländische Spieler, hauptsächlich Portugiesen, von denen es sogar sechs gibt.

Voraussichtliche Aufstellung APOEL: Urko – Mario Sergio, Guilherme, Borda, Cabral – Morais, Oliveira, Vinicius – Charalambidis, Aloneftis – Isma

Eintracht Frankfurt

Eintracht spielt gar nicht so schlecht, wie es nach der Tabellenlage und den Ergebnissen zu erschließen ist. Am Anfang gab es eine schwere Auslosung und dann fehlte es an Glück. Deswegen hat die Mannschaft nur acht Punkte und befindet sich in der unteren Tabellenhälfte. Aber die Adler haben fünf Spiele ohne Niederlage in Folge abgelegt und zwar haben sie einen Pokal- sowie einen EL-Sieg, als sie Bordeaux 3:0 eliminiert haben. In der Meisterschaft gab es einen Sieg und zwei Remis, wobei sie beide Male in Führung waren, sie aber nicht bis zum Ende halten konnten. In Stuttgart hätten sie auch verlieren können, da die Gastgeber in der Schlussphase einen Elfmeter versiebt haben, während am Samstag nur noch vier Spielminuten bis zu einem Heimsieg gegen HSV gefehlt haben. Oczipka hat wieder links außen gewirkt, aber wieder war Meier nicht dabei. Wahrscheinlich wird er auch dieses Duell verpassen. Eine Erfrischung sollte Inui anstatt Barnett im Mittelfeld  sein. Vielleicht wird auch Trainer Veh mehr Veränderungen vornehmen, damit sich bestimmte Spieler für die Meisterschaftsverpflichtungen vorbereiten können.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Frankfurt: Trapp – S.Jung, Anderson, Zambrano, Oczipka – Rode, Russ – Aigner, Inui, Flum – Kadlec

APOEL – Eintracht Frankfurt TIPP

Wir haben schon gesagt, dass die Gastgeber eine sehr harte Spielweise bevorzugen und dazu noch zuhause nicht so gut drauf sind. Andererseits haben die Frankfurter die ersten drei Punkte geholt, sodass  sie nicht allzu viel vorzupreschen werden. Das bedeutet, dass sie sich der kompakten Spielweise der Gastgeber anpassen können, was für ein torarmes Spiel sorgen sollte.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,78 bei betvictor (alles bis 1,68 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!