AS Monaco – Anderlecht 26.11.2015, Europaliga

AS Monaco – Anderlecht / Europaliga – Nach den zweitätigen CL-Spielen stehen am Donnerstag alle Duelle der fünften EL-Runde auf dem Programm. Wir fangen unsere Analyse mit einem sehr interessanten Spiel im Rahmen der Gruppe J an, wo Monaco aus Frankreich und Anderlecht aus Belgien aufeinandertreffen werden. In dieser Gruppe ist Tottenham aus England zurzeit Tabellenführer, Monaco ist mit einem Punkt weniger auf dem zweiten Platz und der drittplatzierte Anderlecht sowie der viertplatzierte Qarabag haben jeweils drei Punkte weniger. Das Hinspiel zwischen Monaco und Anderlecht, das in Brüssel stattfand, endete 1:1. Beginn: 26.11.2015 – 19:00 MEZ

AS Monaco

Das Hinspiel fand jedoch auch am Anfang der Europaliga statt, als sich die Teams immer noch eingespielt haben. Die Zuschauer in Brüssel konnten dennoch ein gutes und kampfreiches Fußballspiel genießen. Es ist also auch jetzt in Monaco ein interessantes Duell zu erwarten. Vor allem da es sich um den direkten Kampf um die Achtelfinalteilnahme handelt. Die Gastgeber würden im Falle eines Sieges einen Rivalen bereits eliminieren können, während sie, abhängig vom Ergebnis des zweiten Duells, das in Aserbaidschan stattfindet, eventuell bereits am Donnerstag die Teilnahme in der nächsten EL-Runde definitiv bestätigen könnten.

Sie sind in der Lage das auch zu schaffen und das bestätigt auch die Tatsache, dass sie in den letzten drei Heimspielen drei Siege geholt haben, und zwar gegen Qarabag sowie im Rahmen der Meisterschaft gegen Angers und Nantes. Auswärts läuft es nicht so gut und die heutigen Gastgeber befinden sich zuerst auf dem sechsten Tabellenplatz der Ligue 1 und haben nur zwei Punkte weniger als der zweitplatzierte Lyon. Die Atmosphäre in der Mannschaft ist also kurz vor diesem Duell gegen Anderlecht zufriedenstellend. Nicht dabei sind die verletzten Mittelfeldspieler Bakayoko, Traore, Lemar und Dirar sowie Stürmer Cavaleiro.

Voraussichtliche Aufstellung Monaco: Subasic – Fabinho, Raggi, Carvalho, Coentrao – Pasalic, Toulalan, Moutinho – Silva, Carrillo, El Shaarawy

Anderlecht

Was die Gäste aus Brüssel angeht, machen sie sich zurzeit wahrscheinlich viel mehr Sorgen um den Allgemeinzustand in der belgischen Hauptstadt, weswegen am letzten Wochenende die ganze Runde der Jupiler Liga abgesagt wurde. Die Schützlinge von Trainer Hasi hatten aber dadurch nur noch mehr Zeit, sich für dieses entscheidende EL-Duell gut vorzubereiten. Sie werden nämlich versuchen, Monaco zu überraschen und dadurch auf weiterhin im Rennen auf die Achtelfinalteilnahme zu bleiben.

Vor der zweiwöchigen Pause kassierten die heutigen Gäste zwei Auswärtsniederlagen in Folge, und zwar zuerst gegen Tottenham im Rahmen der Europaliga sowie gegen Standard im Rahmen der Nationalmeisterschaft. Danach sind sie wieder auf den vierten Tabellenplatz runtergerutscht und haben vier Punkte weniger als der führende Gent. Jetzt konzentrieren sich die Spieler von Anderlecht aber ganz auf dieses Spiel gegen Monaco und Hais hat angekündigt, dass seine Mannschaft sehr offensiv agieren wird. Das war bis jetzt auch in allen europäischen Auftritten von Anderlecht nämlich der Fall. Man sollte noch erwähnen, dass die verletzten Verteidiger Obradovic sowie Mittelfeldspieler Hassan und Praet nicht dabei sein werden.

Voraussichtliche Aufstellung Anderlecht:  Proto – Gillet, Kara, Deschacht, N’Sakala – Dendoncker, Defour – Najar, Tielemans, Ezekiel – Okaka

AS Monaco – Anderlecht TIPP

Monaco ist nach der momentanen Spielform und der Qualität des Spielerkaders zu urteilen in der Favoritenrolle, aber wir sind der Meinung, dass die Gäste aus Brüssel nicht einfach so aufgeben werden. Aus diesem Grund haben wir uns für die Möglichkeit entscheiden, dass es auf beiden Seiten Tore geben wird.

Tipp: beide Teams treffen

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,90 bei BetVictor (alles bis 1,82 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€