AS Monaco – Bayer Leverkusen 27.09.2016, Champions League

AS Monaco – Bayer Leverkusen / Champions League – Da diese Gruppe wirklich ausgeglichen ist, zählt jedes Duell und jeder Punkt könnte entscheidend sein. Monaco hat maximale drei Punkte, die sie im schwierigen Auswärtsduell bei Tottenham geholt haben, während Bayer schon für einen Patzer sorgte, denn in der ersten Runde fuhren sie nur ein Heimremis gegen CSKA ein, obwohl sie 2:0 in Führung lagen. Auch in der Meisterschaft ist Monaco etwas besser, denn sie besetzten die zweite Tabellenposition der französischen Meisterschaft und kassierten bis jetzt nur eine Niederlage. Bayer musste in der Bundesliga schon zwei Niederlagen einstecken, verbuchte am letzten Wochenende allerdings einen Sieg, genau wie Monaco. Diese zwei Gegner trafen in der Gruppenphase der Champions League auch im Jahr 2014 aufeinander und damals verbuchte Monaco in beiden Duellen jeweils 1:0-Siege. Sie trafen auch im Jahr 1997 aufeinander und damals holte Monaco einen 4:0-Sieg, während es in Leverkusen 2:2 war, so dass Bayer in gemeinsamen Duellen dieser zwei Teams noch keinen Sieg geholt hat. Beginn: 27.09.2016 – 20:45 MEZ

AS Monaco

Monaco war am Anfang der neuen Saison sehr gut, obwohl auch sie einen schlechten Tag hatten, als sie im Derby der Côte d’Azur 0:4 von Nizza bezwungen wurden. Dies war ihre erste und bis jetzt einzige Niederlage in der Saison, die die heutigen Gastgeber etwas früher gestartet haben, da sie auch in den Qualifikationen für die Champions League spielen mussten. Zweimal schlugen sie Villarreal, in der Meisterschaft schlugen sie unter anderem auch PSG und damals hatten sie eine Serie von sieben Siegen in Folge, bis zum genannten Auswärtsduell bei Nizza.

Diese Niederlage warf sie so richtig aus der Bahn, so dass sie auch im Meisterschaftsduell gegen die Angers mit Problemen zu kämpfen hatten und ihre Gegner lagen bis zur Mitte der zweiten Halbzeit in Führung. Danach schaffte es Monaco, endlich mal aufzuholen, erzielte später noch einen Treffer, so dass sie letztendlich einen 2:1-Sieg geholt haben. Trainer Jardim wechselt die Aufstellung wegen der vielzähligen Duelle einigermaßen aus und es ist schwer zu sagen, für welche Startelf er sich jetzt entscheiden wird. Am Samstag fehlten Falcao und Jamerson verletzungsbedingt, während Dirar schon seit einiger Zeit außer Gefecht ist.

Voraussichtliche Aufstellung Monaco: Subasic – Raggi, Glik, Jemerson, Sidibe – Fabinho, Bakayoko – B.Silva, Moutinho, Lemar – Germain

Bayer Leverkusen

Bei Bayer läuft es am Saisonauftakt nicht ganz gut und sie mussten schon zwei Meisterschaftsniederlagen einstecken, wobei sie auch ein Remis in der ersten CL-Runde eingefahren haben. Der Verlust dieser Punkte könnte sich auch als entscheidend im Kampf ums Achtelfinale erweisen. Dies ist die erste Gelegenheit dafür, die verlorenen Punkte jetzt zu holen, obwohl man nicht gerade sagen kann, dass die Gelegenheit gut ist, angesichts der Spielform ihrer Gastgeber. Bayer hatte andererseits eine Serie von drei sieglosen Duellen und startete mit einem Remis gegen CSKA, wonach sie in Frankfurt geschlagen wurden. Danach fuhren sie ein Heimremis gegen Augsburg ein, im ersten Duell der aktuellen Saison, in dem sie keinen Treffer erzielt haben.

Am Samstag erzielten sie in Mainz drei und der Schütze aller Tore war der brillante Chicharito, der jetzt die Schützenrolle von Pohjanpalo übernommen hat, der am Saisonauftakt wirklich brillante Treffer erzielte. Im Duell gegen Mainz lagen ihre Gegner zweimal in Führung und nichtsdestotrotz haben sie aufgeholt, wobei das entscheidende Tor Chicharito in der Nachspielzeit erzielt hat. Man kann nicht sagen, dass sie gegen Augsburg schlecht gespielt haben, denn sie hatten viele Chancen, die sie allerdings nicht genutzt haben, sogar auch einen Elfmeter. Trainer Schmidt wechselt die Startaufstellung ständig aus und versucht es mit verschiedenen Varianten, wobei er auf Bellarabi nicht zählen kann. Im Vergleich zum Duell gegen Mainz, könnten jetzt Tah und Volland reinrutschen, wobei es noch einige Änderungen geben könnte.

Voraussichtliche Aufstellung Bayer Leverkusen: Leno – Henrichs, Tah, Toprak, Wendell – Aranguiz, Kampl, Mehmedi, Brandt – Volland, Chicharito

AS Monaco – Bayer Leverkusen TIPP

Monaco spielt in der aktuellen Saison hauptsächlich gut und sie liefern wirklich selten eine schlechte Partie ab, so dass sie, unserer Meinung nach, in diesem Duell in Favoritenrolle sind. Bayer spielt unbeständig und findet irgendwie nicht die richtige Spielform, so dass sie in diesem Duell auch mit einem Remis zufrieden wären, das wir ja nicht ausschließen, wobei Monaco mehr Chancen für einen Sieg hat.

Tipp: Asian Handicap 0 Monaco

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,75 bei betvictor (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€