AS Rom – FC Porto 23.08.2016, Champions League

AS Rom – FC Porto / Champions League – In dieser Woche werden die restlichen zehn Teilnehmer der Gruppenphase der UEFA Champions League bekannt und zwar nachdem am Dienstag und Mittwoch alle Rückspiele der letzten Qualifikationsrunde stattfinden. Eines der interessantesten Duelle erwartet uns auf jeden Fall zwischen dem italienischen AS Rom und dem portugiesischen Porto, weil das Hinspiel im Dragao Stadion 1:1 endete. Beginn: 23.08.2016 – 20:45 MEZ

AS Rom

Natürlich passt dieses Ergebnis den Römern viel besser, da sie den Einzug in die Gruppenphase auch mit einem torlosen Remis schaffen würden, aber wenn man bedenkt, wie großartige Stürmer diese zwei Teams in ihren Reihen haben, ist ein solches Szenario im Olimpico Stadion kaum zu erwarten, zumal die Römer auch im Hinspiel, das in Porto stattfand, sehr gefährlich im Angriff waren. Es war daher verwunderlich, dass sie nur ein Tor erzielten, während sie am vergangenen Wochenende im Auftaktspiel der neuen Meisterschaftssaison einen hohen 4:0-Heimsieg gegen Udinese feierten.

Der zweifache Torschütze war Ersatzspieler Perotti, beide Male von der Elfmeterlinie, während Dzeko, der ebenfalls einmal traf, immer bessere Spielform aufweist. In der Angriffsspitze wird wieder der schnelle Salah erwartet, während das Mittelfeld keine Änderungen im Vergleich zum Match im Dragao Stadion erleiden soll. Dafür werden in der Abwehr viele Änderungen erwartet, zumal sich auch Manolas verletzte, während Rudiger und Mario Rui schon länger ausfallen. Kartenbedingt wird  Vermaelen fehlen.

Voraussichtliche Aufstellung AS Rom: Szczesny – Florenzi, Fazio, Juan, Emerson – Strootman, De Rossi, Nainggolan – Salah, Dzeko, Perotti

FC Porto

Im Gegensatz zu den Römern, die im Hinspiel ihr Hauptziel erreicht haben und zwar ungeschlagen zu bleiben und dabei zumindest ein Tor zu erzielen, ist die Situation im Lager von Porto vor diesem Rückspiel im Olimpico Stadion besorgniserregend, zumal sie bis zur 41. Spielminute und dem Platzverweis von Vermaelen in untergeordneter Position waren, aber auch in der zweiten Halbzeit waren sie eher chancenlos und so erzielte der 20-Jährige Silva das Ausgleichtor von der Elfmeterlinie.

Am vergangenen Wochenende brachte dieser Spieler seiner Mannschaft im Heimspiel gegen Estoril den Sieg, während er auch in der ersten Runde auswärts bei Rio Ave (3:1) ein Tor erzielt hat. Darüber hinaus hat Trainer Nuno Santo zu Beginn der neuen Saison großes Vertrauen in den jungen Offensivspieler Otavio, zumal Aboubakar und Brahimi nicht in Top-Form sind. Allerdings wird der Algerier den Verein wahrscheinlich verlassen. Was die Ausfälle betrifft, werden die verletzten Innenverteidiger Martins Indi und Mittelfeldspieler Quintero fehlen, während der angeschlagene Verteidiger Telles durch Layun ersetzt werden soll.

Voraussichtliche Aufstellung Porto: Casillas – M.Pereira, Felipe, Marcano, Layun – D.Pereira – Corona, Herrera, Andre, Otavio – Silva

AS Rom – FC Porto TIPP

Wir haben in unserer Analyse bereits gesagt, dass die Römer im ersten Duell gegen Porto bis zum Platzverweis von Vermaelen viel besserer Rivale auf dem Platz waren und so ist es logisch zu erwarten, dass sie sich im eigenen Stadion in einem noch besseren Licht präsentieren, was bedeutet, dass sie dieses Mal triumphieren sollten.

Tipp: Sieg AS Rom

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,73 bei bet365 (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

Darüber hinaus erwarten wir, dass Porto viel offensiver agiert als vor sechs Tagen, weshalb wir beschlossen haben auf ein torreiches Spiel im Olimpico Stadion zu tippen.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,10 bei interwetten (alles bis 2,00 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
Interwetten Bonus
110€