Austria Wien – Dinamo Zagreb 27.08.2013

Austria Wien – Dinamo Zagreb – Am Dienstagabend werden die ersten fünf Rückspiele der Champions League-Playoffs stattfinden. Das erste von drei Duellen, die wir analysieren werden, wird in Wien stattfinden, wo der österreichische Meister Austria und der kroatische Meister Dinamo aufeinandertreffen werden. Das Hinspiel aus Zagreb endete ein wenig überraschend mit dem 2:0-Sieg der Gäste, sodass es interessant zu beobachten sein wird, ob es dem kroatischen Meister gelingen wird, sich auf die gleiche Art und Weise zu revanchieren. Beginn: 27.08.2013 – 20:45 MEZ

Austria Wien

Die Österreicher haben vor sechs Tagen im Maksimir Stadion eine äußerst reife Partie abgeliefert. Trainer Bjelica hat nämlich das Dinamo-Spiel sehr gut durchstudiert und deshalb eine etwas defensivere Spieltaktik angewendet. Die Gastgeber hatten einfach keine Antwort auf ein solches Spiel, während die Gäste gleichzeitig sehr gefährlich aus den Konterangriffen waren. Und gerade aus dem Kontern erzielten sie zwei Treffer in der zweiten Halbzeit. Für sie sprach auch der Platzverweis des gegnerischen Stürmers Rukavina in der 71. Minute. Den Österreichern ist es klar, dass Dinamo nichts zu verlieren hat und dass er deshalb viel mehr angreifen wird als vor eigenen Fans. Austria hat am vergangenen Wochenende im Auswärtsspiel gegen Wolfsberger einen tollen Job gemacht und dabei einen 4:1-Sieg geholt. Nach sechs gespielten Runden befindet sich Austria weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz der österreichischen Liga. Im erwähnten Ligaspiel haben nämlich fünf Stammspieler nicht gespielt, aber jetzt kehren sie ins Team zurück. Ausfallen wird nur der verletzte Mittelfeldspieler Gorgon.

Voraussichtliche Aufstellung Austria: Lindner – Koch, Rogulj, Ortlechner, Leovac – Holland – Royer, Mader, Stanković, Jun – Hosiner

Dinamo Zagreb

Im Unterschied zu Austria war man im Lager von Dinamo nach dem Hinspiel im Maksimir Stadion sehr enttäuscht, weil man erwartet hat, dass sie das Rückspiel in Wien zumindest mit einem minimalen Vorteil antreten werden. Es geschah das Gegenteil, sodass sie nun den Rückstand von zwei Toren aufholen müssen und zwar in einer Situation, wo sie das erste Mal bei einem europäischen Wettbewerb vom Sportdirektor Zoran Mamic geleitet werden. Sein Bruder, Zdravko, der als absoluter Herrscher dieser Mannschaft gilt, hat nämlich den Trainer Jurcic gleich nach dem Duell gegen Austria gefeuert, weil er seiner Meinung nach der Hauptschuldige am Scheitern von Dinamo ist. Erst im Rückspiel werden wir sehen, ob es an Trainer lag oder an den Spielern selbst, von denen jetzt ihr Maximum erwartet wird, um sich das dritte Mal in Folge die Teilnahme an der Gruppenphase der Champions League zu sichern. Dass ihnen Trainerwechsel gutgetan hat, bestätigte das Ligaspiel am vergangenen Wochenende sehr gut als sie einen 3:1-Auswärtssieg gegen Slaven holten, sodass sie immer noch die Tabelle der kroatischen Liga anführen. Ausfallen werden der gesperrte Rukavina und der verletzte Mittelfeldspieler Pamic, während die Mittelfeldspieler Sammir und Antolic sowie Torwart Sandomierski in der Startelf erwartet werden.

Voraussichtliche Aufstellung Dinamo: Sandomierski – Pinto, Lee Addy, Šimunić, Pivarić – Ademi – Soudani, Antolić, Sammir, Fernandes – Čop

Austria Wien – Dinamo Zagreb TIPP

Da sie den Rückstand von zwei Toren aufholen müssen, haben die Kroaten keine andere Wahl, als in diesem Rückspiel sehr offensiv zu spielen. Eine solche Spielweise wird den gegnerischen Spielern viel Freiraum zum Kontern geben, sodass wir hier ein völlig offenes und vor allem toreffizientes Spiel erwarten können.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,00 bei sportingbet (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!