Bayer Leverkusen – Zenit St. Petersburg 22.10.2014

Bayer Leverkusen – Zenit St. Petersburg – Hier haben wir das Spitzenspiel dieser Gruppe, das den Gastgebern viel wichtiger ist als den Gästen. Die Gäste können hier vielleicht auch die Achtelfinalteilnahme sichern. Bayer hat mit der Niederlage gegen Monaco gestartet und danach hat er Benfica bezwungen. Zenit hat Benfica auswärts bezwungen und gegen Monaco unentschieden gespielt. Die heutigen Gegner haben beide am Samstag Meisterschaftsremis erzielt. Sie sind das letzte Mal 2008 im Rahmen der Europaliga aufeinandergetroffen und damals hat Zenit in Leverkusen 4:1 gewonnen, während Bayer in St. Petersburg 1:0 gesiegt hat. Beginn: 22.10.2014 – 20:45 MEZ

Bayer Leverkusen

Bayer hat eine Serie von fünf Spielen ohne Niederlage, aber die Mannschaft erzielt öfters Remis als Siege und das stellt ein Problem dar. Die Leverkusener haben seit genau einem Monat kein Spiel verloren und die letzten zwei Bundesligaspiele waren wirklich interessant. Zuerst spielten sie zuhause gegen Paderborn, als die Apotheker mit einem Spieler mehr auf dem Platz nur 2:2 gespielt haben. Am Samstag haben sie dann in Stuttgart 3:0 geführt, aber in der zweiten Halbzeit haben sie so sehr nachgelassen, dass die Gastgeber aufholen konnten. Es endete somit 3:3.

In diesem Spiel war Mittelfeldspieler Brandt wieder dabei, während Trainer Schmidt dieses Mal Jedvaj links außen aufgestellt hat. In diesem heutigen Spiel kommt er wieder nach rechts außen zurück, während Wendell nach links kommt und L. Bender wird Brandt vertreten. Mittelfeldspieler Son weist eine hervorragende Spielform vor, während Stürmer Kiesling einfach nicht in Form kommen kann. Er hat im Rahmen der Meisterschaft bis jetzt nur ein Tor erzielt.

Voraussichtliche Aufstellung Bayer Leverkusen: Leno – Jedvaj, Toprak, Spahic, Wendell – Reinartz, L. Bender – Calhanoglu, Bellarabi, Son – Kiesling.

Zenit St. Petersburg

Zenit hat die aktuelle Saison perfekt gestartet. Die Mannschaft hat acht Meisterschaftssiege in Folge sowie einen Pokalsieg geholt, während sie im Rahmen der Champions League auswärts in Lissabon Benfica bezwungen hat. Die heutigen Gäste waren nicht aufzuhalten, was heute nicht mehr der Fall ist. Sie haben zwar noch kein Spiel verloren, aber sie haben dreimal in Folge unentschieden gespielt. Nach den zwei Meisterschaftsremis haben sie jetzt nur zwei Punkte mehr als CSKA und auch im Rahmen der Champions League haben sie nach dem Sieg in Lissabon zuhause gegen Monaco nur 0:0 gespielt.

Das Samstagsauswärtsspiel in Krasnodar hat dann die Krise bestätigt. Sie haben nämlich sehr schnell einen Gegentreffer kassiert und mussten den Vorsprung des Gastgebers aufholen. Als ihnen das in der zweiten Halbzeit gelungen ist wurde Garay vom Platz verwiesen und sie mussten sich mit einem Remis zufriedengeben. Trainer Villas-Boas hat gegen Krasnodar eine ausgewechselte Startelf rausgeschickt, da er wahrscheinlich bestimmte Spieler für dieses heutige Spiel schonen wollte. Jetzt sollten somit Lombaerts, Witsel, Criscito und Shatov von der ersten Minute an auflaufen. Damit wäre es dann die zurzeit stärkste Startelf von Zenit.

Voraussichtliche Aufstellung Zenit: Lodygin – Smolnikov, Garay, Lombaerts, Criscito – Witsel, Javi Garcia – Hulk, Shatov, Danny – Rondon

Bayer Leverkusen – Zenit St. Petersburg TIPP

Dies hier sollte ein ausgeglichenes Spiel werden, aber Bayer spielt zuhause doch sehr gut, während Zenit auch in Lissabon viel Glück hat. Wir glauben nicht, dass die Gäste diese Partie weiderholen können, was eventuell auch zu ihrer ersten Niederlage in dieser Saison führen sollte.

Tipp: Sieg Bayer Leverkusen

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,85 bei bet365 (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

bet365 Willkommensbonus – 100% bis 100€ Sonderbonus!