Borussia Dortmund – Shakhtar, 05.03.13 – Champions League

Schon vor dem ersten Match dieser Vereine war es klar, dass wir einen attraktiven und effizienten Fußball zu sehen bekommen werden. In Donetsk lautete das Ergebnis 2:2, die Gastgeber gingen zwei Mal in Führung und Borussia fand beide Male ins Spiel zurück. Insgesamt gesehen, haben die Gäste viel mehr gezeigt, aber das muss nicht bedeuten, dass Shakthar chancenlos in Dortmund ist. Wir sollten eine weitere hervorragende Partie erwarten, zumal beide Mannschaften am vergangenen Wochenende Ligasiege verbucht haben. In der Champions League trafen sie im Jahr 2001 aufeinander und damals siegte Borussia 3:1 in Dortmund. Beginn: 05.03. 2013 – 20:45

Borussia hat nach der Niederlage und der Elimination aus dem DFB-Pokal am Samstag im Rahmen der Meisterschaft Hannover bezwungen. Realistisch betrachtet was dies zu erwarten, weil der Borussia das offene und offensive Spiel des Gegners liegt. Die Borussia hat nach bereits 20 Minuten des Spiels 2:0 geführt und in der Hauptrolle waren zwei Spieler, die eigentlich nicht spielen sollten. Der zweifache Torschütze war Lewandowski, dem die Strafe wegen roter Karte gemildert wurde, sodass er doch noch spielberechtigt gewesen ist, während der Mittelfeldspieler Großkreutz, der zwei Torvorlagen produzierte nur deshalb gespielt hat, weil Trainer Klopp für dieses wichtige CL-Duell einige Stammspieler geschont hat. Das dritte Tor im 3:1-Sieg erzielte Schieber, der aus dem gleichen Grund wie Großkreutz auf dem Platz gewesen ist. Piszczek und Götze wurden geschont, während Hummels verletzungsbedingt ausfiel. Da sein Ersatz Felipe Santana der Schuldige für den Treffer der Gäste war, wartet man ungeduldig auf die Rückkehr von Hummels.

Voraussichtliche Aufstellung Borussia Dortmund: Weidenfeller –Piszczek, Hummels, Subotić, Schmelzer – Kehl, Gundogan – Blaszczykowski, M.Götze, Reus – Lewandowski

Die größte Veränderung für Shakhtar nach dem ersten Spiel ist, dass die ukrainische Meisterschaft begonnen hat, sodass sie ein Spiel als zusätzliches Einspielen hatten. Natürlich war Volyn kein ernstzunehmender Gegner und so holte Shakhtar einen 4:1-Sieg. Dies war ein weiterer Schritt in Richtung des Titelgewinns. Viele sind der Meinung, dass sie in Dortmund nur durch ein Wunder weiterkommen werden, aber Shakhtar hat bereits in der Gruppenphase gezeigt, dass man ihn nicht abschreiben darf. In Turin haben sie gegen Juventus Unentschieden gespielt, während sie in London gegen Chelsea erst im Spielfinish minimal bezwungen wurden. Im Hinspiel gegen Borussia war die Abwesenheit von Willian, der in der Wintertransferzeit zu Anzhi wechselte, spürbar, obwohl die Verstärkung Taison von Metalist eine gute Partie abgeliefert hat. Gegen Volyn hat er nicht gespielt, Fernandinho auch nicht, aber beide Spieler sollen diesmal dabei sein. Verteidiger Kucher, der im Hinspiel kartenbedingt ausfiel, wird auch dabei sein.

Voraussichtliche Aufstellung Shakhtar: Pyatov – Srna, Kucher, Rakitsky, Rat – Fernandinho, Hubschman – Alex Teixeira, Taison, Mkhitaryan – Luiz Adriano

Borussia will nach dem Verlust der beiden nationalen Trophäen in der Champions League ein sehr gutes Ergebnis erzielen und deshalb werden die Borussen dieses Match hochmotiviert antreten. Im Hinspiel haben sie gezeigt, dass sie besser als Shakhtar sind, der ein viel besseres Ergebnis im eigenen Stadion verbuchen sollte, um irgendeine Chance in diesem Duell zu haben.

Tipp: Sieg Borussia Dortmund

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,62 bei bet365 (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Borussia Dortmund – Shakhtar