Celtic – Benfica, 19.09.12 – Champions League

Da Barcelona der absolute Favorit in dieser Gruppe ist, ist es klar, dass man einen harten Kampf um den zweiten Platz führen wird und gerade diese beiden Vereine werden wahrscheinlich um diesen Platz kämpfen, obwohl wir Spartak nicht unterschätzen dürfen. Celtic ist der schottische Meister, der ohne richtige Konkurrenz geblieben ist und vielleicht gerade deshalb haben sie einen bescheidenen Saisonauftakt. In fünf gespielten Duellen haben sie nämlich nur zwei Siege verbucht. Allerdings haben sie gute Partien in den Vorrunden der CL gespielt. Benfica ist der Vize-Meister von Portugal. Die Lissaboner werden wahrscheinlich wieder mit Porto um den Titel kämpfen. Die Saison haben sie mit zwei Siegen und einem Remis sehr gut eröffnet. Diese beiden Mannschaften sind das dritte Mal in den letzten sechs Jahren in der gleichen CL-Gruppe und in vier bisherigen Spielen wurde immer der Heimvorteil ausgenutzt. Es ist interessant, dass im Jahr 2006 beide Mannschaften mit jeweils 3:0 gefeiert haben und im Jahr 2007 mit jeweils 1:0. Beginn: 19.09. 2012 – 20:45

Celtic verteidigt den Titel in Schottland, aber nach dem Rauswurf des Erzrivalen Rangers aus der Liga hat das Ganze offenbar an Reiz verloren. Zumindest herrscht eine solche Meinung in der Öffentlichkeit. Allerdings entspannt jetzt Celtic zu viel, sodass er nach fünf gespielten Runden auf dem fünften Platz verweilt und zwar mit vier Punkten weniger als der Tabellenführer, aber auch mit einem Spiel weniger auf dem Konto. Außer zwei Siege haben sie noch zwei Remis verbucht, sowie eine Niederlage im Gastspiel gegen St. Johnstone (1:2) und zwar nachdem sie in Führung waren. Der Torschütze war der Mittelfeldspieler Commons, der bisher drei Tore erzielt hat. Ansonsten wurde kurz vor Ende der Transferzeit Miku (Getafe) und Lassad (Deportivo) im Angriff verpflichtet, aber sie haben ihr Potenzial noch nicht bewiesen. Viel mehr Spieler haben das Team verlassen und vielleicht ist das der Grund für den schlechten Saisonauftakt, obwohl sie in zwei Vorrunden der CL vier Siege verbucht haben und zwar gegen Helsinki und Helsingborg. In diesen Spielen hat der griechische Stürmer Samaras gute Partien abgeliefert, aber er ist derzeit verletzt, sodass Trainer Lennon auf diesen Spieler verzichten muss. In den letzten Duellen war der wichtige Mittelfeldspieler Ledley ebenfalls nicht dabei.

Voraussichtliche Aufstellung Celtic: Forster – Lustig, Wilson, Mulgrew, Izaguirre – Wanayama, Brown – Forrest, Commons – Lassad, Hooper

Nach drei gespielten Runden in der portugiesischen Meisterschaft ist es klar, dass Benfica wieder mit Porto um Titel kämpfen wird. Allerdings hoffen die Lissaboner, dass sie diesmal erfolgreicher sein werden als in der vergangenen Saison als sie sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben mussten. Gleich zum Auftakt haben sie ein Heimremis gegen Braga gespielt, aber in den nächsten zwei Duellen haben sie Setubal und Nacional ohne kassiertes Gegentor regelrecht auseinandergenommen. In diesen zwei Begegnungen haben sie nämlich acht Tore erzielt. Insgesamt haben sie zehn Meisterschaftstore erzielt und in diesem Segment sind sie die effizienteste Mannschaft in der Liga. Rodrigo und Cardozo haben jeweils drei Tore erzielt, während der Rückkehrer Salvio bisher zwei Treffer verbuchte. Verstärkt haben sie sich durch zwei weitere Stürmer und zwar John (Twente) und Lima (Braga). Allerdings haben sie kurz vor Ende der Transferzeit zwei schwerwiegende Abgänge im Mittelfeld erlitten, weil der Belgier Witsal und der Spanier Javi Garcia das Team verlassen haben. Trainer Jorge Jesus hat jetzt viele Angreifer und wenige Mittelfeldspieler zur Verfügung, sodass er improvisieren und das Spielsystem ein wenig ändern muss. Es ist klar, dass er immer mit drei Stürmern spielen wird, aber jemand von ihnen wird etwas zurückgezogener agieren müssen. Derzeit haben sie keine größeren Probleme mit den Verletzungen.

Voraussichtliche Aufstellung Benfica: Artur – Pereira, Garay, Luisao, Melgarejo – Martins – Perez, Aimar, Salvio – Rodrigo, Cardozo.

Celtic ist nicht in besonders guter Form und spielt nicht so gut wie in den früheren Saisons. Als Gastgeber sind sie aber immer noch gefährlich, sodass die Portugiesen ihre Favoritenrolle nicht so leicht rechtfertigen werden. Sie haben ohne einige sehr wichtige Spieler geblieben und trotz einer scheinbar sehr offensiven Aufstellung und der Effizienz, die sie bisher bewiesen haben, sind wir der Meinung, dass es in Glasgow ein torarmes Spiel geben wird.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,74 bei 10bet (alles bis 1,64 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=” http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1388725 ” title=”Statistiken Celtic – Benfica “]