Dinamo Zagreb – Ludogorets, 25.07.12 – Champions League

Schon in unserer Analyse des Hinspiels haben wir angekündigt, dass dieses Paar der zweiten CL-Vorrunde eines der interessanteren sein könnte und nach diesem Spiel in Rasgrad ist wirklich alles möglich. Es ist 1:1 gewesen, was dem kroatischen Fußballmeister besser passt, aber der bulgarische Meister hat in diesem Spiel viel mehr gezeigt. Ludogorets hat auch bis zur Nachspielzeit die Führung gehabt, aber dann hat Dinamo mit viel Glück diesen Vorsprung aufgeholt. Vielleicht läuft das Rückspiel anders ab, wobei man aber erwähnen muss, dass Dinamo auch in der ersten Meisterschaftsrunde nicht gerade brilliert hat, während Ludogorets ausgeruht und sich für dieses Duell vorbereitet hat. Beginn: 25.07.2012 – 20:45

Es kommt selten vor, dass eine Mannschaft auswärts im Hinspiel unentschieden spielt und zwar mit einem erzielten Treffer und dass die Atmosphäre bei dieser Mannschaft kurz vor dem Rückspiel überhaupt nicht heiter ist. Genau so eine Atmosphäre herrscht bei Dinamo. Im Hinspiel sind es tolle 1:1 gewesen, aber die Fußballer von Dinamo sind sich bewusst, dass sie das nicht gerade mit einem guten Spiel erzielt haben. Wenn es 1:0 für den Gegner geblieben wäre und mit so einem Spiel von Dinamo, würden jetzt nur die größten Optimisten für Dinamo eine Chance für das Weiterkommen sehen. Am Sonntag haben die heutigen Gastgeber eine tolle Gelegenheit gehabt ihre Fans ein wenig zu erfreuen, da sie in der ersten Meisterschaftsrunde den schwachen Inter aus Zapresic empfangen haben. Man hat somit ein torreiches Spiel erwartet. Nicht nur das es zu keinem torreichen Spiel gekommen ist, der Sieg überhaupt ist ausgeblieben und Inter ist eine Zeitlang sogar besser gewesen. Somit ist das 1:1-Ergebnis ganz objektiv. Das hat die Atmosphäre im Verein von Dinamo total kaputtgemacht, besonders da sie den Gegentreffer nach einem großen Fehler des Torwarts Kelava und Innenverteidigers Vida kassiert haben. Trainer Cacic hat übrigens im Gegensatz zu Rasgrad, das halbe Team ausgewechselt, was nach so einem schlechten Spiel auch keine Überraschung ist. Das Problem ist, dass es auch mit den neuen Spielern nicht besser gewesen ist und jetzt ist in Fragen der Aufstellung alles möglich. Es ist sicher, dass der erfahrene Leka nicht dabei sein wird, da er suspendiert ist, während neben Simunic auch Alispahic und Pivaric verletzt sind. Auch Kapitän Badelj hat Probleme mit seiner Verletzung, aber auch mit den Angeboten aus anderen Vereinen, was Auswirkungen auf sein Spiel hat.

Voraussichtliche Aufstellung Dinamo: Kelava – Vrsaljko, Vida, Tonel, Ibanez – Badelj, Kovačić – Tomečak, Sammir – Rukavina, Beqiraj

Bei den heutigen Gästen sollte nach so einer guten Gelegenheit und dem versiebten Sieg in den letzten Spielminuten, eine wirklich schlechte Atmosphäre herrschen. Gleich nach dem Spiel sind die Fußballer von Ludogorets sicherlich ziemlich angeschlagen gewesen, aber als sie dann die Spielaufnahme und den Auftritt von Dinamo noch einmal gesehen haben, ist der Optimismus gestiegen. Sie sind im Hinspiel viel besser gewesen und in der Schlussphase hätte es leicht 2:0 anstatt 1:1 sein können, aber offensichtlich hat sie die Unerfahrenheit bei solchen Spielen gekostet. Trainer Petev hat in diesem Spiel die gleiche Aufstellung rausgeschickt, die auch den Super Cup gewonnen hat und zwar mit nur einer Auswechselung im Mittelfeld, wo Kostadinov von Dyakov vertreten wurde. Wie zufrieden der Trainer gewesen ist, zeigt die Tatsache, dass er bis zur Schlussphase nichts geändert hat und anscheinend hätte er auch in diesem Moment nichts machen sollen, da er defensive Spieler eingewechselt und das Spiel damit langsam „geschlossen“ hat, was dann seinen Preis hatte. Es bleibt ihm jetzt nichts anderes übrig, als auch in Zagreb offensiv vorzugehen, was er auch angekündigt hat. In der Zwischenzeit hat der Verein entschieden, den brasilianischen Stürmer Paulinho doch nicht zu engagieren, der im Hinspiel sowieso nicht mitgespielt hat und auch der brasilianische Innenverteidiger Almeida wurde gefeuert. Das zeigt, dass die heutigen Gäste sehr selbstbewusst sind und dass sie an die Mannschaft glauben, die im Rückspiel gegen Dinamo wahrscheinlich in der gleichen Aufstellung auflaufen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Ludogorets: Golubović – Minev, Guldan, Barthe, Caicara – Genchev, Dyakov – Stoyanov, Ivanov, Marcelinho – Gargorov

Nach all dem was wir oben gesagt haben, kommt man zum Entschluss, dass dieses Spiel sogar viel interessanter sein könnte als das Hinspiel. Ludogorets hat keine Zeit mehr und wird sicherlich einen Treffer anpeilen, während auch Dinamo die 0:0 nicht behalten kann, obwohl es ausreichen würde. Die Tribünen werden ein offensives Spiel fordern und wenn die Gäste auch noch in Führung gelangen, könnten wir viele Tore sehen.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,92 bei 10bet (alles bis 1,82 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=” http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1300294 ” title=”Statistiken Dinamo Zagreb – Ludogorets “]