Dynamo Kiew – FC Porto 16.09.2015, Champions League

Dynamo Kiew – FC Porto / Champions League – Am Mittwochabend stehen im Rahmen der Champions League acht Spiele der ersten Runde auf dem Programm. Wir werden mit einem sehr interessanten Duell der Gruppe G starten. Es treffen Dynamo Kiew und Porto aufeinander. In dieser Gruppe ist der englische Chelsea der Hauptfavorit, während der Außenseiter der israelische Maccabi aus Tel Aviv ist. Dynamo und Porto werden also wahrscheinlich um den zweiten Platz kämpfen. Die Gegner sind bereits zweimal in der gleichen CL-Gruppe gewesen, und zwar haben 2008 beide Teams Auswärtssiege geholt und vor drei Jahren gab es in Kiew keine Tore, während Porto zu Hause 3:2 gewonnen hat. Beginn: 16.09.2015 – 20:45 MEZ

Dynamo Kiew

Dynamo hat also noch keinen Heimsieg gegen Porto geholt und wird aus diesem Grund jetzt sicher besonders motiviert sein. Den Spielern aus Kiew ist ja sowieso klar, dass sie hier unbedingt Punkte erzielen müssen, wenn sie weiterziehen wollen. Sie haben in der letzten Meisterschaftssaison übrigens die fünfjährige Domination von Shakhtar beendet, und zwar hauptsächlich dank des Umzugs aus Donetzk, während sie aber auch tolle Partien geliefert haben. Die Meisterschaft beendeten sie ohne eine kassierte Niederlage und mit nur 10 kassierten Gegentoren.

Die aktuelle Saison fingen sie mit einem veränderten Spielerkader an. Das gilt besonders für den Angriff, wo Mbokani und Lens nicht mehr dabei sind, während der größte Star Yarmolenk geblieben ist. Gonzalez wurde aus Basel geholt und der erfahrene Stürmer Junio Moraes von Metalurg. Aber trotzdem wurde Dynamo am Anfang des Superpokals gegen Shakhtar 0:2 bezwungen. In der Meisterschaft lief es dann viel besser und in sieben abgelegten Runden hat die Mannschaft sechs Siege und ein Remis geholt. Zurzeit ist sie auch auf der führenden Tabellenposition. Dieses Spiel gegen Porto wird nur der verletzte Stürmer Teodorczyk verpassen.

Voraussichtliche Aufstellung Dynamo: Rybka – Danilo Silva, Vida, Dragovic, Antunes – Veloso, Rybalka – Yarmolenko, Garmash, Gusev – Junior Moraes

FC Porto

Porto hat im Unterschied zu Dynamo schon das zweite Jahr in Folge den Meistertitel der Nationalmeisterschaft dem größten Rivalen Benfica überlassen. Als Tabellenzweiter spielt Porto trotzdem bei der Champions League mit, was wahrscheinlich auch am wichtigsten ist. Porto hat ja in diesem Wettbewerb schon immer tolle Partien geliefert und ist in der letzten Saison bis zum Viertelfinale gekommen. Dort wurde das Team trotz des 3:1-Heimsieges am Ende von Bayern München eliminiert. Die Bayern haben nämlich das Rückspiel 6:1 gewonnen.

Die Schützlinge von Trainer Lopetegui werden jetzt am Anfang der aktuellen CL-Saison sicher bestätigen wollen, dass sie in der letzten CL-Saison nicht zufällig so weit gekommen sind. Es ist ihnen sicher auch klar, dass Dynamo wahrscheinlich ihr größter Rivale auf den zweiten Gruppenplatz sein wird. Die Spieler von Porto haben die Nationalmeisterschaft auch gut gestartet und haben drei Siege und ein Remis geholt. Sie teilen sich zurzeit den ersten Tabellenplatz mit Sporting, während Lopetegui zurzeit mit Stürmer Varela nicht rechnen kann, da dieser verletzt ist. Verteidiger Martins Indi und Mittelfeldspieler Herrera sollten jedoch wieder zurückkommen.

Voraussichtliche Aufstellung Porto:  Cassilas – Maxi Pereira, Maicon, Marcano, Martins Indi – Herrera, Imbula, Layun – Corona, Aboubakar, Brahimi

Dynamo Kiew – FC Porto TIPP

Keine europäische Mannschaft hat es eigentlich leicht, in der Ukraine zu spielen, aber da sich der Krieg in diesem Land auch auf den Fußball negativ ausgewirkt hat, haben wir uns entschieden, den Portugiesen den Vortritt zu geben. Sie haben auch viel mehr CL-Erfahrung als Dynamo.

Tipp: Asian Handicap 0 Porto

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,80 bei bet365 (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€