FC Porto – Eintracht Frankfurt 20.02.2014

FC Porto – Eintracht Frankfurt – Die beiden Gegner in diesem EL-Duell sind sehr stark. Porto ist nämlich aus der Champions League dazugekommen, wo die Mannschaft in einer starken Gruppe Dritter gewesen ist, während Eintracht einer der erfolgreichsten Teams der EL-Gruppenphase gewesen ist. Eintracht hat dabei fünf Siege geholt und nur eine Niederlage kassiert. Porto ist zurzeit im Rahmen der portugiesischen Meisterschaft Tabellenzweiter und hat eine Serie von drei Siegen. Eintracht befindet sich in der unteren Tabellenhälfte der Bundesliga und hat zwei Spiele in Folge verloren. Die beiden heutigen Kontrahenten sind bis jetzt im Rahmen der europäischen Wettbewerbe noch nie aufeinandergetroffen. Beginn: 20.02.2014 – 21:05 MEZ

FC Porto

Porto hat in diesem Wettbewerb sicherlich viel vor, da die Mannschaft wegen der CL-Elimination enttäuscht ist und die Europaliga stellt somit einen Trost dar. Darüber hinaus sind die heutigen Gastgeber in der Meisterschaft Tabellenzweiter und zwar mit vier Punkten Rückstand hinter Benfica. Dieser Punkteunterschied ist was die Titelverteidigung angeht auf keinen Fall vielversprechend, obwohl sie in der Schlussphase den großen Rivalen empfangen werden. Im Rahmen des Pokalwettbewerbs sind sie im Halbfinale. Diese Saison könnte somit am Ende erfolgreich werden. Nach der überraschenden Niederlage auswärts bei Maritim, haben die Spieler von Porto zwei Meisterschafts- und einen Pokalsieg in Folge geholt.

Trainer Fonseca hat in den letzten zwei Spielen die gleiche Startelf rausgeschickt und diese hat insgesamt fünf Tore erzielt. Die beste Spielform weist Varela vor, der am Sonntag bei Gil Vicente mit zwei erzielten Toren der Held des Spiels gewesen ist. Die Mannschaft hat keine größeren Probleme mit den Verletzungen. Es sollte jedoch zu bestimmten Veränderungen kommen. Vielleicht wird Maicon auf der Position des Innenverteidigers agieren, Defour kommt ins Mittelfeld und Lica in den Angriff.

Voraussichtliche Aufstellung Porto:  Helton – Danilo, Maicon, Mangala, Alex Sandro – Fernando, Defour – Quaresma, Varela, Lica – J.Martinez

Eintracht Frankfurt

Eintracht hat zwei Niederlagen in Folge kassiert, aber beide Niederlagen waren auch zu erwarten. In den letzten vier Spielen haben die Adler dreimal erwartungsgemäß verloren, da sie auswärts bei Bayern sowie zweimal gegen Borussia Dortmund gespielt haben. Zwischendurch haben sie die letztplatzierte Eintracht aus Braunschweig deklassiert, aber sie selber wurden von Bayer und Borussia im Rahmen der Meisterschaft deklassiert. Sie haben insgesamt neun Gegentore kassiert und haben selber kein einziges Tor erzielt. Im Rahmen des Pokals haben sie zuhause 0:1 verloren, also können sie gegen die starken Gegner keinen Treffer erzielen. Gleichzeitig kann die Abwehr einen starken Druck nicht aushalten und genau so etwas erwartet sie in Porto.

Trainer Veh hat in den zwei Spielen gegen Borussia eine Reihe von Veränderungen vorgenommen, die aber nicht gerade erfolgreich gewesen sind, da die Adler am Ende 0:4 verloren haben. Jetzt wird es wieder Veränderungen geben und zwar vor allem wegen der Verletzung von Innenverteidiger Anderson. Oczipka sollte wieder nach links außen kommen, während im Mittelfeld Inui und Kadlec zu erwarten sind.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht: Trapp – S.Jung, Zambrano, Madlung, Oczipka – Russ, Rode – Aigner, Meier, Inui – Kadlec.

FC Porto – Eintracht Frankfurt TIPP

Porto ist was die europäischen Wettbewerbe angeht viel erfolgreicher als die Eintracht und ist dazu noch der Gastgeber. Die einzelnen Spielerqualitäten sprechen auch für die Gastgeber und die Gäste aus Frankfurt können nur darauf hoffen, dass nicht alles bereits im Hinspiel entschieden wird.

Tipp: Asian Handicap -1 Porto

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,74 bei betvictor (alles bis 1,64 kann problemlos gespielt werden)