In diesem CL-Relegationsrückspiel ist alles noch offen und dafür haben hauptsächlich die Gäste aus Istanbul gesorgt, die vor acht Tagen in Moskau den gewünschten Treffer erzielt haben. Aber anderseits haben sie auch zwei Gegentore kassiert, also können auch die russischen Vizemeister zufrieden sein, da sie kurz vor den entscheidenden 90 Minuten zumindest einen minimalen Vorsprung, aber vielleicht auch etwas mehr Spielzeit haben. Beginn: 29.08.2012 – 20:45

Es ist nämlich gar nicht ausgeschlossen, dass es in diesem Duell auch Verlängerungen geben könnte und zwar hauptsächlich weil die Türken schon lange dafür bekannt sind, dass sie bis zur letzten Minuten nicht aufgeben, während ihre Abwehr garn nicht so kompakt ist, dass man mit Sicherheit behaupten kann, dass sie nicht mindestens zwei Gegentreffer kassieren werden. Gerade die Fehler der Abwehr sind auch der Grund für die 1:2-Niederlage im Hinspiel gewesen. Deswegen hatte Trainer Kocaman in den letzten acht Tagen hauptsächlich mit seinen Defensivspielern ein Wörtchen zu reden. Das trifft am meisten auf den erfahrenen Korkmaz und Yobo zu, der nach einer Ausleifrist von Everton, endlich den zweijährigen Vertrag mit einem der beliebtesten türkischen Vereine unterschrieben hat. Dass diese Kritik des Trainers auf jeden Fall nützlich war, hat am besten das Meisterschaftspiel, das am Samstag gegen Gaziantepspor gespielt wurde bewiesen, als die Fußballer von Fenerbahce einen klaren 3:0-Heimsieg geholt haben. Das hat ihrem Selbstbewusstsein natürlich gut getan, da sie sich nach zwei Runden an der Tabellenspitze befinden. Deswegen möchten jetzt alle im Verein diese Woche mit der Qualifizierung für die CL-Gruppenphase beenden. Aber das wird eine ziemlich schwere Aufgabe, da ihr Gegner eine genauso gut vorbereitete russische Mannschaft ist, die auch noch in einer tollen Spielform ist. Also wird die Unterstützung der Fans den Gastgebern von großer Bedeutung sein. Es wird übrigens im Vergleich zu Moskau und gegen Gaziantepspro keine Veränderung in der Startelf erwartet, während wir noch erwähnen sollten, dass nur die verletzten Torwart Demirel und Verteidiger Sam nicht dabei sind.

Voraussichtliche Aufstellung Fenerbahce: Gunok – Gonul, Yobo, Korkmaz, Ali Kaldirim – Topuz, Sahin, Topal, Cristian Baroni – Kuyt, Sow

Wir haben schon früher gesagt, dass die russischen Vizemeister diese Saison fantastisch eröffnet haben, aber diesen tollen Eindruck haben sie am letzten Wochenende kaputtgemacht, als sie im Rahmen der sechsten Meisterschaftrunde eine 1:2-Auswärtsniederlage bei Terek kassiert haben. Beide Gegentore haben sie zwar in den letzten 10 Spielminuten kassiert, aber das kann keine Entschuldigung sein, da diese Mannschaft in dieser Saison endlich den Kampf um Russlands Meistertitel antreten möchte. Man sollte auch erwähnen, dass Terek mit diesen drei Punkten den zweiten Tabellenplatz geholt hat, also darf man die Mannschaft auf keinen Fall unterschätzen, während die Fußballer von Spartak in den letzten Tagen sicherlich viel mehr über das Rückspiel gegen Fenerbahce nachdenken. Für sie ist es nämlich jetzt am wichtigsten, die Qualifizierung für die CL-Gruppenphase zu holen, während es in der Nationalmeisterschaft noch genug Zeit gibt diese Fehler wieder gutzumachen, besonders da sie in diesem Moment nur mit einem Punkt im Rückstand hinter dem führenden Zenit liegen. Genau deswegen hat auch Trainer Emery im letzten Meisterschaftsspiel mit der Startaufstellung ein wenig experimentiert, aber jetzt wird er seine stärksten Spieler rausschicken. Somit sollte es die gleiche Aufstellung wie vor acht Tagen sein. Aber es wird auch eine gezwungene Veränderung geben und zwar auf der Position des defensiven Mittelfeldspielers, wo sich in der Zwischenzeit der junge Romulo verletzt hat und seinen Platz sollte dann der erfahrene Niederländer De Zeeuw einnehmen. Auch weiterhin sind die verletzten Mittelfeldspieler Kallstrom und Kiril Kombarov, sowie Innenverteidiger Parshivlyuk nicht dabei, während sich beim Samstagsspiel auch der brasilianische Stürmer Welliton wieder verletzt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Spartak: Dikan – Makeev, Pareja, Suchy, D. Kombarov – Rafael Carioca, de Zeeuw – McGeady, Ari, Bilyaletdinov – Emenike

Obwohl wir vor acht Tagen in Moskau ein vorsichtiges Spiel und wenige Tore erwartet haben, ist nur die erste Vermutung wahr geworden, während drei Bälle im Netz gelandet sind und zwar hauptsächlich wegen den Fehlern der Abwehrreihe, die es in diesem Rückspiel noch mehr geben könnte, da es keine dritte Chance geben wird und die Teams auf alles oder nichts spielen müssen. Das suggeriert nur, dass es wieder mehr als zwei Tore geben könnte.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,83 bei Ladbrokes (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=“ http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1370855 “ title=“ Fenerbahce – Spartak Moskau „]