Feyenoord – Kuban 29.08.2013

Feyenoord – Kuban – Wie wir schon in unserer Analyse der letzten Woche angenommen haben, gehört dieses EL-Relegationsduell zu den attraktivsten Duellen dieser EL-Runde. Kuban hat nämlich vor sieben Tagen einen 1:0-Heimsieg gegen die Niederländer geholt und ist somit im leichten Vorteil. Beginn: 29.08.2013 – 21:30 MEZ

Feyenoord

Aber dieses Ergebnis ist für die Mannschaft aus Rotterdam ein zweischneidiges Schwert, da ein kassiertes Gegentor in diesem Rückspiel die Chancen auf die EL-Gruppenphase deutlich verringern würde. Aber diese junge und talentierte Mannschaft spielt zuhause immer maximal offensiv und mit dem Wunsch so viele Tore wie möglich zu erzielen. So wird es sicherlich auch am Donnerstagabend ablaufen. Auch die Atmosphäre innerhalb der Mannschaft ist nach dem Sieg am letzten Wochenende deutlich besser geworden. Es war der erste Sieg in dieser Saisons und zwar im Rahmen der vierten Runde der niederländischen Meisterschaft, wo sie einen klaren 3:1-Heimsieg gegen Bred geholt haben. Alle drei Treffer hat übrigens der tolle italienische Stürmer Pelle erzielt, also wird auch dieses Mal am meisten von ihm erwartet, während auch die anderen zwei Stürmer Schaken und Armenteros auch eine ständige Gefahr für das gegnerische Tor darstellen sollten. Wichtig ist auch dass sich Verteidiger Janmaat erholt hat und dieses Mal sollte dann nur der angeschlagene Innenverteidiger Mathijsen auf der Ersatzbank bleiben, während Mittelfeldspieler Boetius schon lange verletzt ist.

Voraussichtliche Aufstellung Feyenoord: Mulder – Janmaat, de Vrij, Martins Indi, Nelom – Clasie, Tony, Immers – Schaken, Pelle, Armenteros

Kuban

Was Kuban angeht hat auch er am letzten Wochenende einen Heimsieg in der russischen Meisterschaft geholt und zwar 3:2 gegen Ural. Die beste Nachricht für Trainer Munteanu ist sicher die Tatsache dass der erfahrene Stürmer Cisse zwei Tore erzielt hat. Er ist nämlich erst in diesem Sommer von QPR dazugekommen und wurde bis jetzt hauptsächlich eingewechselt. Aber nach dieser Partie wird er sicher viel mehr Vertrauen vom Trainer bekommen. Also könnte er schon jetzt in Rotterdam in der Startelf sein, während Stürmer Balde auf die Position des Flügelspielers kommen sollte. Das Ziel ist natürlich zumindest einen Auswärtstreffer zu erzielen und auf diese Weise die Chancen auf die EL-Gruppenphase zu vergrößern. Was den Rest der Mannschaft angeht sollte es da keine Veränderungen im Vergleich zum Hinspiel in Krasnodar geben. Das bedeutet dass wir wieder ein kompaktes Abwehr- und Mittelfeldspieler von Kuban erwarten können, während der Angriff sich auf die schnellen Konterangriffe basieren wird. Nicht dabei ist immer noch nur der verletzte Mittelfeldspieler Ignatjev, während auch der Neuzugang Buena auch über eine leichter Verletzung klagt.

Voraussichtliche Aufstellung Kuban: Belenov – Kozlov, Xandao, Dealbert, Bugaev – Tlisov, Kabore – Tsoraev, Popov, Balde – Cisse

Feyenoord – Kuban TIPP

Obwohl die Gäste aus Russland eine kompakte und defensiv orientierte Mannschaft sind, glauben wir, dass Feyenoord sie dieses Mal dazu zwingen wird, viel offensiver zu agieren. Das bedeutet, dass dieses Spiel viel toreffizienter als das Hinspiel werden sollte.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,95 bei bet365 (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!