Die zweite Runde der CL-Vorrunde wird von zwei Mannschaften eröffnet, die völlig unterschiedlich sind. Die Esten aus Tallinn schaffen selten irgendeine bemerkenswerte internationale Leistung, während der schweizerische FC Basel im letzten Jahr die Gruppenphase überstehen konnte. Trotzdem sollte man nicht vernachlässigen, dass alle Gastauftritte im Osten Europas nicht leicht sind, somit die Baseler schon vorsichtig und konzentriert sein sollten, wenn sie in die nächste Runde kommen wollen. Beginn: 17.07.2012 – 17:45

Die Stärke der Esten wird uns ein wenig deutlicher, wenn wir bedenken, dass Estland bei der letzten EM-Qualifikation bis zu den Ausscheidungsspielen gekommen ist, was im Land die große Fußballeuphorie ausgelöst hat. Diese Leistung zeigt uns nur, dass die Esten langsam den Anschluss an die guten europäischen Vereine gefunden haben. Ihre Stärke kommt am meisten zur Geltung, wenn sie zuhause spielen. Der trophäenreichste Verein Estlands Flora aus Tallinn erwartet natürlich ein gutes Ergebnis im Hinspiel, aber ein Remis wäre schon ein sehr gutes Ergebnis gegen die hochfavorisierten Schweizer. Dem Trainer Reim ist klar, dass die Gäste aus der Schweiz einen Offensivfußball spielen, sodass er dazu gezwungen wird, auch offensiv zu spielen, was bedeutet, dass er mit zwei Stürmern spielen lässt. Die zwei Angreifer sind der Georgier Beglarishvili und der 20-jährige Mool, die an sich im Mittelfeld spielen, aber seit der Verletzung des ersten Angreifers Prose setzt Reim die beiden Spieler in der Spitze ein. Diese Umstellung hat in den letzten Wochen gute Ergebnisse gebracht, da Flora in den letzten drei Ligarunden und einem Pokalspiel glatte vier Siege geholt hat. Sie haben dabei 16 Tore erzielt, was einem Schnitt von vier Toren pro Spiel entspricht. Momentan befindet sich Flora auf dem zweiten Tabellenplatz in Estland.

Voraussichtliche Aufstellung Flora: Pedok – Baranov, Palatu, Mets, Jurgenson – Kams, Frolov, Minkenen, Luigend – Beglarisvili, Mool

Was den FC Basel angeht, sollte man erwähnen, dass der Verein in der letzten Saison seinen achten Meistertitel in diesem Jahrhundert geholt hat. Die Überlegenheit der Baseler gegenüber den anderen schweizerischen Vereinen wird erst durch den enormen Vorsprung von 20 Punkten auf den zweitplatzierten Luzern deutlicher. Neben dem Meistertitel haben sie noch den Pokal gewonnen, aber der wichtigste Erfolg der letzten Saison war das Überstehen der CL-Gruppenphase und zwar nachdem sie in der Gruppe den großen ManU eliminiert haben. Im Achtelfinale trafen sie dann auf Bayern München und da hatten sie aber gar keine Chance. Dies traf sie aber nicht besonders stark, was man an der anschließenden Serie von 10 Siegen und einem Remis sehen konnte. Alles in allem ist die letzte Saison die erfolgreichste Saison der Baseler gewesen und zwar in der Vereinsgeschichte. Jetzt stehen sie aber vor großen Herausforderungen, da sie die unglaublich gute Saison wiederholen müssen. Dies wird aber nicht leicht, da sie vier Stammspieler verkauft haben, unter denen die zwei fantastischen Mittelfeldspieler Shaqiri und Xhake sicherlich die größten Lücken hinterlassen werden. Für die verkauften Spieler wurden einige gute Spieler geholt, von denen nur Mittelfeldspieler Degen die Chance am ersten Spieltag der nationalen Liga bekommen hat. Gerade Degen traf am ersten Spieltag.

Voraussichtliche Aufstellung Basel: Sommer – Steinhofer, Kovač, Dragović, Park – Degen, Yapi, Stocker – Zoua, Streller, A. Frei

Hier ist natürlich der FC Basel der klare Favorit auf die nächste Runde, aber Flora sollte keinesfalls unterschätzt werden, vor allem im Stadion von Flora, wo die große Fanscharr wartet. Uns erscheint der Tipp auf viele Tore am realistischsten, weil Flora vorlegen muss und gleichzeitig ist Basel offensivausgerichtet.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,70 bei bet365 (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=“http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1300270″ title=“Statistiken Flora Tallinn – FC Basel“]