Hannover 96 – Anzhi, 21.02.13 – Europaliga

Im Hinspiel haben wir vier Tore gesehen, was für Anzhi ein wenig ungewöhnlich ist, aber für Hannover ganz normal. Der 3:1-Sieg der Russen ist ein guter Polster, den sie nicht so leicht aus den Händen geben werden. Anzhi hatte am Wochenende frei, da die russische Liga noch nicht gestartet ist und Hannover hat ein schweres Auswärtsspiel in den Knochen. Beginn: 21.02.2013 – 21:05

Seit dem Rückrundenauftakt haben die 96er abwechselnd gespielt und  zwar nach dem Prinzip auf einen Sieg folgt immer eine Niederlage. Jetzt am letzten Wochenende haben sie endlich mal unentschieden gespielt und zwar 2:2 bei Nürnberg. Das 2:2-Ergebnis ist ein sehr häufiges Ergebnis bei den 96ern. In Nürnberg waren sie sehr nah an einem Sieg, sie lagen sogar zweimal vorne und der letzte Gegentreffer der Nürnberger kam erst in der Nachspielzeit. Das zeigt uns wieder mal, dass sie von ihrer Offensive leben und man muss schon sagen, dass Trainer Slomka eine wirklich gute Auswahl an Angreifern hat. Momentan sind Huszti, Diouf und Ya Konan vorne, aber Abdellaou und Schlaudraff darf man keinesfalls abschreiben. In Nürnberg wurde Schlaudraff auf der Ersatzbank gelassen und dazu noch Chahed und Schmiedebach, die gegen Anzhi nicht gut gespielt haben. Heute werden sie so spielen, wie es ihnen am besten passt und zwar völlig offen und offensivausgerichtet, weil sie ehe nichts zu verlieren haben.

Voraussichtliche Aufstellung Hannover: Zieler – Chaded, Djourou, C.Schulz, Pocognoli – Schmiedebach, Pinto – Huszti, Schlaudraff, Ya Konan – M.Diouf

Anzhi stört es anscheinend gar nicht, dass seine internationalen Heimspiele in Moskau ausgetragen werden, was man an den unheimlich guten Heimergebnissen sehen kann. Der Verein ist nämlich in Dagestan beheimatet, aber UEFA hat alle Heimspiele in ihrer Heimatstadt aufgrund der Sicherheitslage verboten. Die aktuelle Saison der Nordkaukasier kann man als sehr gut bezeichnen, da sie in der russischen Meisterschaft den zweiten Platz belegen. Sie haben in dieser Saison nur einmal mehr als zwei Gegentore zugelassen und das war gegen Young Boys Bern. Die lange Winterpause in der Nationalliga nutzen sie um in der EL weit zu kommen. Im Hinspiel haben sie ohne den fantastischen Angreifer L. Traore gespielt, weil er eine Rotsperre aus der Gruppenphase absitzen musste. In der Wintertransferperiode haben sie eine große Verstärkung geholt und zwar den offensiven Mittelfeldspieler Willian, der heute zusammen mit Eto´o und Traore für die Torgefahr sorgen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Anzhi: Gabulov – Logashov, Joao Carlos, Ewerton, Eshchenko – L.Diarra, Akhmedov – Boussoufa, Willian – Eto’o, L.Traore

Das Hinspielergebnis zwingt den Gastgeber zur völligen Offensive, die mindestens einmal das Tornetz der Gäste aus Dagestan durchschütteln wird. Andererseits haben die Gäste eine unglaublich torgefährliche Offensive, die jede Abwehr bezwingen kann. Obwohl Anzhi sehr gut ein völlig defensives Spiel aufziehen kann, wird das Spiel eher von den beiden Offensiven dominiert, was uns zu unserem Tipp auf viele Tore bringt.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei betvictor (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Hannover 96 – Anzhi