Juventus – Celtic, 06.03.13 – Champions League

Dieses Achtelfinalduell beinhaltet keinerlei Ungewissheit bzgl. des Einzugs ins Viertelfinale, weil Juventus das Hinspiel in Glasgow 3:0 gewonnen hat. Trotzdem wird das Spiel interessant, weil die Schotten bekannt dafür sind, dass sie nie aufgeben, aber mehr als eine Verbesserung des hinterlassenen Eindrucks ist für Celtic nicht drin, weil der erfahrene Juventus keinesfalls einen so hohen Vorsprung aus den Händen geben wird. Beginn: 12.01.2013 – 15:30

Die Schützlinge des Trainers Conte sind jedoch so hungrig auf die internationale Bühne, dass sie sogar diese Partie auf einen Sieg spielen werden. Der Vorsprung von Juventus aus dem Hinspiel wird die Italiener dazu veranlassen, dass sie ein wenig lockerer ans Spiel herangehen. Ansonsten sind die Turiner die momentanen Anführer der Serie A und haben am letzten Spieltag einen sehr guten Eindruck beim Gastauftritt in Neapel hinterlassen, den sie 1:1 gewonnen haben. Mit diesem letzten Ligaremis ist der Punktevorsprung von Juventus bei sechs Punkten geblieben und wenn man bedenkt, dass bis zum Saisonende nur noch 11 Spieltage gespielt werden, dann ist es klar, dass Juventus kurz davor steht, den zweiten Scudetto in Folge zu holen. Dieses Remis ist kurz vor dem CL-Duell natürlich wichtig gewesen, weil dadurch Trainer Conte ein paar Spieler ausruhen kann und zwar die gerade wiedergenesenen Defensivspieler Chielini und Caceres. Verletzt sind nur Verteidiger De Ceglie und Angreifer Pepe und Bendtner.

Voraussichtliche Aufstellung Juventus: Buffon – Barzagli, Bonucci, Peluso – Lichtsteiner, Vidal, Pirlo, Marchisio, Asamoah – Giovinco, Vučinić

Wie wir in unserer Analyse des Hinspiels vorausgesagt haben, haben sich die Schotten im Hinspiel an der übertriebenen Euphorie der einheimischen Fans verbrannt und die Gäste aus Italien haben es auf die beste Art und Weise ausgenutzt. Den Rückstand von drei Toren können sie nicht mehr aufholen, aber sie wollen zumindest eine gute Vorstellung abliefern. Ihr Trainer Lennon hat aber angekündigt, dass seine Schützlinge nicht aufgegeben haben und dass sie versuchen werden, sehr viel Druck auf die Abwehr der Italiener zu erzeugen. Aus diesem Grund lässt er sie mit drei Angreifern spielen, unter denen auch der wiedergenesene Samaras ist. Samaras hat am letzten Spieltag der schottischen Premier League getroffen, aber sein Treffer hat nicht ausgereicht um der 1:2-Auswärtsniederlage beim zweitplatzierten Motherwell zu entkommen. Diese Ligapleite ist jedoch völlig uninteressant, da Celtic 16 Punkte Vorsprung auf den Verfolger Motherwell hat, somit der schottische Meistertitel ganz sicher nach Glasgow gehen wird. Heute fehlen nur Verteidiger Lustig und Mittelfeldspieler Brown.

Voraussichtliche Aufstellung Celtic: Forster – Matthews, Ambrose, Wilson, Izaguirre – Ledley, Wanyama, Commons – Forrest, Hooper, Samaras

Obwohl die Schotten mit der ganzen Kraft versuchen werden, den Rückstand von drei Toren aufzuholen, wird das Spiel nicht allzu offensiv, weil die Gastgeber aus Turin ihr eher langsames Spieltempo aufdrängen werden. Das bedeutet, dass Juventus das Spiel verlangsamen wird und versuchen wird, so wenige Torchancen wie möglich zuzulassen.

Tipp: unter 3 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,67 bei betvictor (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Juventus – Celtic