Lech Poznan – FC Basel 29.07.2015, Champions League

Lech Poznan – FC Basel / Champions League – Hier haben wir noch ein sehr interessantes Duell der dritten CL-Vorrunde, in dem der polnische Lech und der Schweizer Basel aufeinandertreffen. Basel ist angesichts der großen Erfahrung in diesem Wettbewerb jetzt in der Favoritenrolle. Dies hier ist ihr erstes gemeinsames Duell auf der internationalen Szene, während sie vor über vier Jahren ein Freundschaftsspiel in Spanien abgelegt haben. Dabei gab es keine Tore. Beginn: 29.07.2015 – 20:45 MEZ

Lech Poznan

Lech hat es in der letzten Saison endlich geschafft, die langjährige Domination von Wisla und Legia im Rahmen der polnischen Fußballmeisterschaft zu beenden. Den regulären Saisonteil beendete Lech auf dem zweiten Tabellenplatz und hat dann in den Playoff-Spielen die beste Leistung geliefert. Damit landeten die heutigen Gäste mit einem Punkt mehr als Legia auf dem ersten Platz. Gleich am Anfang der neuen Saison sind sie auf Legia getroffen, und zwar im Rahmen des polnischen Superpokals. Dabei haben die Spieler von Lech nur noch einmal ihr Können bewiesen und haben in Posen 3:1 gewonnen.

Durch diesen Sieg motiviert haben sie dann in der zweiten CL-Vorrunde gegen den bosnischen Meister Sarajevo eine Routinearbeit geliefert, indem sie auswärts 2:0 und zu Hause 1:0 gewonnen haben. Was die neue Meisterschaftssaison angeht, hat Lech bis jetzt eine Heimniederlage gegen Pogon kassiert und einen Heimsieg gegen Lechia geholt. Im Laufe des Sommers haben Mittelfeldspieler Djoum und Keita sowie Stürmer Sadaev den Verein verlassen, während Mittelfeldspieler Dudka und Tetteh sowie Stürmer Robak und Thomalla dazugekommen sind. Jetzt hat Lech also eine bessere Mannschaft als in der letzten Saison. In diesem heutigen Duell gegen Basel werden die verletzten Innenverteidiger Arajuuri, Mittelfeldspieler Linetty und Stürmer Kownacki nicht dabei sein.

Voraussichtliche Aufstellung Lech: Buric – Kedziora, Kaminski, Kadar, Douglas – Tralka, Dudka – Jevtic, Hamalainen, Pawlowski – Robak

FC Basel

Die Gäste aus Basel dominieren bekannter Weise schon seit etwa 10 Jahren über den schweizerischen Fußball, während sie in letzter Zeit auch in Europa immer bessere Ergebnisse erzielen. In den letzten zwei Saisons sind sie ins CL-Achtelfinale eingezogen, wo sie in der letzten Saison von Porto eliminiert wurde. Porto hat nämlich in Basel 0:0 gespielt und dann zu Hause einen klaren 4:0-Sieg geholt. Basel hat die Nationalmeisterschaft mit ganzen 12 Punkten mehr als der zweitplatzierte Young Boys beendet, während er im Pokalfinale überraschenderweise von Sion 0:3 bezwungen wurde.

Was die neue Saison angeht, sollte man vor allem erwähnen, dass der portugiesische Fachmann Paulo Sousa den Verein verlassen hat. Anstatt ihm sitzt jetzt der ehemalige Trainer von Thun, Urs Fischer auf der Trainerbank. In der Zwischenzeit sind Innenverteidiger Schar, Mittelfeldspieler Frei und Stürmer Streller gegangen, während Defensivspieler Lang, Hoegh und Akanji, Mittelfeldspieler Kuzmanovic und Bjarnason sowie Stürmer Janko dazugekommen sind. Es hat sich also nichts viel verändert und das bestätigen auch die beiden klaren Siege von Basel gleich am Meisterschaftsanfang. Nicht dabei sind zurzeit die verletzten Innenverteidiger Ivanov und Stürmer Gonzalez.

Voraussichtliche Aufstellung Basel:  Vaclik – Lang, Hoegh, Suchy, Safari – Elneny, Kuzmanovic – Bjarnason, Delgado, Gashi – Janko

Lech Poznan – FC Basel TIPP

Die polnischen Fußballmeister wissen ja, dass sie im Falle eines negativen Ergebnisses den Einzug in die nächste CL-Runde schwer schaffen können. Deswegen ist zu erwarten, dass sie, mit Hilfe ihrer Fans, von der ersten Minute an maximal offensiv agieren werden. Basel dagegen ist definitiv in der Lage, zumindest ein Tor in Posen zu erzielen.

Tipp: beide Teams erzielen ein Tor

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,83 bei NetBet (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
netbet100€