Mainz 05 – AS Saint-Etienne 15.09.2016, Europaliga

Mainz 05 – AS Saint-Etienne / Europaliga – Hier haben wir den ersten von zwei deutsch-französischen Duellen am Anfang der Gruppenphase der Europaliga und man kann schon sagen, dass dieses Duell weniger interessant ist, angesichts der Stärke und des Renommees der Teams. Deswegen könnte dieses Duell auch ungewiss sein, denn beide Teams weisen eine etwas schlechtere Spielform vor und brillieren in Nationalmeisterschaften nicht. Mainz spielte in zwei Meisterschafts- und in einem Pokalduell und verbuchte keinen Sieg, während St. Etienne andererseits in vier Runden gespielt hat und einen Sieg, zwei Remis und eine Niederlage verbucht hat. St. Etienne musste allerdings in zwei Europaliga-Vorrunden spielen, in denen sie zwei Siege und zwei Remis verbucht haben. Am letzten Wochenende fuhren beide Teams in Meisterschaftsduellen Remis ein und in gemeinsamen Duellen trafen diese zwei Teams noch nie aufeinander. Beginn: 15.09.2016 – 19:00 MEZ

Mainz 05

Für Mainz ist dieser Saisonauftakt ziemlich ungewöhnlich, denn sie spielten schon in zwei verrückten, effizienten Duellen, mit einer knappen Niederlage in Dortmund, wobei sie in diesem Duell zwei Gegentore kassiert und nur einen Treffer erzielt haben. In allen drei Duellen erzielten sie Treffer, aber sie kassierten auch neun Gegentore, was ziemlich besorgniserregend ist. Besorgniserregend ist auch die Tatsache, dass sie immer wieder ihre Führung verpatzen, denn im Pokal lagen sie gegen Unterhaching 3:1 in Führung, die sie in den letzten zwei Minuten verpatzt haben, so dass sie erst nach dem Elfmeterschießen weitergekommen sind. In der zweiten Meisterschaftsrunde lagen sie gegen Hoffenheim nach der ersten Halbzeit 4:1 in Führung, die sie allerdings nicht behalten konnten und letztendlich fuhren sie ein 4:4-Remis ein, wobei sie in den letzten dreißig Minuten mit einem Spieler weniger auskommen mussten.

In der Zwischenzeit mussten sie eine Niederlage in Dortmund einstecken, wonach Trainer Schmidt einige Änderungen in der Aufstellung vorgenommen hat und Bussmann lief außen links auf, bekam allerdings im Duell gegen Hoffenheim einen Platzverweis. Eine hervorragende Entscheidung war, dass wieder mal Öztunali und De Blasis auflaufen, denn sie erzielten drei von vier Toren, während das vierte ein Spieler erzielt hat, der in Dortmund nicht aufgelaufen ist und zwar Stürmer Cordoba. Jetzt könnte es womöglich Auswechslungen in der Aufstellung geben und Latza und Jairo werden verletzungsbedingt nicht auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: Lössl – Donati, Bell, Bungert, Bussmann – Gbamin, F. Frei – Clemens, Malli, De Blasis – Muto

AS Saint-Etienne

In acht Duellen kassierte St. Etienne nur eine Niederlage, so dass man ruhig sagen kann, dass dieses Team erfolgreich ist, aber sie haben sogar vier Remis eingefahren und drei Siege geholt. Sie spielten in zwei Vorrunden der EL-Qualifikationen und sie haben beide Hindernisse auf ähnliche Art und Weise überwunden, denn sie verbuchten ein Remis und einen Sieg, wobei sie gegen AEK ein Heimremis eingefahren und einen Auswärtssieg verbucht haben, während sie gegen Beitar zuerst einen Auswärtssieg geholt haben, wonach sie ein Heimremis eingefahren haben. In der Europaliga verbuchten sie also keinen Heimsieg und beide Duelle endeten torlos. In der Meisterschaft verbuchten sie aber ihren einzigen Sieg vor ihren Fans und zwar einen 3:1-Sieg gegen Montpellier.

Sie wurden bei Bordeaux bezwungen, wonach sie gegen Toulouse wieder ein torloses Remis eingefahren haben. Am Freitag fuhren sie ein brillantes Remis bei PSG ein und zwar dank dem Treffer in den letzten Sekunden des Duells. Trainer Galtier konnte auf den linken Außenspieler Polomat und auf die neue Verstärkung, Mittelfeldspieler Dabo, der auf der Ersatzbank geblieben ist, nicht zählen. Auch Stürmer Beric war auf der Ersatzbank und nachdem er reingeschickt wurde, erzielte er den entscheidenden Treffer für das Remis in Paris, sodass wir sowohl ihn, als auch Hamouma, jetzt in der Startelf erwarten.

Voraussichtliche Aufstellung St. Etienne: Ruffier – Malcuit, Perrin, Lacroix, M’Bengue – Lemoine, Veretout – Hamouma, Saivet, Monnet-Paquet – Beric

Mainz 05 – AS Saint-Etienne TIPP

Mainz lieferte schon drei effiziente Partien ab und besonders interessant ist das letzte Duell, in dem acht Treffer erzielt wurden, so dass es für die heutigen Gastgeber endlich mal an der Zeit ist, sich der Abwehr zu widmen. St. Etienne ist ja sowieso Experte für ineffiziente Duelle und in der aktuellen Saison fuhren sie schon drei torlose Remis ein, so dass wir diesmal ein ineffizientes Duell erwarten.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,67 bei bet365 (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€