Maribor – Zeljeznicar, 18.07.12 – Champions League

Dieses Spiel der zweiten CL-Vorrunde ist sehr interessant, zumindest wegen der Tatsache, dass zwei Vereine aufeinandertreffen, die vor Jahren im gleichen Land gespielt haben. Solche Duelle sind immer besonders spannend, obwohl der slowenische Meister der klare Favorit ist, vor allem im Hinspiel. Beide Mannschaften haben in ihren Ländern in der letzten Saison jeweils zwei Trophäe geholt und haben ihre Ligen völlig dominiert, aber Maribor hat viel mehr internationale Erfahrung als der bosnische Meister aus Sarajevo. Noch ein weiterer Vorteil der Slowenen ist die Tatsache, dass ihre Liga angefangen hat, somit sie ein wenig eingespielter sein sollten. Beginn: 18.07.2012 – 20:00

Maribor dominierte wiedermal völlig den slowenischen Fußball in der letzten Saison und diese Dominanz sollte noch nicht zu Ende sein. Die heutigen Gastgeber haben zwei Trophäen in der letzten Saison geholt und zwar mit gerade mal drei Liganiederlagen und einer Serie von 14 Spielen in Folge ohne Niederlage. Beim Pokal haben sie sechs Spiele gespielt und kein einziges Mal wurden sie bezwungen. Auch in Europa haben sie eine gute Leistung abgeliefert. Nach dem Misserfolg in der CL-Qualifikation haben sie in der Europaliga alle überrascht und die Glasgow Rangers eliminiert, womit sie in die Gruppenphase gekommen sind, wo sie aber keinen Verein bezwingen konnten. Jetzt möchten sie mindestens einen Schritt weiterkommen, was bedeutet, dass Zeljeznicar die kleinste Hürde sein sollte. Sie sind in einer sehr guten Spielform, da sie schon die erste Trophäe geholt haben und zwar im Super Cup durch den 2:1-Sieg gegen Olimpija aus Ljubljana. In der Meisterschaft haben die heutigen Gastgeber ebenfalls jetzt schon den ersten Platz besetzt und zwar nach dem 3:1-Auswärtssieg gegen Gorica. Im Spielkader haben sie keine größeren Veränderungen erlitten, wobei Stürmer Velikonj an Cardiff verkauft wurde, aber er wird noch beide CL-Qualifikationsspiele mitspielen. Man sollte bei den Neuzugängen noch den Mittelfeldspieler Komazec erwähnen, der vom rumänischen Petrolul gekommen ist.

Voraussichtliche Aufstellung Maribor: Handanović – Mejač, Rajčević, Potokar, Trajkovski – Mezga, Lesjak, Filipovič, Cvijanović – Tavares, Velikonja

Auch Zeljeznicar ist in den einheimischen Wettbewerben unangefochten, aber im Gegensatz zu Maribor hat Zeljeznicar bei den europäischen Wettbewerben keine besonders erwähnenswerte Leistung vorzuweisen und das ist auch der Hauptgrund, warum Zeljeznicar in diesem Doppelspiel zum Außenseiter erklärt wurde. Wenn man nach der Qualität der Spieler geht, ist Zeljeznicar nicht allzu sehr hinter dem heutigen Gegner. Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass die heutigen Gäste eine enorm große Unterstützung der Fans haben, sowohl im Hinspiel als auch beim Rückspiel. Den Gästen fehlt es aber an der internationalen Erfahrung, die sie in unterschiedlichen Freundschaftsspielen versucht haben nachzuholen. Zeljeznicar haben in Friendlies solide Ergebnisse erzielt und zwar in Spielen gegen Sigma, Gloria, Slask, Mattersburg und Pecsi. Das sind Teams, die in eine ähnlich starke Spielklasse wie Maribor einzuordnen sind. Zeljeznicar hat den Spielkader der letzten Saison kaum verändert und somit kann man sagen, dass das Team gut eingespielt. Es wurde nur eine Verstärkung dazu geholt und zwar auf die Torwartposition, wo es das größte Problem gegeben hat. Der gealterte Torwart Guso hat im Laufe der letzten Saison eine hervorragende Arbeit geleistet, aber jetzt hat er sich zur Ruhe gesetzt. Auf seine Position ist Marjan Antolovic von der polnischen Legia gekommen. Die übrigen Neuzugänge sind aus der einheimischen Liga und müssen sich noch beweisen. Das wichtigste ist jedoch gewesen, dass kein wichtiger Spieler den Verein verlassen hat. Der beste Spieler von Zeljeznicar ist der offensive Mittelfeldspieler Zajko Zeba, von dem in dieser Begegnung am meisten erwartet wird.

Voraussichtliche Aufstellung Zeljeznicar: Antolović – B.Čolić, Bogičević, Vasilić, Kvesić – Jamak, Svraka – Selimović, Bešlija, Zeba – Adilović

Wir haben schon gesagt, dass Maribor in diesem Spiel die Favoritenrolle hat und die Frage ist nur, wie hoch der Sieg ausfallen wird. Die heutigen Gastgeber werden sicherlich versuchen einen sehr klaren Sieg zu holen, der vor dem Rückspiel alle Fragen bzgl. des Weiterkommens aus der Welt schaffen würde, während Zeljeznicar gerade das verhindern will. Wir erwarten irgendwas dazwischen und das bedeutet ein Sieg von Maribor, der relativ hoch ausfallen wird.

Tipp: Asian Handicap -1 Maribor

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=”http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1300265″ title=”Statistiken Maribor – Zeljeznicar”]