AS Monaco – Zenit St.Petersburg 09.12.2014, Champions League

AS Monaco – Zenit St.Petersburg / Champions League – Dieses Match entscheidet direkt über den zweiten Achtelfinale-Teilnehmer in dieser Gruppe. Die Gastgeber aus Monaco haben einen Punkt mehr auf dem Konto und mit einem Remis wären sie weiter, während Zenit einen Sieg braucht. Genauso wird Monaco mit einem erzielten Sieg der Gruppenerster, weshalb er sicherlich auf Sieg spielen wird, was dieses Spiel noch interessanter machen soll. Am letzten Spieltag der Champions League haben beide Rivalen identische Siege von 1:0 geholt und in den letzten zwei Runden der jeweiligen Ligen haben beide Teams Siege ohne kassierte Gegentore erzielt. Im ersten und bisher dem einzigen direkten Duell in St. Petersburg haben sie ein torloses Remis gespielt. Beginn: 09.12.2014 – 20:45 MEZ

AS Monaco

Wenn die Gastgeber aus Monaco in der Meisterschaft so gut wie in der Champions League spielen würde, wären sie viel besser platziert und sie wären nicht schon vor dem Ende der Hinrunde abgeschrieben, was den Titelkampf angeht. Es bleibt ihnen nur übrig, um den dritten Tabellenplatz der Ligue 1 zu kämpfen, damit sie wieder an der Champions League teilnehmen können, was aber nicht leicht sein wird, da sie sieben Punkte Rückstand haben. In letzter Zeit weisen sie aber eine aufsteigende Formkurve auf. In den letzten zwei Ligarunden haben sie Siege geholt und dabei kein einziges Gegentor kassiert. Seit dem Saisonbeginn ist die Abwehr besserer Mannschaftsbereich, was vor allem in der Champions League zur Geltung kommt, wo sie in fünf Runden nur ein Gegentor kassierten. Das Problem ist, dass in letzter Zeit der erfahrene Verteidiger Carvalho fehlt, obwohl sie auch ohne ihn kein Gegentor kassiert haben, während Mittelfeldspieler Kondogbia verletzt ist. Schon länger fällt Kurzaw aus und was den Angriff angeht, hat Berbatov mit drei Toren an den letzten zwei Spieltagen brilliert.

Voraussichtliche Aufstellung Monaco: Subašić – Fabinho, Raggi, Abddenour, Elderson – Toulalan, Bakayoko – Dirar, Moutinho, Carrasco – Berbatov

Zenit St.Petersburg

Zenit hat viel besser spielen können in der diesjährigen Champions League, aber in manchen sehr wichtigen Heimspielen haben sie gepatzt, sodass sie in diesem Auswärtsspiel auf Sieg spielen müssen. Sie sind sich dessen bewusst, dass sie es gegen den standfesten Gastgeber überhaupt nicht leicht haben werden, weil sie auch im Heimspiel gegen Monaco nicht geschafft haben zu treffen. Die Platzierung in der Europaliga ist ihnen sicher, aber es ist klar, dass sie nicht so leicht aufgeben werden und dass sie eine sehr starke Mannschaft haben, die sogar viel mehr verdient als den Einzug ins Achtelfinale.

In der heimischen Meisterschaft belegen sie den ersten Tabellenplatz, obwohl sie immer öfters Niederlagen kassieren, sogar gegen viel schwächere Gegner wie Mordovia. An den letzten zwei Spieltagen haben sie keine Fehler gemacht, obwohl sie gegen unangenehme Gegner gespielt haben. Sie haben Rubin in Kazan mit 1:0 bezwungen, während sie am Samstag im Derby gegen Krasnodar einen hohen 4:0-Sieg geholt haben. Es wurden sogar einige Spieler geschont wie Criscito oder Javi Garcia, auch Shatov blieb auf der Ersatzbank. Verletzungsbedingt fehlte nur Stürmer Kerzhakov, aber Rondon ist sowieso die erste Wahl auf dieser Position.

Voraussichtliche Aufstellung Zenit: Lodygin – Smolnikov, Garay, Lombaerts, Criscito – Javi Garcia, Witsel – Shatov, Danny, Hulk – Rondon

AS Monaco – Zenit St.Petersburg TIPP

In diesem Match werden wir logisch denken und davon ausgehen, dass es nicht so viele Tore geben kann. Bisher wurden nur drei Tore in den Spielen von Monaco erzielt und nun kann sich Monaco auch mit einem Remis zufrieden geben. Bei Zenit ist die Situation ein wenig anders, aber auch diese Mannschaft ist nicht viel effizienter, sodass ein torarmes Spiel irgendwie realistisch zu erwarten ist.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,65 bei ladbrokes (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
ladbrokes bonus
300€