Hier haben wir ein Spiel der zweiten Vorrunde der CL, das von den Vereinsnamen nicht so interessant klingt, aber dieses Duell sollte zumindest spannend werden. Im Gesamtergebnis ist das Duell ungewiss, weil es nicht ganz klar ist, wer der Favorit auf die nächste Runde ist. Man muss aber schon zugeben, dass im Hinspiel der slowakische Meister MSK leicht favorisiert ist. Die beiden Vereine trafen vorher noch nie aufeinander, was aber kein Wunder ist, wenn man bedenkt, dass die Israelis zum ersten Mal in der CL antreten und davor hatten sie in ihrer Vereinsgeschichte nur vier internationale Spiele gespielt, während MSK regelmäßig an den europäischen Wettbewerben teilnimmt. Beginn: 17.07.2012 – 18:30

Die Gastgeber aus Zilina hatten ein Jahr Abstinenz von der CL, da sie nur die Europaliga geschafft haben. Der letztjährige EL-Auftritt war auch ruhmreich, da sie schon in der zweiten Runde eliminiert wurden und zwar vom isländischen Reykjavik. Man sollte aber nicht vergessen, da MSK vor zwei Jahren bis zur CL-Gruppenphase gekommen ist, was den größten internationalen Vereinserfolg darstellt. In der Gruppenphase wurde zwar kein einziger Punkt geholt, aber so eine ähnliche Leistung hat MSK auch erwartet. Jetzt versuchen die Slowaken wieder bis zur Gruppenphase zu kommen, aber das Vorhaben wird nicht leicht. Schon die erste Aufgabe gegen den heutigen Gegner ist nicht leicht zu lösen, vor allem wenn man bedenkt, dass das Rückspiel in Israel stattfindet. Damit wird das Hinspiel in Zilina für MSK entscheidend. MSK hat ansonsten in der letzten Saison nicht nur den Meistertitel in Slowakei geholt, sondern den Pokaltitel ebenfalls. Die aktuelle Saison in der slowakischen Liga wurde vom MSK gut eröffnet, aber die Ligaspiele waren auch nicht allzu schwer. In der ersten Runde wurde der Aufsteiger Spartak bezwungen und zwar 4:1. Es ist schon erwähnenswert, dass die Torschützen der vier MSK-Tore verschiedene Spieler gewesen sind. Trotzdem sollte man sagen, dass der beste Torschütze des Vereins Pich ins Auge gefallen ist, da er außer eines Tores dazu noch eine Torvorlage geliefert hat. Das Grundgerüst des Teams wurde in der Sommerpause nicht allzu geändert, was an sich gut ist. Von den erwähnenswerten Stammspielern ist nur Angreifer Lietava gegangen und zwar nach Ukraine. Für ihn wurde der Portugiese Guima geholt, der direkt bei seinem Debüt ein Tor erzielt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Zilina: Dubravka – Mabouka, Akakpo, Piacek, Leitner – Barcik, Kacer, Paur, Pecovsky – Guima, Pich

Die israelische Meisterschaft hat noch nicht angefangen, sodass die klare Schätzung der heutigen Gäste schwer fällt. Die Art und Weise, wie der israelische Titel geholt wurde, sollte nicht unterschätzt werden, aber die israelische Liga ist ehe auf keinem allzu hohen Niveau. Shmona beendete die letzte Saison mit 17 Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten Hapoel Tel Aviv und man darf nie aus den Augen lassen, dass es sich um den allerersten Erstligaauftritt von Shmona gehandelt hat. Im ersten Saisonteil kassierte Shmona nur zwei Niederlagen, aber in der Relegation ließ der neue israelische Meister sehr stark nach. Nur der große Punktevorsprung aus dem ersten Saisonteil brachte den Titel. Es ist interessant, dass Shmona nicht allzu viel Legionäre beschäftigt. In der letzten Saison waren die einzigen Legionäre Matovic aus Serbien und Njova aus Sambia. In diesem Sommer kam der Mazedonier Tasevski vom bulgarischen Levski und jetzt ist er der teuerste Spieler dieses Vereins. Dafür wurde der sambische Mittelfeldspieler Njova an Hapoel Beer Sheva verkauft. Der Trainer wurde im Sommer ebenfalls gewechselt. Der Meistertrainer Ran Ben Shimon ist nach Zypern gegangen und seinen Platz hat Gili Landau eingenommen. Man muss schon sagen, dass auf Landau eine sehr schwere Saison kommt, weil er sowohl in der CL als auch in der Liga was größeres leisten sollte, wenn er seinen Job behalten will.

Voraussichtliche Aufstellung Shmona: Amos – Gabai, Tibi, Zedek, Matović – Gerzicich, Rochet, Abed, Tasovski – Solari, Abuhazera

Diese beiden Vereine spielen einen völlig unterschiedlichen Fußball, aber wie es aussieht, sollte der Heimvorteil viel bedeuten. Auf der Seite der Slowaken steht außer dem Heimvorteil die klar größere internationale Erfahrung und die Tatsache, dass die Saison in Slowakei angefangen hat, sodass MSK eingespielter sein sollte. Die Gäste werden versuchen ein halbwegs akzeptables Ergebnis zu holen, aber eine Niederlage der Israelis erscheint uns unausweichlich.

Tipp: Sieg MSK Zilina

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,15 bei bwin (alles bis 2,00 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=“http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1300266″ title=“Statistiken MSK Zilina – Ironi Kiryat Shmona“]