PAOK – Metalist 30.07.2013

PAOK – Metalist – Der qualitätsbeste Wettbewerb in Europa, die Champions League, ist schon bis zur dritten Vorrunde gekommen, wo ein paar sehr starke Mannschaften dazugekommen sind. Somit werden auch wir unsere Analyse mit dem Duell zwischen dem griechischen Vizemeister und der Ukraine beginnen. PAOK hat übrigens viel mehr Erfahrung in solchen Wettbewerben, während Metalist zurzeit einen viel besseren Spielerkader hat. Es wird somit sehr interessant sein zu sehen welcher Faktor am Ende für die Platzierung in die nächste Runde entscheidend sein wird. Beginn: 30.07.2013 – 20:00 MEZ

PAOK

PAOK hat fast die ganze letzte Saison in der griechischen Liga auf dem zweiten Tabellenplatz verbracht und hat am Ende mit Recht die CL-Teilnahme geholt, obwohl in der Relegation Atromitos richtig gefährlich gewesen ist. Anderseits ist der alte-neue Fußballmeister Olympiakos für die heutigen Gastgeber die ganze Zeit unantastbar gewesen und am Ende hatten sie dann sogar 15 Punkte Rückstand. Im Rahmen des Nationalpokals sind sie bis zum Halbfinale gekommen, während sie in der Europaliga in der Relegation vom Wiener Rapid eliminiert worden sind. Auch in der Schlussphase der letzten Saison wurde PAOK vom 41-jährigen Georgiadis angeführt, aber er agiert jetzt auf der Position des Trainerassistenten, während die Mannschaft er erfahrene niederländische Fachmann Huub Stevens übernommen hat. Er hat übrigens den besten Erfolg mit Schalke erzielt. Gleich nachdem er in Solun angekommen ist, hat Stevens mit der Mannschaftsrekonstruktion begonnen. Von den letztjährigen Stammspielern haben dann Innenverteidiger Khumalo und Schildenfeld, Verteidiger Stafylidis, Mittelfeldspieler Fotakis und Bertrand sowie Stürmer Camaro den Verein verlassen. Anderseits angekommen sind: Verteidiger Spyropoulos von Chievo und Skondras von Atromitos, Innenverteidiger Inigo Lopez von Granada und Miguel Vitor von Benfica, dann Mittelfeldspieler Tziolis von Monaco und Lucas von Karpaty sowie der erfahrene Stürmer Necid vom Moskauer Verein CSKA.

Voraussichtliche Aufstellung PAOK: Saez – Skondras, Vitor Miguel, Inigo Lopez, Spyropoulos – Tziolis, Katsouranis – Oliseh, Salpingidis, Lucas – Athanasiadis

Metalist

Genau wie PAOK hat auch Metalist aus Charkiw in der letzten Saison den zweiten Tabellenplatz der Nationalmeisterschaft geholt. Auf diese Weise hat die Mannschaft die langjährige Tradition beendet, nach der die Ukraine in der Champions League ausschließlich von Shakhtar und Dynamo Kiew vertreten wurde. Aber am Ende haben die Schützlinge von Trainer Markevich verdienstvoll Dynamo hinter sich gelassen und werden somit in dieser Saison zum ersten Mal bei der Champions League teilnehmen. Damit es aber keine sporadische Rolle für sie wird, haben die Vereinsführenden entschieden die besten Spieler zu behalten, während gleichzeitig aus Brasilien zwei qualitätsvolle Verstärkungen engagiert wurden und zwar Innenverteidiger Rodrigo Moledo und Mittelfeldspieler Diego Souza. Wenn man berücksichtigt, dass das Gerüst dieser Mannschaft schon immer südamerikanische Fußballer ausmachen, dann wird es auch klar, dass sie nicht grundlos bis hierhin gekommen ist. Metalist hat auch die neue Meisterschaftssaison sehr gut angefangen, mit neun erzielten Punkten aus drei Runden. Also sind die heutigen Gäste für dieses Duell in Solun sehr gut gelaunt. Nicht dabei sind verletzungsbedingt nur Aufbauspieler Claiton und Torwart Goryainov.

Voraussichtliche Aufstellung Metalist: Dišljenkovic – Villagra, Gueye, Rodrigo Moledo, Marcio Azevedo – Torres, Edmar – Diego Souza, Blanco, Sosa – Devic

PAOK – Metalist TIPP

Die Gäste aus der Ukraine haben zwar eine viel bessere Mannschaft als PAOK und sind zurzeit auch richtig in Form, aber wir müssen hier trotzdem beachten, dass die griechischen Vereine zuhause selten verlieren und deswegen erwarten wir auch dieses Mal eine gute Gegenwehr der Gastgeber.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,62 bei betvictor (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!